Ostern: sie wünscht sich eine Puppenbadewanne mit Puppe. Schenken?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von donaldine1 05.03.10 - 17:39 Uhr

Hallo,
ich brauche mal euren Rat.
Und zwar bin ich eben etwas am Überlegen wegen eines Ostergeschenks für meine Große (4).
Eigentlich bin ich der Meinung, daß amn das mit dem Schenken ostern nicht übertreiben soll.
Meine Kleinste (1/2 Jahr) bekommt vom osterhaben einen Plüschhasen, der Mirttlere (2) bekommt ein Puzzle und auch einen kleine Hasen.
Nun bleibt meine große Tochter. Sie wünscht sich schon ganz lange eine Puppenbadewanne mit Badepuppe und Plastikentchen (ein Entchen hat sie auch beim Baden dabei).
Grundsätzlich fände ich sowas für Ostern zu teuer/groß. Allerdings habe ich, weil ich selber früher mal Puppengesammelt habe, noch eine ganz tolle große und badefähige Schildkrötpuppe auf dem Boden (die ansonsten wohl keiner mehr nutzen würde). Nun habe ich gedacht, eine Puppenbadewanne und eine kleine Quietscheente dazu zu kaufen und das vom Osterhasen bringen zu lassen.
Auf der eine Seite kostet das eben nicht die Welt, ist aber natürlich eigentlich schon ein recht großes Geschenk.
Ich weiß daher eben wirlcih nicht, ob ich das machne soll oder nicht. #kratz nwas meint ihr?
Bei meiner Großen ist auch irgendwie immer ein Problem, daß sie Anfang Januar Geburtstag hat und daher ehrlich gesagt manchmal schon ein wenig "betrogen" wurde deshalb.
Schwierig. Machen oder nicht?
LG
donaldine1

Beitrag von tauchmaus01 05.03.10 - 18:07 Uhr

Meine Kinder bekommen zu Oster ein Osternest mit Schokohasen und einer Kassette und dann suchen wir die schön gefärbten Eier. Das was es.

Hat sie denn bald Geburtstag? Vielleicht könnte sie ein paar Spielsachen zum SecondHand geben und dann von dem Geld ihr gewünschtes kaufen...(mit Zulage von Dir;-))

Ich finde es nicht schön an Ostern WEihnachten zu spielen#sonne

Beitrag von kathrincat 05.03.10 - 18:07 Uhr

find ich nicht, würd es schenken.

Beitrag von anira 05.03.10 - 18:20 Uhr

schenk es!!

die kleinen sind eh noch zu klein um neidisch zu werden
und ich weis wie das ist mit den kindern die in der spätherbstzeit /weihnachten/neujahr geburstag haben
das hast du recht da ist es ofter schonmal sowas wie betrug;)
wenn ich seh was oft kinder bekommen die mitten im jahr geburstga haben und dann die kinder die weihnachten rum haben......

Beitrag von ceebee272 05.03.10 - 19:11 Uhr

Hi
wenn es ihr größter Wunsch ist dann schenk es und gut. Mach Dir doch kein schlechtes Gewissen!
Ich finde dieses ganze Getue mit zu viel, zu groß, zu teuer total daneben. Du kannst Deinem Kind auch trotz größeren Geschenken den Sinn oder Wert von Ostern, Weihnachten etc. nahebringen.
Ich kenn es so: zu Ostern gab es ein Fahrrad, den Schulranzen, den Kaufladen, eine Schaukel, einen Roller, einen Puppenwagen oä. Es kommt der Frühling man kann wieder raus. Was ist soo schlimm dran?
Was machen die Kinder, die in den Wintermonaten Geburtstag haben? Die Fahrzeuge ein viertel Jahr stumm betrachten und warten bis der blöde Schnee endlich weg ist? #kratz
Eine Puppenbadewanne kostet mit Zubehör 6 Euro im Spielwarenladen. Die Puppe gibts von den Großeltern. Jede Menge Schokoeier und sonstiger Naschkram vom Markenhersteller kosten nicht viel weniger.
Die Frage ist jetzt: von was hat das Kind mehr?
Ceebee

Beitrag von nelli76 05.03.10 - 21:58 Uhr

Ja genau. Bin auch der Meinung.

Erfüll der Kleinen ihren Wunsch.;-)

Beitrag von jsteinba 05.03.10 - 20:14 Uhr

Und wenn die Große nur die Badewanne und die Ente vom Osterhasen bekommt. Dazu einen kleine netten Brief vom Osterhasen, dass sie doch mal mit der Mama reden soll, ob sie die alte Puppe "ausleihen" darf?

Gruß Julia

Beitrag von jimmytheguitar 05.03.10 - 21:23 Uhr

Die Idee finde ich auch sehr gut!

Beitrag von jimmytheguitar 05.03.10 - 21:21 Uhr

Ich verstehe dich, würde mich aber dagegen entscheiden!

Wenn ihr es sonst auch so handhabt das es Ostern keine großen Geschenke gibt (vorallem nur auf Ostern bezogenes) wird deine Tochter eventuell ab jetzt mehr erwarten zu Ostern wenn du es doch so machst. Und die kleineren reagieren vielleicht mit Neid?

lg

Beitrag von wunschkind8802 05.03.10 - 22:14 Uhr

Hallo,

gibt es bei euch in der Nähe ZEEMAN?
Da gibt es Puppen-Badewannen mit Zubehör für 3,- bzw. 5,-
Sind auch nicht so riesig die Wannen, sehen echt süß aus.

LG Wenke

Beitrag von ratpanat75 05.03.10 - 22:19 Uhr

Hallo,

ich würde ihr das Geschenk unabhängig vom Osterfest machen (vorher oder nachher) und Ostern "nur" ein Osternest.

Ich finde es schade, wenn solche Feste von den Kindern mit "grösseren" Geschenken und Bergen von Schokolade assoziiert werden und das Eiermalen und - suchen in den Hintergrund rücken.
Eine Freude kann man auch zwischendurch einfach mal so machen.

LG

Beitrag von sunflower.1976 05.03.10 - 23:18 Uhr

Hallo!

Ich würde an Ostern nur ein Osternest und eben einer Kleinigkeit (z.B. schon mal das Entchen oder nur die Badewanne) schenken, so wie eben den Geschwistern auch.
Die Puppe würde ich statt dessen eher mal außer der Reihe schenken. So nach dem Motto, dass Du Dich an die Puppe erinnert hast und Dir gedacht hast, dass Deine Tochter sich drüber freuen würde.

So habe ich es mal mit meinem alten Playmobil-Reiterhof gehandhabt und mein Sohn hat sich total drüber gefreut. Er bekommt außer Büchern und Gesellschaftsspielen extrem selten Geschenke "außer der Reihe". Und ich glaube, dass es gerade deshalb eine richtige Überraschung war.

LG Silvia

Beitrag von h-m 06.03.10 - 09:35 Uhr

Also ich würde es machen!

Oder Du gibst ihr die Puppe jetzt schon außer der Reihe, kann sie ja auch so schon mit spielen, und schenkst an Ostern nur die Badewanne und Quietscheente.

Beitrag von donaldine1 06.03.10 - 09:48 Uhr

Hallo,
danke für eure Antworten!
Ich habe mich jetzt dafür entschieden, daß sie die Badewanne mit der Puppe vom Osterhasen bekommt.
Sie wünscht sich sowas schon so lange, sie freut sich bestimmt.
Wenn ich die Puppe immer nur auf dem Boden liegen lasse, dann nützt sie doch auch keinem was. ;-)
Ich habe auch noch mal über die Sache mit der Größe der Geschenke nachgedacht. Ich glaube nicht, daß die Kids das jetzt schon wirklich richtig verstehen, was nun groß (vor allem in Hinsicht auf teuer oder nicht) ist und was nicht.
Also, mir ist es lieber, jetzt eine gute Sache, als viele günstige Kleinteile, zumal die Puppe ja schon vorhanden ist.
LG
donaldine1

Beitrag von mellepelle 06.03.10 - 11:54 Uhr

Seit wann wünscht man sich was vom Osterhasen ?? #gruebel

Beitrag von donaldine1 06.03.10 - 12:17 Uhr

Hallo!
Seit ich denken kann /klein war, hat bei uns der Osterhase immer irgendetwas gebracht. Und davor schon bei Eltern, Großeltern, etc.
Ich verstehe jetzt nicht, warum ein Kind sich da nicht fragen sollte/dürfte/könnte ob der Osterhase was bestimmtes bringt?
Außerdem habe ich nirgends geschrieben, daß meine Tochter sich die Sachen konkret vom Osterhasen wünscht. Wie kommst du da jetzt drauf? Das ist nämlich auch gar nicht so, sie wünscht sich dass allgemein. (Oder dürfen Kinder das hier auch schon nicht mehr?).#kratz
Ich habe hier bei urbia schon öfter festgestellt, das einige eine meines Erachtens extrem merkwürdige Einstellung zu diesen Dingen haben. (Ohne jetzt zu wissen, ob du auch dazu gehört. ;-) )
Da bringen Osterhasen z.B. nur Nester. Na ja, das wiederum fände ich jetzt extrem merkwürdig. Süßigkeiten..... na ja. (Ich denke zumindest, daß die dann in diesen Nestern drin sind.)
Aber jeder wie er will.
LG
donaldine1

Beitrag von donaldine1 06.03.10 - 12:23 Uhr

Sorry, die Überschrift vom thread war ja wirklich so geschreiben, daß man denken könnte, es wäre ein konkreter Osterwunsch von ihr, fällt mir eben erst auf.

Beitrag von mellepelle 06.03.10 - 18:49 Uhr

So hab ich es auch verstanden :-)

Ruhig Blut ;-)

Meine Kinder bekommen auch etwas vom Hasen ,allerdings Nest + Kleinigkeit und das bringt er - wie der Nikolaus, also ohne Wunsch :-p

Schönen Abend

Beitrag von bille2000 06.03.10 - 12:40 Uhr

Hallo,

ich kann verstehen, daß Du es ihr schenken möchtest und wenn das Geld gerade da ist, warum nciht. Allerdings sollen sie sich ja auch nciht zu sehr an zu viele große Geschenke gewöhnen. Mit 4 Jahren kann man das glaube ich schon gut abschätzen. Vielleicht kann sie es sich ja ein wenig "erarbeiten". Sag ihr doch, eigentlich gibt es zu Ostern nicht so großer Geschenke, aber wenn sie was von Ihren alten Spielsachen "verkauft" oder im Haushalt hilft etc. könntest Du ja noch was drauf legen. So kriegt sie eine Wetschätzung dafür und trotzdem das langersehnte Spielzeug.

LG,

Bille