Stillen wenn man arbeiten geht

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bu83 05.03.10 - 18:09 Uhr

juhu ihr lieben,

ich gehe wahrscheinlich ab nächster woche einmal die woche arbeiten, acht stunden. ich stille meinen sohn voll. habe eigentlich vor abzupumpen für die zeit, aber dann bin ich ja nur noch am pumpen :-)

würdet ihr für die zeit aufs fläschen umsteigen? wie macht ihr das in solchen situationen?

lg bu

Beitrag von hippogreif 05.03.10 - 18:18 Uhr

Ich wil dich ja nicht verunsichern, aber hast du mal getestet, ob er überhaupt aus ner Flasche trinkt? Viele vollgestillte Babys akzeptieren nämlich keine Flasche, auch keine abgepumpte Mumi - so wars z.B. bei meiner Tochter.

Beitrag von sauerkraut78 05.03.10 - 18:28 Uhr

mir ging's auch so. Waere damals gar nicht auf die Idee gekommen, dass die Maeuse die Flasche verweigern koennten. Hab es bis heute nicht geschafft, meiner Tochter die schmackhaft zu machen...
Versuche es lieber erstmal. Kannst es ja mal mit abgepumpter Mumi versuchen, wenn das klappt wuerde ich fuer die Zeit wo Du arbeiten gehst auf Pre oder 1er umsteigen. Ist ja nur einmal die Woche, und wesentlich stressfreier als pumpen...

LG

Beitrag von felix.mama 05.03.10 - 18:31 Uhr

Und, lass die betreuende Person mal versuchen ob dein Baby von ihr die Flasche nimmt!

Beitrag von bu83 05.03.10 - 19:07 Uhr

juhu,

danke für eure antworten. also die flasche nimmt er ohne probleme von mir oder auch von meinem partner. sogar sein onkel kann ihn mit der flasche füttern. ich hatte schon einige situationen in denen Kian abgepumpte milch bekommen hat. aber da war ich dann nach drei,vier Stunden wieder da. auf der arbeit bin ich ja locker acht bis neun stunden.

lg bu

Beitrag von raeuber-tochter 05.03.10 - 21:32 Uhr

Hallo,

also du kannst ja die Woche über sammeln und einfrieren. Jeden Tag pumpst du eine Portion ab. Dann hast du für den Tag an dem du arbeitest 4-6 Portionen. Das sollte für die Zeit locker reichen.
So mache ich das auch, klappt super. Außerdem hast du so auch einen Vorrat,wenn du mal mit deinem Partner oder einer Freundin Essen gehen möchtest etc.

lg

räubertochter

Beitrag von 440hz 05.03.10 - 21:41 Uhr

Hallo,

ich bin bei meiner Großen nach 8 Wochen wieder Arbeiten geangen. Allerdings nur Teilzeit, so dass ich nach 6 Stunden wieder zu Hause war.
Meißt hat, sie wenn ich morgens aufgestanden bin noch geschlafen, so dass ich ein ordentlich großes Fläschchen abpumpen konnte. Als Backup hatten der Papa bzw. der Opa immer noch Premilch da. Das eine oder andere mal haben sie die auch gebraucht (mein Mann hat sich nicht an die eingefrorenen Mumivorräte getraut und mein Papa wäre überfordert gewesen).

LG 440hz+Zwerginnen(10/05+04/08)

Beitrag von bu83 06.03.10 - 15:12 Uhr

juhu,

ja genauso werde ich das glaub ich auch machen,

danke dir. ein wenig schlechtes gewissen habe ich ja doch wenn ich Premilch füttere?!

lg bu

Beitrag von 440hz 06.03.10 - 22:19 Uhr

Hallo bu,

hmm das mit dem schlechten Gewissen tut mir Leid.
Ich kann es ein wenig nachvollziehen, bei meiner Kleinen bin ich dann auch länger zuhause geblieben und habe sie auch 6 Monate voll gestillt.
Vielleicht hast du die Möglichkeit dein Recht auf Stillpausen (http://www.bfr.bund.de/cm/207/stillen_und_berufstaetigkeit.pdf) in Anspruch zu nehmen? Ist natürlch schon ein ziemlicher Logistischer Aufwand sich das Baby ständig vorbeitragen zu lassen.
Wenn das mit den Stillpausen nicht klappt, wäre Abpumpen während der Arbeitszeit vielleicht noch eine Lösung (ich hatte so ein tolles Pumpset mit Kühltasche...)
Für mich war das irgendwie nicht denkbar. Ich arbeite aber auch in einem handwerklichen Männerberuf in einem kleinen Familienbetrieb. Da passte für mich weder ein stillendes Baby noch eine Milchpumpe hin.

Ich wünsche dir einen guten Neustart in den Job

LG 440hz

Beitrag von bu83 07.03.10 - 09:13 Uhr

juhu,

danke dir. nee stillen und abpumpen passt bei uns auch nicht. wir haben noch nicht mal nen vernünftigen ort wo man sich zurückziehen kann.

wünsche dir nen schönen sonntag#sonne#sonne

lg bu

Beitrag von widowwadman 06.03.10 - 10:16 Uhr

Ich arbeite Vollzeit seit die Kleine 9 Monate alt war. Von gepumpter MuMi wollte sie nichts wissen und hat dann einfach auf Abends/Nachts stillen umgestellt und ernaehrt sich tagsueber nur von fester Nahrung.

Beitrag von bu83 06.03.10 - 15:11 Uhr

juhu,
#
danke für deine antwort. Kian ist erst zwei Monate alt da ist noch nichts mit fester Nahrung ;-)

lg bu