Mädels.. komme ausm Kinderwunschforum ...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ixxmariexxi 05.03.10 - 18:57 Uhr

Hey ihr Lieben..

Ich bin nun wieder neu angefangen mit dem ueben..
WiLL hier nun nich meine ganze geschichte aufschreiben
einige wollen vielleicht halt nur die frage beantworten!!

So und zwar..

ich lese andauernd schwangerschaftsanzeichen etc...
Von wegen brustziehen schlecht die launen sind nich wie sonst..

Wie sah das bei euch aus am anfang ... bzw sogar bevor ihr positiv getestet habt hattet ihr irgendwie brustspannen oder habt ihr erst nach acht wochen eure ersten anzeichen gehabt?
koenntet ihr mir vielleicht eure Zb´s dazusenden?

Ich dank euch im vorraus &

liebe grueße aus dem #snowy Niedersachsen

Beitrag von ixxmariexxi 05.03.10 - 18:58 Uhr

mein zb.. vielleicht koenntet ihr noch was dazu sagen

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=489579&user_id=815745

Beitrag von nadine1013 05.03.10 - 18:59 Uhr

Hi,

ich hatte überhaupt keine "Anzeichen", erst so ab der 9. SSW ne leichte Übelkeit. ZB hatte ich keins, die Schwangerschaft war nicht geplant.

LG, Nadine

Beitrag von carlag 05.03.10 - 19:00 Uhr

Hey,

also ich hatt leichtes Brustspannen! Aber ansonsten nichts!!! Hab dann positiv getestet, und bin erst 4 Wochen später von der Übelkeit überfallen worden! Ich denke, das ist bei jeder Frau anders!!!

Beitrag von catch-up 05.03.10 - 19:28 Uhr

Ich hatte nur extrtem dunkle Brustwarzen! Sonst nix

Beitrag von verruecktewelt 05.03.10 - 19:31 Uhr

Hi!

Bei meiner ersten SS war ich ein paar Tage vor dem NMT auf einer Dienstreise und musste plötzlich losheulen, keine Ahnung warum. Bei meiner jetzigen SS war es ähnlich. Ich war vor dem NMT auch verreist und war plötzlich aus dem Nichts heraus so glücklich, dass ich auch losheulen musste. Das ist sogar meinem Freund aufgefallen. Als ich ihm sagte, dass ich schwanger bin, meinte er: Ach deshalb warst du vor ein paar Tagen so glücklich! Ansonsten hatte ich kaum frühe Anzeichen...

Viel Glück #klee
wünscht
verrücktewelt

Beitrag von melanie914 05.03.10 - 19:34 Uhr

hallo ich hatte gar keine anzeichen, allerdings war es bei mir auch nicht geplant und ich hab auch auf nichts geachtet....

ich denke mit dem wunsch ein kind zu bekommen nimmt man ja sein körper oder signale ganz anders wahr!

ich denke da ist auch viel kopfsache.....

viel glück melli#klee

Beitrag von curly80 05.03.10 - 19:51 Uhr

bei meiner ersten SS war ich anfangs oft sehr müde...

und jetz bin ich das 3. mal schwanger und hatte ganz am Anfang als ich es noch nicht wusste ein spannen in den Brüsten , die Übelkeit kam dann erst ein paar Wochen später.

alles liebe für dich

Beitrag von fredo.84 05.03.10 - 19:48 Uhr

Ich habs gemeckt, da ich mal (einfach auf blauen dunst) meine Schamlippen "untersucht" habe (hab halt mal mit nem Spiegel geschaut) und habe entdeckt, dass die gaaaanz dunkel sind....

ZB hab ich länger nicht geführt

Gruß

Beitrag von kikiy 05.03.10 - 19:58 Uhr

Also ich hab mich bei beiden Schwangerschaften am Anfang überhaupt nicht anders als sonst gefühlt. Erst so ab der 7.SSW war mir jeweils übel.Die Tage kurz vor der Nicht-Mens hab ich genauso empfunden,wie sonst als die Mens dann eintrudelte.

Ich denke,dass gerade bei Schwangerschaftsanzeichen auch immer viel Einbildung und Phantasie mit im Spiel ist. Man muss es einfach abwarten,was anderes hilft nicht.

LG

Beitrag von babybunnychen 05.03.10 - 20:04 Uhr

Brüste waren empfindlich. Hatte meine SS erst 1 Woche nach NMT gemerkt und festgestellt. aber da war schon das Brustspannen da. Und hatte 2 kg abgenommen komischerweise aber normal gegessen.

Das Baby nimmt sich was es braucht.