Fruchtwasseruntersuchung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von queeny71 05.03.10 - 14:29 Uhr

Hallo,

hat jemand von Euch eine FU machen lassen und würde es wieder tun? Ich habe am 17. März einen Termin. Versteht mich jetzt nicht falsch, aber ich wäre dankbar um Erfahrungen mit der FU. Mit dem Thema ob oder ob nicht habe ich mich lange auseinandergesetzt. Ich bin 38 und habe schon 3 Kinder. Und ich bin auch ehrlich - wir möchten gerne ein gesundes Kind. Ich hoffe ihr versteht mich richtig #gruebel

LG
Queeny

Beitrag von mick 05.03.10 - 14:35 Uhr

Hallo Queeny
Ich verstehe dich und wenn du ein gesundes Kind möchtest, wärst du ja auch bereit die Sache zu beenden. Dann hast du die Entscheidung ja schon getroffen. Mache die FWU. Der Eingriff selber ist harmlos Piks - wie Blutabnehmen alles unter U-Schall. Danach wirst du in der Regel 2 - 3 Tage krank geschrieben.

Ich würde dir dann auch übrigens auch gleich zur FWU raten und den NFM-Quatsch davor. Damit habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Psychoterror!

LG und viel Glück

Mick
P.S.: Wähle eine gescheite Praxis. Die Risiken sind von Praxis zu Praxis sehr unterschiedlich. Ich war in einer, wo das Risko über Jahre hinweg bei 0,25% lag. Habe die FWU aber dann doch nicht machen lassen, weil bei mir die Eihaut nicht an der GM anlag.

Beitrag von queeny71 05.03.10 - 14:42 Uhr

Hi,

ich habe die NFM machen lassen und kann dich nur bestätigen. Psychoterror pur - seit ich weiß das mein Risiko 1:340 ist, kann ich nicht mehr schlafen. Ich weiß, die einen werden jetzt sagen: ist doch nicht schlecht - doch mir spukt es dauernd im Kopf rum....Mein Arzt meinte, die in der Feindiagnostikklinik wo ich hingehe, machen die FU sowieso erst ab der 16. Woche - angeblich wäre das Risiko dann noch etwas geringer...

Lg
Queeny

Lg
Queeny

Beitrag von mick 05.03.10 - 16:48 Uhr

Ist doch super!
Damit wäre ich total beruhigt gewesen. Ich habe 1:63. Und ich lasse es jetzt!
Mick

Beitrag von ili_luis 05.03.10 - 14:37 Uhr

Hallo Queeny, ich habe schon 3 x die FU machen lassen, da wir in der Familie ein Kind mit Down Syndrom haben und würde es bei weiteren ss wieder tun. Ich wollte so viel wie möglich ausschließen, denn ich hätte die Schwangerschaft bei einer Behinderung abgebrochen. Die Untersuchung war überhaupt nich schlimm, die Einstichstelle wurde vereist, sodass ich fast nichts gemerkt habe und die Entnahme wurde per US überwacht. Danach mußte ich noch eine halbe Stunde ans CTG und mich noch 3 Tage schonen. Du hast natürlich das Risiko einer FG, das wirst du wissen. Für mich war es jedoch wichtiger, zu wissen, dass mein Kind wahrscheinlich gesund ist.

Alles Gute für dich, liebe Grüße Ilona

Beitrag von keks40 05.03.10 - 15:39 Uhr

Hallo Queeny,

ich habe in meiner letzten Schwangerschaft ein FU machen lassen und es ging alles glatt.
Und in dieser habe ich eine Chorionzottenbiopsie machen lassen.

lg
keks