Es tut so weh!!!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von jeka78 05.03.10 - 14:22 Uhr

Hallo!
Ich bin hier auch stille Leserin, aber es muss jetzt auch aus mir raus.
Ich hatte vor 7 Wochen eine FG in der 6.SS. Warum weiß ich nicht. Die erste Ärztin, bei der ich war, hat bei 5+2 nix im US gesehen und hat deswegen direkt von ELSS geredet, wenn ich Schmerzen hätte, solle ich ins KH. Bei 6+0 hatte ich komische Schmerzen, also ins KH. Die Ärztin sah auch nix im US, meinte, der linke EL sähe größer aus, da könnte auch ein bißchen freie Flüsigkeit sein, aber nee, doch net und wenn ich wolle, könne sie am nächsten Tag eine Bauchspiegelung machen, müssen wir aber net, es könnte auch einfach zu früh sein, um was zu sehen. Also hab ich mich dagegen entschieden Nachts hatte ich dann schon noch starke Schmerzen, aber ich wollte nicht mehr ins KH, ich hatte wahnsinnige Angst. Im Nachhinein ist mir klar, dass das total unverantwortlich war, es hätte wer weiß was passieren können. Sonntags war alles wieder ok. Montags war ich dann für noch eine Meinung bei noch einem Arzt, der meinte, sieht doch soweit alles gut aus, man sieht zwar nix außer aufgebauter Schleimhaut, aber er würde da jetzt mal net die Pferde scheu machen, das hätte er schon oft erlebt. Leider bekam ich dann Mittwochs abends „Regelschmerzen“ und Donnerstags morgens setzten dann auch die Blutungen ein. Wieder beim Arzt, SS nicht intakt.
So musst ich unser Engelchen schweren Herzens ziehen lassen.
Ich bin dann auch direkt die Woche drauf wieder arbeiten gegangen, weil ich daheim eh nur gegrübelt hätte, was mich auch nicht weitergebracht hätte. Ich war dann noch unter ärztlicher Überwachung für das ßHCG, aber das hatte sich nach drei Wochen dann komplett abgebaut und pünktlich nach 28 Tagen hatte ich dann auch meine Mens. Und da laut Doc nix dagegen sprach, haben wir auch gleich wieder mit Üben angefangen. Soweit dachte ich auch, dass ich´s dann ganz gut verkraftet hab. Aber dann kam letzte Woche eine Freundin, erzählt mir dann schweren Herzens von ihrer Schwangerschaft, sie ist 2 Wochen weiter, als ich es eigentlich wäre. Das ist dann in unserm Bekanntenkreis für dieses Jahr das dritte Baby, das kommen wird.
Und irgendwie denk ich mir immer, dass ich mich doch mit den Leuten freuen sollte und setz dann auch denen zu Liebe die Friede- Freude- Eierkuchen- Maske auf. Aber ich kann mich nicht freuen!!! Es tut so weh!!!
Dazu kommt dann noch die Angst, dass es noch mal passiert, die Ungewissheit, was überhaupt war und wie lange es jetzt dauern wird.
Gut, wir mussten beim letzten Mal net warten, war der erste ÜZ und hat gleich geklappt und wir wissen, dass es funktioniert. Und dann noch die Statistiken......alles schön und gut......aber es hilft alles nix. Es gibt einfach die Zeiten, da tut sich ein riesiges Loch auf und ich falle ohne Halt hinein.....nur ist mein Wunderland net so schön wie das von Alice!#heul
Danke für´s Zuhören
Jessica mit Engelchen im#herzlich

Beitrag von silo78 05.03.10 - 17:09 Uhr

hallo jessica, tut mir wirklich leid für dich. du musst stark sein und das so hin nehmen, ursachen findet man leider sehr selten.
ich habe 2 fehlgeburten nacheinander hinter mir (alles bis zur 8ten SSW) und nun bin ich wieder schwanger in der 5ten SSW, man sieht nur eine leere Fruchthöhle und das Gesicht der Ärtzin war auch nicht so zuversichtlich. abwarten ist angesagt aber ich ahne schon...was kommt
Die Angst ist dein oder mein ständiger Begleiter :( leider leider, das leben kann schon ungerecht und hart sein.
ich wünsche dir alles gute und hoffe beim nächsten mal auf gutes gelingen.. lg

Beitrag von 959707 05.03.10 - 18:11 Uhr

Halllo Jessica!Ich kann dich so gut verstehen hab grad meine zweite Fehlgeburt hinter mir!Und es ist ganz normal wie du denkst und empfindest!In meinem Bekannten und Freundeskreis sowie Familie sind ganz viele schwanger und klar denk ich auch warum die und nicht ich!?Es tut sooo sehr weh und ich könnte den ganzen Tag nur weinen!Ich werde von meiner Hebamme nachbetreut und das hilf mir sehr!
Wenn dir danach ist schreib es dir von Seele höre dir gerne zu!Fühl dich#liebdrueck
Lg Bianca mit#stern#stern im#herzlich

Beitrag von hannah.25 05.03.10 - 23:34 Uhr

liebe jessica,

es tut mir sehr leid, dass du deinen stern hast ziehen lassen müssen. lass dich dafür drücken #liebdrueck

ich denke, es ist normal, wenn du rückschläge hast und auch mal tage hast, wo es dir besonders schlecht geht. das gehört eben zur trauer dazu, dass wir höhen und tiefen haben.
und auch die gedanken gegenüber anderen schwangeren sind sehr normal. ich hab sie selbst nach drei jahren noch, wenn ich von einer freundin höre, dass sie schwanger ist.
ich bin nicht neidisch, ich bin eher wehmütig, weil meine beiden eben nicht bei mir sind.

lass deine trauer ruhig raus und auch alle gefühle. verdrängen hat sowieso keinen sinn.

ich wünsch dir alles liebe und gaaanz viel kraft!! #klee

liebe grüße
hannah mit niklas und sarah im #herzlich