er hätt beinah nen abgang gemacht

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schwilis1 05.03.10 - 15:40 Uhr

erstmal tief durchatmen...
ich pack meinen kleinen so aufs sofa (wir haben ne riesige spielwiese) dass selbst wenn er schafft sich in alle richtungen drehen kann, also bauch rücken rucken bauch (bisher klappt nur rücken bauch)
was ich dabei total ausser acht gelassen habe war dass die kleine maus robben kann. und dann hat er sich rückwarts und zur seite gerobbt. ich komm gerade mit meinem kaffee aus der küche, hör wie ne flasche umfällt und seh elias (18 wochen) wie er mit den beinen schon von der couch hängt nur noch sein öberkoprer war drauf... und er strampelt munter weiter... (ich will nicht wissen wieviele neue flecken die couch bekommen hat, ich hatte immer noch kaffee in der hand) kaffee weg krümel gepackt...

mann... die ouch ist 2.50 auf 2meter und elias ist 67cm... natuerlich robbt er mim hintern den abgrund entgegen... babies haben ein gespür dafür :(

Beitrag von nadine1013 05.03.10 - 15:55 Uhr

genauso ist es bei uns im Moment auch #rofl

ich lass sie keine Sekunde mehr aus den Augen, wenn sie auf der Couch ist - wenn ich mal rausgehe, kommt sie in den Laufstall oder auf den Fußboden auf ihre Puzzlematte, das ist mir sonst einfach zu riskant.

Beitrag von kiwi-kirsche 05.03.10 - 15:57 Uhr

Also ich habe Niklas nicht einmal als Neugeborenes alleine auf dem Sofa/Bett liegen lassen.....

Beitrag von nadine1013 05.03.10 - 15:59 Uhr

und, willlste jetzt nen Orden dafür? was soll bei nem Neugeborenen schon passieren

Beitrag von sandrinchen85 05.03.10 - 16:01 Uhr

stella ist mit 2 wochen von der couch gefallen....DAS kann dann passieren!!!!

Beitrag von belebice 05.03.10 - 20:16 Uhr

#pro

Beitrag von kiwi-kirsche 05.03.10 - 16:08 Uhr

eine sehr erwachsene und verantwortungsbewusste Aussage....stell dir vor, es gibt Kinder, die drehen sich schon mit wenigen Wochen...

Beitrag von belebice 05.03.10 - 20:17 Uhr

HEy Kiwischatzi
Das gleiche dachte ich mir auch gerade

Beitrag von miau2 05.03.10 - 16:10 Uhr

Hi,

was bei Neugeborenen passieren kann?

Das was uns passiert ist.

Unser Kleiner hat es im stolzen Alter von 21 Tagen unter Zeugen, und vermutlich auch mit 18 Tagen schon geschafft, sich vom Bauch auf den Rücken zu drehen. Sicher nicht absichtlich mit dem Willen, sich umzudrehen - aber er hat es da schon geschafft, sich so hochzustemmen, dass er umgepurzelt ist.

Dummerweise lag er da auf dem Bauch vom Papa, der friedlich eingeschlafen war. Und weil wir so übernächtigt waren hatten wir die Absicherung getreu dem Motto, was soll bei Neugeborenen schon passieren vergessen.

Unser Kleiner hat sich hochgestemmt, ist umgepurzelt, und ist die ca. 70cm, die es bis zum Boden waren runtergeflogen. Den Knall, mit dem er auf dem Boden aufgeschlagen ist werde ich so schnell nicht mehr vergessen.

Zum Glück hat er sofort gebrüllt. Alles andere wäre noch schlimmer gewesen.

Diese Unachtsamkeit nach dem Motto, was soll mit Neugeborenen schon passieren hat dann dem Kleinen und mir ein tolles Weihnachtsfest im Krankenhaus eingebracht - passiert ist es in der Nacht zum Heiligabend, nach Hause durften wir am 2. Feiertag.

Ja, was soll schon passieren.

Und wir dachten auch immer, das passiert uns nie, dass uns die Kleinen irgendwo runterpurzeln (egal, ob Sofa, Bett oder Wickeltisch). Ist uns bis dahin auch nie passiert und seitdem auch nie wieder. Aber das eine Mal hätte ja auch vollkommen ausreichen können.

NIEMALS sollten Babys ohne Aufsicht erhöht liegen, egal, wo (Ausnahme: Babybett/Laufstall mit entsprechendem Gitter drum herum).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von tanja896 05.03.10 - 16:18 Uhr

mein kleiner dreht sich auch schon fast und da kann sehr viel passieren zt:-[

Beitrag von tykat 05.03.10 - 16:21 Uhr

Irgendwann ist es immer das erste mal, dass sie was können.Bei den einen Babys früher, bei den anderen später.Die Annahme, dass nix passieren kann ist fast immer die Begründung, wenn dann doch was passiert ist und die Eltern zu uns die Kinderklinik kamen...Also besser vorsichtig sein und sein Kind nicht unterschätzen!#aha

Beitrag von tragemama 05.03.10 - 18:55 Uhr

Meine Tochter hat sich mit 12 Tagen - sicher versehentlich - das erste Mal gedreht.

Beitrag von schwilis1 05.03.10 - 16:08 Uhr

na bisher ging das tadellos...
bisher halt :D

wie gesagt wir haben ne riesige spielwiese und da hb ich gedacht dass er es nie schafft von ganz hinten nach ganz vorne ... aber scheinbar schon :(

Beitrag von kiwi-kirsche 05.03.10 - 16:13 Uhr

Ich finde es nur etwas traurig dass immer erst "etwas passieren" muss, damit manche Menschen das Hirn einschalten...

Beitrag von tanja896 05.03.10 - 16:19 Uhr

#pro ganz deiner meinung

Beitrag von miau2 05.03.10 - 16:21 Uhr

Hi,
Menschen sind Menschen und machen Fehler.

Niemand ist perfekt.

Und nur, weil man sein Leben ohne selbst verursachte Unfälle übersteht heißt das nichts...wenn ich mal zurückdenke gab es die eine oder andere Situation (Autofahren, aber auch im Umgang mit den Kleinen usw.), wo schlicht und einfach Glück im Spiel war. Oder z.B. ein anderer Autofahrer besser aufgepasst hat. Und ganz ehrlich, ich gehe nicht davon aus, dass es viele Menschen gibt, die 90 Jahre alt werden und von sich behaupten können, NIEMALS in so einer Situation gewesen zu sein.

Wichtig ist, dass man aus den Fehlern die richtigen Schlüsse zieht. Dass man sich nicht bemitleiden lässt nach dem Motto "du Arme, dass du das erleben musst", sondern das man eben erkennt, das man Mist gebaut hat und das ganze nicht wiederholt.

Vielleicht kann ja auch der eine oder andere aus den Fehlern anderer lernen...

Dein Kind ist 8 Monate alt. Bei uns hat es über 2,5 Jahre gedauert, bis wir beim zweiten Kind DEN einen großen Fehler gemacht hatten und nicht gleichzeitig das Glück hatten, dass andere (egal, ob andere Autofahrer oder Schutzengel) für uns aufgepasst haben.

Bis dahin hätte deine Aussage übrigens von mir stammen können...die Einsicht, dass man selbst auch nicht unfehlbar ist kommt wohl erst, wenn man die Erfahrung gemacht hat.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von tanja896 05.03.10 - 16:23 Uhr

du bist erwachsen das ist ein baby und auf dich angewissen das doch damit nix zu tun #klatsch

Beitrag von schwilis1 05.03.10 - 16:39 Uhr

liebe tanja
ich wollt jetzt keine diskussion anfangen... ich weiß man lässt kinder nicht alleine auf erhöhten liegeflächen.
solltest du in 20 jahren nicht einen fehler bei deinem kind gemacht haben, dann bitte bitte ruf mich an, denn dann wirst du mein Gott. undf die ganzen anderen übermamis auch (gott ich hasse diesen begriff)

Beitrag von tanja896 05.03.10 - 16:43 Uhr

ich möchte auch nicht streiten das fehler passieren können ist mir klar aber man kann sie auch verhindern ;-)

Beitrag von schwilis1 05.03.10 - 16:46 Uhr

jap da geb ich dir recht!!!so zwergl scheint hunger zu haben ;)

Beitrag von tanja896 05.03.10 - 17:02 Uhr

ok #liebdrueck

Beitrag von schwilis1 05.03.10 - 17:13 Uhr

kaum waren die ersten schlucke drinnen ist er auch eingeschlafen :) ach ja so mag ich das :D

Beitrag von tanja896 05.03.10 - 21:44 Uhr

das ist schön das hab ich zurzeit nicht der kleine ist zurzeit sehr zornig

Beitrag von miau2 05.03.10 - 16:51 Uhr

Danke für die #klatsch.

Ich geb die mal zurück...wenn du dann alt und grau bist und ehrlich von dir behaupten kannst, dass NIEMALS jemand durch einen Fehler deinerseits auch nur irgendwie in eine gefährliche Situation geraten ist...dann gratuliere ich dir dazu, der perfekteste, unfehlbarste Mensch zu sein, den es gibt.

Klar bin ich erwachsen und mein Kleiner war ein Baby zu dem Zeitpunkt. Was aber dummerweise nichts daran ändert, dass ich gelernt habe, dass ich nicht unfehlbar bin.

Aber wenn du es meinst, besser zu wissen, dann hoffe ich für deine Kinder, dass du nie eines besseren belehrt wirst. Mir wäre es auch lieber, wenn ich immer noch der Meinung wäre, dass ich niemals Fehler machen würde im Umgang mit den Kleinen. Und der Meinung wäre ich wohl heute noch, wenn wir dieses eine Mal - wie vermutlich schon einige Male vollkommen unbewußt davor - mehr Glück gehabt hätten.

Na gut, wie gesagt, ich war auch mal deiner Meinung...

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von mum21 05.03.10 - 16:24 Uhr

Mach dir nicht zu viele Vorwürfe!

Es kann jedem passieren. Ob nun von der Couch oder sonstwo!

Hier sind nur die Muttis bei denen NIE was passiert!

Zwar ist mir Elias nie von der Couch gefallen, ABER auch nur deswegen weil ich ihn nie auf der Couch liegen lasse! Ich wickel ihn auch nicht auf der Wickelkommode sondern auf dem Boden!

Elias fällt aber so oft genug aufm Kopf! Weil er ausm Sitz nach hinten fällt oder ich mal wieder nicht schnell genug bin wenn er sich hinsetzen will aus dem Stand!

Es passiert sooo viel und man kann oft nicht alles verhindern!


LG

  • 1
  • 2