Wehenhemmender Tee, Kennt jemand das Rezept ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von axaline 05.03.10 - 17:43 Uhr

Hallöle,

habe hier neulich von einem Wehenhemmenden Tee gelesen.
Hat vielleicht jemand das Rezept dafür ?

Gruß Janine (31 SSW)

Beitrag von keep.smiling 05.03.10 - 17:57 Uhr

Hab ich leider noch nie gehört.

Hast du richtige frühzeitige Wehen oder immer harten Bauch?

Nimmst du Magnesium oder Bryophyllum?

LG ks

Beitrag von axaline 05.03.10 - 18:01 Uhr

Habe vorzeitige Wehen, ständig harter Bauch und unheimlichen Druck nach unten ! GMH zur Hälfte weg.
Habe bereits Lungenreife bekommen.
Nehme jetzt 600 mg Magnesium täglich.
Habe Bettruhe (zu Hause) und eine Haushaltshilfe (4 Std. tägl.).

Klammer mich im Moment an jeden Strohhalm, weil ich nicht möchte , daß unser Zwerg nun schon kommt !

Gruß Janine (30+6)

Beitrag von keep.smiling 05.03.10 - 18:07 Uhr

Oh man, wie lang ist dein GMH noch? Wirds denn besser durch das Liegen?
Meiner hatte sich von 2,3 auf 3,3 wieder verlängert, da war ich so weit wie du.

Magnesium ist ganz wichtig. Nimmst du das schon länger?
Ich hatte es vor kurzem fast ganz abgesetzt (richte mich mit der Einnahme immer nach meinem Stuhlgang), das war wohl ein Fehler. Meine Ärztin meinte jetzt dann lieber ein ganz niedrig dosiertes Mg holen und das 3 mal am Tag nehmen, so dass eben doch so ein Spiegel erhalten bleibt.

Ich habe auch Bryophyllum, homöopatisches Pulver, 14 euro #schock aber scheint auch zu helfen (hatte ich auch einfach weggelassen weil es mir besser ging - dann hatte ich wieder schlimmen harten Bauch die ganze Nacht...diese Woche erst).

Glaube baden und Wärmflasche, natürlich nicht zu heiß ist auch ganz gut, ich bilde mir ein, dass das hilft.

Kann dir gut nachempfinden, hab auch schon ein Kind daheim und dann rumliegen müssen und das mit der Angst vor einem Frühchen....

Drücke dir die Daumen, dass es besser wird.

LG ks

Beitrag von axaline 05.03.10 - 18:21 Uhr

Wie lang der GMH noch ist weiß ich garnicht, mein FA hat nur gesagt zur Hälfte erhalten. MuMu noch geschlossen.
Muss jetzt am Dienstag wieder hin zum CTG und 3. Screening. Hoffe er erzählt mir dann mal genauer was Sache ist.
Magnesium habe ich garnicht mehr genommen gehabt.
Hab ich in den ersten SS auch nie gebraucht. Ich nehm jetzt seit Dienstag zweimal täglich Brausetabletten mit je 350 mg. Damits nicht zuviel auf einmal ist.
Baden geht auch gut. Habe ich gestern abend gemacht. Am liebsten würd ich da garnicht mehr rauskommen !

Mit den Kindern ist eben so eine Sache .Vormittags sind die im KiGa, da ist Ruhe zu Hause. Die Haushaltshilfe kommt mittags zwei Std. zum kochen und putzen. Nachmittags kommt noch eine zweite für 2 Std. die dann als Animateurin für die Kinder hier ist. Die gehen dann raus auf den Spielplatz oder Basteln oder so.

Läuft eigentlich ganz gut, aber ich merke halt, wenn ich nur aufstehe um mir was zu trinken zu holen z.B. krieg ich gleich nen harten Bauch und diesen fiesen Druck nach unten. Das ist halt ätzend.
Und es ist noch soooo lange hin, bis wir aus der Krisenzeit raus sind.

Naja, ich wünsche Dir jedenfalls auch alles Gute mit Deinen Mäusen !
Und danke für Deine Antwort !

Gruß Janine

Beitrag von keep.smiling 05.03.10 - 21:35 Uhr

Magnesium Brausetabletten? Hat die dir dein FA verschrieben? Ist das was gescheites? Ich nehme Magnetrans forte und komme mit denen super klar. Mein harter Bauch ist nun nur noch selten, glaube das Mg hilft schon super.
Meine Ärztin meinte auch, dass man das bis zur Entbindung nehmen kann und die Annahme, dass es die Wehen hemmt, wurde in vielen Studien wiederlegt, das trifft nur auf Mg, welches man iv spritzt, zu. Man muß es also nciht mit der 35.SSW absetzen, wie viele behaupten.

Laß doch deinen GMH mal ausmessen (Vaginalultraschall), nur noch die Hälfte ist ja relativ, bei manchen ist der 5cm lang, dann hättest du noch 2,5, was ja nicht so schlimm ist, wenn du dich jetzt schonst.

LG ks

Beitrag von ca2005 05.03.10 - 18:27 Uhr

Hallo,
Mein Arzt meinte, dass Magnesium nicht wehenhemmend wirkt und dass jene Ärzte die das nach wie vor verschreiben eine "Glaubensgemeinschaft" darstellen.
Ich nehm 2 tbl Utrogest am Abend.
Red mal mit dem Arzt.
GLG

Beitrag von axaline 05.03.10 - 19:07 Uhr

Ich habe am Dienstag alle 2 Minuten (schmerzfreie)Wehen gehabt !
Ich habe dann 600 mg Magnesium genommen und am nächsten Tag waren es nur noch 2 Stck in 20 minuten CTG. Für mich ist das schon eine Wehenhemmende Wirkung.
Aber ich hab leider immernoch das Problem, daß ich bei jeder Anstregnung einen harten Bauch bekomme und zusätzlich diesen fiesen Druck nach unten.

Ich muss Dienstag wieder zum FA, da werde ich ihn auf jeden fall nochmal fragen.

Danke für Deine Antwort.

Gruß Janine

Beitrag von silberlocke 05.03.10 - 20:39 Uhr

Hi
hier Bitteschön:


Wehenhemmertee - Zutaten aus der Apotheke oder gleich 1:1 (also pro Zutat 10g) mischen lassen.

Enthalten ist: Thymianblätter, Majoranblätter, Hopfen, Basilikumblätter, Johanniskraut, Melisse -
- alles zu gleichen Teilen.
... schmeckt gar nichrt so schlecht!

10min ziehen lassen, mit Honig süßen und möglichst heiß trinken, sonst schüttelts einen schon....

Der hilft wirklich, den habe ich in 3 SS jeweils getrunken, gegen die vorz. Wehen.

Dann gibt es (Hebamme) noch Tokoöl - einreiben, aber bitte nicht massieren!!!

Und Bryophyllum Pulver von Weleda. 3x 1 Messerspitze unter der Zunge zergehen lassen.

Das hilft alles sehr gut gegen vorz. Wehen!

LG Nita