Schwimmschule, wie sind eure Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bosseinlove 05.03.10 - 18:13 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ab morgen gehe ich mit meinem Sohn (4,5 Jahre) zu einem Schwimmkurs.
Dieser geht 4 Wochen, immer Samstags und Sonntags für 1,5 Stunden.
Der Schwimmmeister sagt er hätte eine Erfolgsquote von 90% und das mein Sohn das perfekte Alter hätte um teilzunehmen.

Die Gruppe ist klein gehalten, mit 4 Kindern insgesamt. Die Eltern gehen mit ins Wasser und bringen den Kindern zusammen mit dem Schwimmmeister das Schwimmen bei.

Ich gehe privat auch oft mit meinem Sohn ins Schwimmbad.
Meint ihr, Kinder schaffen es tatsächlich innerhalb von 4 Wochen das Seepferdchen zu absolvieren?
Ich bin noch ein wenig skeptisch, freue mich aber trotzdem schon.

Wie sind eure Erfahrungen?

Liebe Grüße,
Christin

Beitrag von annetteingo 05.03.10 - 19:12 Uhr

Hallo Christin,
mein Sohn ist jetzt auch 4 1/2 und fängt nach Ostern mit einem Schwimmkurs an. Auch wenn ich nur positives gehört habe von der Schwimmschule, sagte die Schwimmlehrerin zu uns, dass wir uns nicht zu große Hoffnungen machen sollen. Viele Kinder schaffen es, viele aber auch nicht. Und das nicht, weil sie nicht begreifen, wie sie die Bewegungen machen sollen, sondern weil sie gegen den Widerstand des Wassers einfach nicht so ankommen. Naja und für manche ist es denn eben manchmal doch noch zu früh.
Meine Freundin musste dies bestätigen. Ihr Sohn hatte auch schon mal einen Kurs und da hat er das auch nicht geschafft. Erst jetzt bei seinem 2. mit 7 kriegt er es hin.
Allerdings denke ich, dass so ein Schwimmkurs dennoch nicht schaden kann. Auch wenn sie es nicht schaffen, sie haben die Technik begriffen und man kann mit ihnen selber üben, wenn man schwimmen geht. Und der nächste Kurs kommt bestimmt.;-)

LG Annette + Jeremy (05.08.05), Zoe (22.03.07) + Jesse (22.12.08)

Beitrag von juni78 05.03.10 - 19:13 Uhr

Hallo,

ich kann ja mal von "unserer" Schwimmschule schreiben.

Mein Sohn 3,5 j. geht zur Zeit noch zur Wassergewöhnung, also eher ein Spasskurs mit den Anfängen des Schwimmens (Arm und Beinbewegungen erlernen)

Anschließend mit ca. 4 - 4,5 Jahren wechseln die Kinder dann zum Anfängerschwimmen. Dieser wird irgendwann mit dem Seepferdchen abgeschlossen.
Kinder die den Kurs vorher nicht besucht haben brauchen ca. 6 Monate bis zum Seepferdchen, die anderen ca. 3 Monate.
Es geht auch erstmal darum das die Kinder vernünftig und richtig schwimmen lernen und nicht ausschließlich darum "irgendwie" das Seepferdchen zu schaffen.

Daher ist meiner Ansicht nach ein Kurs von 4 Wochen zu wenig, zumal er nur 1 x die Woche ist und mit 1,5 Stunden doch sehr lang.
Bei uns gehen die Kurse 45 min. und die Kinder sind gut ausgepowert.

Das Anfängerschwimmen ist bei uns ausdrücklich ohne Eltern im Wasser. Klappt einfach besser.

LG und viel Erfolg
Tanja

Beitrag von lena10 05.03.10 - 19:34 Uhr

Huhu!

Mein Sohn hat letzten Sommer schwimmen gelernt - da war er noch keine 4,5 Jahre alt.

Zuerst hat er einen Intensivkurs gemacht, der ging über zwei Wochen jeden Tag eineinhalb Stunden (außer am Wochenende). Den Kurs hat er mit dem Frosch abgeschlossen, d.h. er konnte sich über Wasser halten und ein paar Züge schwimmen. Fürs Seepferdchen hat es da noch nicht gereicht.

Wir sind aber anschließend für zwei Wochen in den Sommerurlaub gefahren, wo er jeden Tag im Wasser war. Da hat er dann richtig schwimmen gelernt und sowohl das Seepferdchen als auch das Pirat-Abzeichen abgelegt.
Jetzt würde er gerne das Bronze-Abzeichen machen. Am Schwimmen scheitert es nicht, aber er kommt mit seinen 19 kg einfach keine 2m tief beim Tauchen..... ;-)

LG Lena

Beitrag von woodgo 06.03.10 - 12:44 Uhr

Hallo,

meine Tochter, 5 Jahr alt, macht auch gerade Schwimmkurs, jeden Samstag und Sonntag jeweils 1 Stunde und insgesamt 6 Wochenenden. Heute waren wir das 5. Mal und sie kann schon schwimmen#schock Natürlich noch nicht richtig, heute kamen die Ringe an den Arm, wo von Zeit zu Zeit einer weniger wird und zum Schluß hatte sie als einzige nur 1 Ring an jedem Arm und sie machte das sehr gut.
Dann noch eine Probe, ob es schon ohne Ring geht, es ging. Doch als sie merkte, daß die Schwimmlehrerin losgelassen hatte, da ging sie unter#hicks
Also wir sind zufrieden und ich denke, es war eine gute Entscheidung. Wir hatten auch schon mal probiert, da war sie 4 Jahre alt, aber da war sie einfach noch nicht soweit und das haben wir auch akzeptiert. Jetzt klappt es jedoch wie am Schnürrchen#huepf

LG

Beitrag von visilo 06.03.10 - 17:43 Uhr

Die Tochter von Freunden geht zu solch einem Kurs seid sie 3,5 ist, bis jetzt kann sie noch nicht mal andeutungsweise schwimmen ( sie ist jetzt 4,5) Wir wollten auch zu so einem Kurs aber bis wir endlich einen Termin hatten konnte Lukas ( damals knapp 5) schwimmen also haben wir den Termin nicht genommen, früher oder später lernen sie es auch ohne Kurs.

Ich glaube nicht das die Kinder innerhalb von 4 Wochen das Seepferdchen schaffen, mag sein das es da einige Ausnahmen gibt aber die Regel ist das sicher nicht ( bei den 4-5 jährigen).

LG
visilo