Abschied von der Unterhose!! Wir kaufen wieder Windeln!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von raena 05.03.10 - 16:03 Uhr

Ich habe schon mal gepostet :
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=3&tid=2480369&pid=15743622

... und hatte dann gehofft das das Thema erledigt ist. Wir haben konsequent die Windel weggelassen und in der Tat es wurde besser, sehr viel besser sogar und hin und wieder hatten wir dann auch einen Tag ohne Unfall zu verzeichnen .....

... gestern, genau einen Monat später, haben meine Tochter und ich in einer feierlichen Zeremonie alle Unterhosen wieder weggepackt. Sie hat sich entschieden doch lieber wieder ein Wickelbbaby zu sein!


Mir war klar, dass es bei meiner Tochter nicht darum geht, dass sie nicht trocken sein kann (biologisch, medizinisch) sondern dass sie nicht will! Es stört sie nicht im geringsten wenn die Hose nass ist, wenn man sie nass läßt, sie eine Windel tragen muss, die Windel überläuft! Es interessiert sie einfach nicht! Das einzige was sie interessiert ist, dass das große Geschäft nicht in die Hose geht sondern ins Klo, ... das ist ihr nämlich unangenehm.

Ich hab keine Lust mehr 5 mal am Tag die komplette Montur zu wechseln (auch schon mal im halb stunden Rhythmus) und am nächsten Tag klappt es wieder ohne ein einziges Tröpfen daneben. Ich komme mir echt verarscht vor (sorry für die Ausdrucksweise)

Gestern habe ich ihr ein "Ultimatum" gestellt. Ich habe ihr erklärt, dass ich keine Lust mehr habe ständig ihre nassen Hosen zu waschen und dass sie jetzt wieder nur noch Windeln bekommt. Sie, ganz entrüstet, sie will Unterhosen. Ich, ok, aber wenn die Hose wieder nass ist dann kommen alle Unterhosen weg, und die Belohnungssternchen. Sie, ok. .... siehe da, es klappte wunderbar! Kein Tröpfchen! Obwohl wir beim schwimmen waren und sie dann totmüde war! So ich dacht schon "Super, das ist der Durchbruch!"


... der Durchbruch endete in einer Katastrophe, ... am nächsten Tag, 20 min nachdem sie im Kindergarten war, war die 2. Garnitur Wäsche auch wieder nass :-[ ...

... Als ich sie abgeholt habe, hab ich ihr erklärt, dass sie jetzt wieder ein Wickelbaby ist und die Unterhosen weg kommen. Sie fand das super witzig und erzählte freudestrahlend mit viel Gekicher jedem der Vorbei kam, "Ich bin jetzt ein Wickelbaby" #klatsch


Ich bin echt ratlos, und wütend, und traurig, und enttäuscht und .... auch und überhaupt!

War jetzt lang, ... mußte raus .... und einen Rat hat eh keiner .... selbst die Erzieherin meinte "ich hab ja schon viele Kinder beim trockenwerden erlebt, aber so einen Fall hatte sie noch nicht ind 20 Jahren Berufsleben"...


*seufz*

Tanja

Beitrag von silsil 05.03.10 - 16:15 Uhr

Hallo,

meine Tochter, hat auch im Juni Geb., hat auch immer wieder mal Tage an denen die ersten Tröpfchen in die Hose gehen. Meistens hat sie da einfach ganz andere , neue Dinge im Kopf und übersieht es, aufs Klo zu gehen.

Letzte Woche hatte ich einen Tag, da gings gleich 4x daneben. Seitdem läufts wieder ohne Unfall. Allerdings stört es meine Maus, wenn die Hose nass/ feucht ist und sie würde mir auch keine Windel mehr anziehen.

Ich denke, bei deiner Tochter spielt schon auch der Trotz eine Rolle. Gib ihr die Windel, wenn sie sie will. Vielleicht ist es ihr einfach zu anstrengend, an den WC Gang denken zu müssen.

Mach kein Drama drauß, gib ihr ein paar Monate Auszeit und versuchs im Sommer nochmal.#cool

lg und Kopf hoch, irgendwann wird auch sie auf die Windel verzichten ;-)

Silvia

Beitrag von raena 05.03.10 - 16:22 Uhr

Warum nur hat sie den Trotzkopf von der MAMA geerbt! :-[ ...

naja sie will ja nicht wirklich eine Windel, sie will schon ein Unterhose, will aber net immer aufs Klo und wenn dann mal wieder alles nass ist ist es ihr auch egal. Eine Windel zu tragen ist ihr auch recht, dann geht sie nämlich überhaupt nicht mehr aufs Klo und macht alles in die Windel :-[ und dabei ihr es auch völlig egal ob Panty oder Windel. ......

.... man man man ... sie hätte doch wirklich mehr von dem ruhigen vernünftigen Gemüt ihres Vaters erben können oder?

Beitrag von silsil 05.03.10 - 16:28 Uhr

#rofl:-p tja, solange wir wissen, woher es unsere Mäuse haben, ist ja noch gut. ;-)

Gib ihr die Windel, wirst sehen, über kurz oder lang wird es ihr zu doof, und sie will sie nicht mehr.

Spätestens im Sommer, wenns heiß und schwitzig ist, und sie womöglich im Sandkasten spielt, alles juckt, und das Rutschen am Spielplatz nicht so richtig klappt. :-)

Beitrag von maeuschen1980 05.03.10 - 16:18 Uhr

Hallo Tanja,

ich glaub, du erwartest ein bisschen zuviel von ihr! Deine Tochter ist erst zwei! Da funktioniert das noch nicht so wirklich. Klar haben sie mal Phasen dabei, wo es ohne nasse Hose geht. Aber es sind eben nur Phasen. Lass ihr die Zeit, irgendwann gehts von selber!

Ausserdem, den Anfang hat sie ja schon gemacht, indem sie fürs große Geschäft auf die Toilette geht. Und wenn sie schon mal ein paar Tage trocken war, dann wird sie auch das bald schaffen. Du darfst sie nur nicht unter Druck setzen.

Und ganz sicher ist deine Tochter kein Einzelfall. Den Spruch der Erzieherin deiner Tochter find ich total daneben.

Ich wünsch dir alles Gute und hab noch etwas Geduld.

LG

Julia

Beitrag von raena 05.03.10 - 16:26 Uhr

.... meine Tochter war 3 Monate lang von September bis Dezember komplett trocken!!!!! Ich finde das ist schon eine recht lange Trocken-Phase.
Dann kam die Umstellung von Krippe auf Kindergarten und Weihnachten und von Trocken sein gar keine Spur mehr. Und jetzt seit einem Monat "klappt" es wieder wenn sie will oder eben auch nicht wenn sie nciht will .... und genau das meinte auch die Erzieherin, sie hat noch kein Kind erlebt, dass sie sooo lange nicht entscheiden kann ob es jetzt trocken sein will oder nicht (da das können ja außer frage steht).

Und mir zum thema Motivation echt auch nix mehr einfällt.....

Beitrag von maeuschen1980 05.03.10 - 17:26 Uhr

trotzdem ist deine Tochter erst zwei! Meine Große war 2 Jahre alt, als sie von sich aus versucht hat, trocken zu werden. Es hat fast vier Monate lang geklappt. Und dann war Schluss. Und drei Monate später hat sie es erneut versucht und da hats dann geklappt. Nachts dauerte es zwar dann nochmal fast, bis sie 4 Jahre alt war. Aber jedes Kind hat ein anderes Schema um trocken zu werden und benötigt unterschiedlich viel Zeit!

Meine Kleine war mit 2 Jahren tagsüber trocken und mit 2,5 Jahren dann auch nachts.

Du siehst, die Zeiten sind unterschiedlich. Mach dir doch bitte nicht soviel daraus. Je mehr du enttäuscht bist, desto mehr wirds wahrscheinlich nix, weil deine Tochter das mitbekommt.

Ignorier das Thema, du wirst sehen, des kommt echt von ganz allein!

LG

Beitrag von bine3002 05.03.10 - 16:51 Uhr

Vielleicht ist es dir nicht so bewusst, weil der Kindergarteneinstieg super klappte. Aber: Für die Kinder ist das purer Stress. Da ist eine neue Gruppe, neue Regeln, neue Bezugspersonen und sie müssen sich einfügen. Sie haben einfach anderes im Kopf als darauf zu achten, dass die Hose nicht nass wird.


Außerdem sind Rückschläge beim Trocken werden ganz normal. Meine Tochter fing im Juni an und war dann erst im Februar ganz trocken. Danach gab es noch 3 mal kleinere Rückfälle (für je eine Woche, einmal im Urlaub, einmal zum Kindergartenstart und jetzt zuletzt als es so kalt wurde).

Mit der Kälte kann es übrigens auch zusammenhängen, denn wenn es sehr kalt ist, fällt es schwerer, aufzuhalten.

Und dann ganz zuletzt: Wenn Kinder eine Weile trocken sind, fangen sie irgendwann an, das Aufhalten zu üben. Und so wie sie beim springen üben ab und zu auf die Nase fallen, passieren eben auch dabei Unfälle.

Ich finde es Ok, wenn Du ihr jetzt mal eine Weile die Windel wieder anziehst. Das habe ich in der ersten Phase auch gemacht, als es um Weihnachten rum überhaupt nicht mehr klappte. 2 Monate später haben wir dann einen neuen Versuch gestartet, diesmal mit Erfolg (abgesehen von den kleinen Rückfällen).

Beitrag von schnecke150472 05.03.10 - 16:54 Uhr

Hey tanja,

ich wollte Dir nur kurz sagen...diese erzieherin scheint irgendwie nicht bei der Sache gewesen zu sein die letzten 20 Jahre;-) sorry, aber so ein blöder Spruch#aerger

Ich habe 3 Kinder, 2 Teenies und einen 1jährigen....mit dem fang ich frühestens mal vorsichtig mit 2 1/2 an trocken zu werden und wenns nicht klappt verschieben wir das auf die 3...denn...ich hatte das bei den beiden Großen GENAU so wie Du es auch beschreibst und unzählige Freundinnen auch...das ist NORMAL....vor lauter spielen oder was auch immer in diesen kleinen, sich in diesem Alter rasend entwickelnden Gehirn vorgeht....hindert sie daran ans rechtzeitig auf die Toilette gehen zu denken...das machen die nicht um uns zu ärgern...ich finde das inzwischen ganz normal und werd mich beim 3.ten in dieser Phase nicht mehr verrückt machen ;-)

Es ist mit Sicherheit richtig vorerst einen Schritt zurück zu gehen und Du wirst sehen....im Frühling Sommer wird es dann vollends, auch wenn es mit Sicherheit auch da dann noch Tage geben wird an denen mal was daneben geht....
Aber es wird sie je älter sie wird selber stören;-)

Viel geduld

LG Marion

Beitrag von anyca 05.03.10 - 17:16 Uhr

Um Himmels willen, das Kind ist erst 2!

Meine Tochter hat sich strikt geweigert, auf den Topf zu gehen, bis sie fast drei war. Einen Monat vor dem 3. Geburtstag hat sie meinem Mann die Windel auf den Frühstückstisch gelegt #mampf und gesagt, ich brauche keine Windeln mehr. Klappte dann auch schnell ganz gut.

Ich dachte bei Deinem Posting erst, das Mädchen ist schon 4 oder 5, weil Du so ein Drama drum machst ...

Beitrag von dream22 05.03.10 - 17:57 Uhr

ja das dachte ich offen gestanden auch#gruebel.

Beitrag von raena 05.03.10 - 20:15 Uhr

Meine Tochter fand es toll auf den Topf zu gehen (ganz von alleine, ich hatte noch gar keinen Zuhause) da war sie 1 1/2. Mit 2 Jahren und 3 Monaten war sie trocken. Mit 2 Jahren und 9 Monaten (das war vorgestern) haben wir die Unterhosen wieder weg gepackt.

... wenn du sagst erst 2 dann klingt das so als ob sie gerade erst 2 geworden ist .... naja ob ich ein Drama mache? Vermutlich, .... aber darf man denn nicht hier seinen Unmut äußern weil man sich so ein bißl veräppelt vorkommt?

... und falls sie auf die Idee wie deine Tochter kommt mit dem Frühstückstisch kommt .... na dann hoffe ich, dass sie eine frische Windel nimmt #schock ... ansonsten #zitter#schwitz#schein

Beitrag von anyca 05.03.10 - 21:41 Uhr

Ich glaube, die auf dem Frühstückstisch war nicht wirklich frisch ... #schwitz ;-)

Beitrag von raena 05.03.10 - 21:48 Uhr

#schock

na dann.... guten Appetit!

#mampf

dann doch lieber einmal am Tag ne Ladung Unterhosen, Stumpfhosen und Hosen waschen .......

Beitrag von tragemama 05.03.10 - 19:15 Uhr

Kein Wunder, wenn sie bei so viel Druck nicht sauber wird! Was soll das denn?

Andrea

Beitrag von lissi83 05.03.10 - 19:57 Uhr

Irgendwie kann ichs kaum glauben! Laut VK ist dein Kind noch nicht mal 3 Jahre alt....ich glaube das "Problem" ist nicht dein Kind sondern du!

*Mir war klar, dass es bei meiner Tochter nicht darum geht, dass sie nicht trocken sein kann (biologisch, medizinisch) sondern dass sie nicht will!*

Trocken werden hat nicht nur was mit der, wie du es nennst - medizinischen, biologische - Reife zu tun, sondern mit viel mehr!

Bis Kinder tatsächlich trocken sind, kann es bis über den 3. Geburtstag hinaus gehen!

Und, bei soviel Druck und was du ihr alles sagst....da kann ich sie voll und ganz verstehen!

Du solltest es auf anderem Wege versuchen!

lg

Beitrag von freyjasmami 06.03.10 - 00:37 Uhr

Nimmst Du wieder richtige Windeln oder diese Trainingshöschen?(die gibts auch in der Stoffvariante zum waschen, wäre in dem Fall ja nur Pipi)
Und setzt Du sie jetzt zwischendrin gar nicht mehr auf den Topf?

Von mir bekäme sie die Höschen an und es würde weiter auf den Topf gehen.
a) kann sie auch allein gehen wie mit Schlüppies
b) brauchst du nur die Höschen waschen nicht die kompletten Sachen

Und:

Bei euch wird wohl wirklich nur die Ablenkung "schuld" sein.

Übrigens war meine Tochter mit 2 blitzblank trocken (zum schlafen bereits mit 8 Monaten #schock#huepf), davor hatten wir auch so Phasen wo sie vom spielen so abgelenkt war, das wir es nicht mehr rechtzeitig geschafft haben.