Umfrage: Bitte viele Antworten!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jacqueline81 05.03.10 - 14:28 Uhr

Hallo,

heute war ich mal wieder zum US um zu sehen ob nun endlich die Herzchen der Zwillinge schlagen und wir sind überglücklich die kleinen puckernden Punkte gesehen zu haben. Jetzt hat mir mein FA ja mal Utrogest ab dem ZT 22 verschrieben und jetzt soll ich es auf einmal ganz plötzlich nicht mehr nehmen da ja die Herzchen schlagen. Da wäre das nicht mehr nötig! Jetzt bin ich etwas verunsichert weil ich hier schon öfter was um die 12. SSW gelesen habe und ich bin gerade mal Anfang der 7. SSW.

Daher bitte ich um viele Antworten wie lange ihr Utrogest nehmen musstet.

LG
Jacqueline mit Lana 3 Jahre + Zwillis 7. SSW

Beitrag von brinamauz 05.03.10 - 14:31 Uhr

Also ich musste es bis zur 13. ssw nehmen

frag deinen arzt doch einfach nochmal der wird dir das bestimmt erklären

schöne zeit noch
lg sabrina und luca (30. ssw)

Beitrag von jacqueline81 05.03.10 - 14:51 Uhr

Hi,

ich habe ihn ja gefragt. Er meinte es wäre nur nötig bis die Herzchen schlagen. Aber wenn ich es unbedingt will bekomme ich ein privat Rezept. Ich denke mal ich werde es auch dann lieber selbst zahlen. Das Risiko eines vorz. Abgangs ist mir einfach zu hoch.

Dir auch noch eine schöne Zeit!

LG

Beitrag von mupfel-83 05.03.10 - 14:33 Uhr

hat er deinen Progesteronspiegel denn getestet?

Ich habe es übrigens auch einfach wieter genommen, bis ich mich sicherer gefühlt habe#verliebt

Beitrag von jacqueline81 05.03.10 - 14:53 Uhr

nein, er wollt den Progesteronspiegel nicht testen. Das habe ich ihn auch gefragt ob man das denn dann nicht zuerst machen könnte bevor man es absetzt. Er meinte nur, sobald die Herzchen schlagen wäre es nicht mehr nötig. Wenn ich mich aber sicherer fühle, bekomme ich ein privat Rezept 90 STK. kosten fast 40€). Glaube ich werde es dann wohl lieber privat zahlen!

Beitrag von honeygirly18 05.03.10 - 14:41 Uhr

Also ich nehme es noch bis zu 18ten Woche und dann soll ich es absetzen

Alles gute

LG

Beitrag von wunschmami-bina 05.03.10 - 14:47 Uhr

mhH..komisch, also ich hab es erst ab der 7.Woche verschrieben bekommen. Ich würde an deiner Stelle einfach nochmal Rücksprache halten!!

Beitrag von jacqueline81 05.03.10 - 14:55 Uhr

ich habe ihn ja expiziet heute darauf angesprochen. Er meinte halt wenn die Herzchen schlagen wäre es nicht nötig. Habe dann gefragt ob man nicht zumindest Progesteron testen kann wie hoch es ist vorm Absetzen. Daraufhin meinte er es würde nichts bringen. hmh?

Ich hatte ja eigentlich keine Blutungen. Hatte nur einen schlechten ES und daraufhin vor NMT immer SB. Dann hatte ich wohl die Einnistungsblutung an ZT22 und weil wir es da ja noch nicht wissen konnten woher das Blut bzw. das minimale braune Sekrte herkommt, hat er mir provilaktisch Utrogest verschrieben. Vielleicht hätte ich es ja auch garnicht gebraucht, aber das wissen wir ja ebend nicht.

Beitrag von melli.1812 05.03.10 - 15:14 Uhr

Ich hab das Utrogest schon ab dem Eisprung vaginal genommen (verschrieben von der Kinderwunschklinik). Die meinten dann das Utrogest bis zur Herzaktivität weiter genommen werden sollte, das war die Empfehlung an meinen FA. Dieser meinte jedoch, jetzt wo wir ein mal angefangen haben damit, hören wir auch nicht vorzeitig wieder auf. Ich habs bis fast zur 14. SSW genommen und langsam ausgeschlichen. Hatte auch keine Probleme damit, Nebenwirkungen gabs auch so gut wie keine. Da man es ja eh selbst zahlen muss würde ich es auch so lange nehmen, bis ich mich "sicher" fühle.

LG Melli mit Jannik inside, ET-34 #huepf

Beitrag von schwanenburg 05.03.10 - 15:41 Uhr

Hallo,

ich habe Utrogest auch bis zur 12 Woche genommen.Ich würde lieber noch mal nachfragen,

lg
schwanenburg

Beitrag von jacqueline81 06.03.10 - 11:31 Uhr

Utrogest muss man nicht zwangsläufig selbst zahlen. Beim 1. mal habe ich noch einen Kassenrezept bekommen und habe nur 5€ zu gezahlt.

LG

Beitrag von liv79 05.03.10 - 15:46 Uhr

Bis zum Ende der 12. Woche, danach hab ich's langsam ausgeschlichen.
Verstehe auch nicht, was das mit dem Herzschlag zu tun haben soll!
Frag den Arzt noch mal, und wenn er bei seiner Meinung bleibt und du aber noch genug Utrogest in der Packung hast, nimms einfach weiter bis zur 12. Woche, das schadet nicht!!!