Hund ist krank, kennt jemand sowas?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von 4ermami 05.03.10 - 19:03 Uhr

Hallo,

Vielleicht kann jemand mich beruhigen!

So zu meinem Hund, sie ist eine 7 1/2 jährige Labradormischlingshündin, sie ist immer sehr Hyperaktiv gewesen, bis sie so 3-4 Jahre alt war, hat sie vielleicht nur 6 Stunden nachts geschlafen! So dass ich sie so ab 4 aus dem Schlafzimmer geschmissen habe, sie ist nur rumgelaufen! Das wurde dann besser, bis sie ca 6 war ist sie immer noch den ganzen Tag in der Wohnung rumgelaufen! So dann wurd sie so langsam ruhiger, trotzdem war sie sehr aktiv.

Seit einem halben jahr ist sie aber komplett verändert sie liegt nur noch rum es sei denn es gab essen. Muss dazu sagen sie hat so mit 4 eine Knie OP gehabt, was vielleicht auf den Rücken ging, sie hat neuerdings einen kleinen Buckel im Rücken. Sie hat das Knie immer entlastet!

so jetzt seit 2 Wochen kotzt sie vermehrt und sie muss seit ein paar Wochen öfter pieschen! Vor ca 3 Wochen hat sie nachts reingepischt, ins Körpchen, und heute nacht auch! Mein Mann war zum TA heute, ging vorher nicht ich war krank! Urinprobe, war Blut drin, Blutwerte bekomme ich Montag! Sie liegt, aber nur noch teilnamslos rum, mach mir gedanken!

Bei meinen 2 Hunden vorher, da habe ich immer so ein komischen Gefühl gehabt und ein paar Wochen später wurden sie eingeschläfert und diese Gefühl ist wieder da! #heul

Kennt sich jemand aus? Nicht mal auf Futter ist sie versessen!

Sorry etwas lang

Lg und danke

Beitrag von farina76 05.03.10 - 19:09 Uhr

Was habt ihr denn vorher alles untersuchen lassen als sie so ruhig wurde?

Wie oft hat sie gekotzt am Tag? Hat sie auch Durchfall? Was habt ihr dagegen gemacht? Was gebt ihr für Futter?

Ich würde sie auf jeden Fall mal komplett durchchecken lassen. Vielleicht direkt auch mal in ner Klinik. Auf jeden Fall jetzt dran bleiben.

Beitrag von 4ermami 05.03.10 - 19:34 Uhr

Hab das ruhiger werden aufs alter geschoben!
Wie oft sie kotzt kann ich gar nicht sagen, sehe nur manchmal einen Fleck.
Zwischen gar nicht und 2-3 mal.

Vor ein paar Tagen ist meiner Tochter Gulasch runtergefallen, sie hat es sofort verschlungen, 10 min später hat sie 7 mal gespuckt! Sie hat immer alles vertragen, ich dachte sie hätte sich den magen verdorben, ich hab mir da nicht ganz so viel bei gedacht! Habe es dann mehr beobachtet und weil sie ja schon vorher etwas vermehrt gekotzt hat und es wurde nicht besser!

Nun war es gestern Nachmittag so dass sie ständig zwischen den Beinen geleckt hat, dass hat so geschlappert, dass tat sie heute mrgen auch und ihr KÖrpchen war total nass! Einschlislich Teppich! Nun waren wir beim Tierarzt und es wurde eben Blut abgenommen und urin aufgefangen!

Montag bekomme ich die Blutwerte und Donnerstag hab ich einen Termin, ich habe dass gefühl, dass sie noch ruhiger ist, sie ist nichtmal gekommen, als wir abendbrot gegessen haben, sonst war sie die erstem, die gewartet hat dass, die kinder etwas fallen lassen!

Beitrag von farina76 06.03.10 - 01:06 Uhr

Hat sie jetzt was bekommen vom Arzt. Also wenn sie gar so ruhig bleibt würd ich morgen direkt mit ihr in die Klinik fahren. Finde das klingt nicht gut.

Wie gesagt. Jetzt auf jeden Fall dran bleiben und voran treiben.

Ich weiß schon manchmal denkt man sich nichts beim Unwohl sein. Aber wenn sie schon ihr eigenes Bett voll macht und so ruhig ist gehts ihr nicht gut. Besteh drauf dass ihr geholfen wird. Ich weiß jetzt nicht was ihr für einen Tierarzt habt und was der für Möglichkeiten hat aber wenn es ihr nicht schnell besser geht auf jeden Fall auch nen 2. drüber schauen lassen. Für mich klingt es als würde es ihr sehr schlecht gehen.

Beitrag von 4ermami 06.03.10 - 07:07 Uhr

Ich bleib auf jedenfall dran, ist ja ein Familienmitglied! Dieses ruhige, was wir finden wird immer schlimmer! Normal hat sie wenn ich morgens zur Toi war, wenigstens den Kopf gehoben! Nun macht sie es nur wenn ich sie anspreche!

Meine TÄ ist super, ich warte bis Montag, wenn es ernst ist, müsste ich sowieso Montag gleich hin, sonst Donnerstag,sollte es natürlich schlimmer werden dann geh ich sofort!

Noch zum Futter sie bekommet Magnusson Meat and Buisk?! Das ist das einzige wo sie kaum Schuppen hat, allergietest wurde mal gemacht, war alles gut, also alle teuren Futtersorten durch! Nun wo sie veremehrt gespuckt hat, hat sie Hills bekommen, bei überempfindlichen Margen und durchfall hat sie nicht! Hab ich gestern vergessen!

Beitrag von chaoskitty 05.03.10 - 19:09 Uhr

Ganz ehrlich, wenn dein Hund sich über zwei Wochen schon mehrfach übergibt und es mit dem pieschen auch nicht hin haut, warum fährt man dann nicht vorher zum TA? Krank ist eine sehr schlechte Ausrede. Man kann immer jemanden fragen, ob es gemacht werden kann.
Da hab ich kein Verständnis für...

Beitrag von 4ermami 05.03.10 - 19:19 Uhr

Schön dass Du kein Verständis hast!!
Kennst Du meine Situation!!!!
Das vermehrte pieschen hab ich aufs alter geschoben, es ist nicht übermässig und dass sie mal öfter spuckt kommt auch mal vor, nur dass das mit dem pieschen seit gestern extrem ist!

Und nu ist es einfach alles auf einmal und dieses extreme zurück ziehen!

Ich bin die letzte die Tierarztbesuche scheut!!!! Der Tierarzt ist mein bester Freund, weil ich sicher schon ein Auto finanziert habe! Habe immer 2 Hunde gehabt, und noch anderes kleintier!alle waren immer irgenwie Krank!

Aber egal

Beitrag von chaoskitty 05.03.10 - 19:28 Uhr

Ein Tier ist wie ein Kind, es braucht nun mal Hilfe.
Wenn du schon Erfahrung damit hast, dann Versteh ich es erst recht nicht.
7 1/2 ist für ein Labradormischling noch nicht wirklich alt. Wenn es eine Dogge wäre, dann ja. Oder wenn sie wirklich seit Jahren krank ist.
Ntaürlich kenne ich deine Situation nicht. brauche ich auch nicht.
Aber wenn ich ein Lebewesen habe, dann ist es meiner Meinung nachh egal, in was für einer Situation man ist.

Beitrag von 4ermami 05.03.10 - 19:44 Uhr

Ich find es einfach von da hinten vorwürfe zu machen, ich habe es am anfang nicht so schlimm gesehen, sie hat ein Knieproblem und habe auch das ruihger werden darauf bezogen und aufs alter, ausserdem hat sie im Januar deswegen schon Schmerzmittel bekommen, ob sie damit wieder aufgeweckter wird! Es hat nicht geklappt, und meine Hunde stehen gleich nach meinen Kindern! Und ich tu fast alles für meine Hunde!!!!! Du kennst mich nicht, mein Mann hätte mich schon öfter durch die mangel gezogen, was ich mit meinen Hunden angestellt habe! Aber wie gesagt, du kennst mich nicht, bei notfälllen fahren wir auch nachts los, oder wannauch immer, aber nochmal ich habe es am Anfang nicht für sooo ernst genommen!

So wenn du mir nicht Helfen kannst dann lass es aber nur Vorwürfe brauch ich nicht!

Beitrag von chaoskitty 05.03.10 - 19:53 Uhr

Sowas sollte man nun aber von Anfang an ernst nehmen. Wenn du dich öfter als normal übergeben würdest, dann würdest du doch auch nicht so lange warten, um einen Arzt aufzusuchen.
Das hat nichts mit Vorwürfen zu tun, sondern mit Verstand.

Beitrag von 4ermami 05.03.10 - 20:04 Uhr

Wer wohl kein verstand#rofl#rofl#rofl#rofl hat! Kannst nicht lesen es normal dass, sie immer mal wieder spuckt!!! Und da war nie was, es war jetzt etwas vermehrt! Was auch mal normal war! Ich kotz momentan auch vermehrt und geh nicht zum arzt!!! #rofl#rofl#rofl Weil es auch bei mirt normal ist momentan! Ich brauche kein schlechtes gewissen haben,weil ich erst heute zum arzt bin!! Das pieschen kann auch von einer Kastration kommen, also etwas Ahnung hab ich schon!! #rofl#rofl mein Mann und ich finden deine Beiträge? Witzig, aber ob das beiträt! #rofl#rofl#rofl

Meine langeweile ist nun vertrieben und kann nun schlafen gehn!

Beitrag von smr 05.03.10 - 21:23 Uhr

Wieso kotzt Du vermehrt, bist Du schwanger?
Grüße
Sandra

Beitrag von chaoskitty 05.03.10 - 21:39 Uhr

Also lesen kann ich, mit Satzzeichen noch besser.

Das ist einfach lächerlich. Wenn man sich gleich angegriffen fühlt, dann sollte man hier nichts posten.

Beitrag von maryalex 05.03.10 - 20:52 Uhr

Hallo!
Sorry, aber du bist wirklich beratungsresistend. Dir wollte hier niemand etwas böses, man hat sich nur gewundert, warum du nicht sofort zum Tierarzt bist und wenn du nicht kannst, muss eben wer anders gehen, oder der Tierarzt kommt nach Hause, da musst du nun wirklich nicht so zynische Antworten geben und andere ins lächerliche ziehen. 7 Jahre ist für nen Labrador nun wirklich kein Alter. Mein Schäferhund(mix) ist ebenso alt und springt rum wie ein junges Reh, langsam wird der vor seinem 10ten Geburtstag bestimmt nicht...
Vermehrtes urinieren kann ne Blasenentzündung sein, worauf auch das Blut im Urin hindeuten könnte oder auch was anderes, das kann hier halt keiner beurteilen, sondern nur der Tierarzt durch ausgiebige Untersuchungen. Somit kannst du nur bis Montag warten, um Genaueres zu erfahren.
Und nur weil du Erfahrung mit Hunden hast, heißt es nicht, dass du immer alles richtig machst. Da passieren sicherlich trotzdem Fehler und du bist nicht allwissend, das verlangt aber auch gar keiner, denn man lernt nie aus, selbst Züchter erfahren immer wieder was Neues...
LG Mary, die hofft, dass du ihren Beitrag nicht auch in den falschen Hals bekommen hast

Beitrag von 4ermami 06.03.10 - 07:19 Uhr

Es gibt keinen der mit ihr zum Tierarzt fährt!
Und ich habe das vermehrte pieschen, was nun nicht soooo extrem vermehrt war, es hatr sich nun mal langsam eingeschlichen, aufs kastrieren und alter geschoben, dann renn ich nicht sofort los, sie hat das eine mal wo sie gepiescht hat in ihren Korp sehr viel sich geleckt, ich war mir nicht siccher und habe gesagt,dass ich sofort zum TA fahre,wenn es nochmal passiert, so zu gestern ist es wieder passiert und ich war gestern los!!

Mein erster Hund hatte das auch! Genauso!

Und nochmal zum Kotzen, sie hat immer mal wieder gekotzt, nun hat sie etwas mehr gekotzt, wofür ich erstmal anderes Futter ausproboert habe, es hat nicht geklappt!
Ich habe es nicht so ernst genommen bis vor 2 Tagen. Warum fragt man dann und macht mir vorwürfe, dass ich nicht sofort los bin, und krank war ich auch noch! Es hörte sich schon an als wenn ichmeine Tiere vernachlässige, habe es als angriff gesehen, von der anderen TN!

Beitrag von smr 05.03.10 - 21:30 Uhr

Hallo!
Na, wenn Dein Mann jetzt ENDLICH beim Tierarzt war, wird Dir wohl nichts anderes übrig bleiben als abzuwarten. So, wie Du es schilderst, kann es alles oder nichts sein. Ich drück jedenfalls dem Hund die Daumen, daß diese 2 Wochen nicht negativ für ihn ausgehen.
Grüße
Sandra

Beitrag von sumsum2006 05.03.10 - 21:42 Uhr

Wie konntest du den ARMEN hund solange nur Quälen indem du (NICHT) zum TA gegangen bist???VIelleicht hätte man vorher schon was behandeln können,was jetzt nicht so schlimm wäre???? Machst du das bei deinen Kindern auch wenn SIe Krank sind,dass du erst nach 2 Wochen oder länger zum Kinderarzt gehst??Nur weil (du) Krank warst.....da hätte männe auch schon vorher alleine gehen können oder bekannter ...nachbar...

Naja hoffe die süsse maus hat nichts schlimmes,wenn sie noch mehr erbricht bring Sie in eine Tierklinik.

Beitrag von 4ermami 06.03.10 - 07:34 Uhr

Der ein sagt ich bin beratungsresistent, wo keine Beratung kam und der nächste kommt mit den nächsten vorwürfen!!!

Ward ihr in meiner Situation, es ist seit 2 Tagen deutlich schlimmer, nur weil sie einmal in ihr Körpchen leicht pischt renn ich nicht sofort los!

Und was für ne Frage natürlich geh ich mit meinen Kindern zum Arzt, aber auch nicht sofort, nur weil sie etwas husten oder mal Fieber haben!! Nur so, es gibt ja dumme die bei der kleinsten Temperatur zum Arzt rennen, vielleicht beim Baby, ok, aber wenn meine Kinder Krank sind und ich mir nicht sicher bin, ruf ich beim Arzt an! So mach ich es auch mit meinem Hund!!!!

Und es war das erste was sie sagte, das vermehrte pieschen könnte von der kastration kommen!!

Aber egal ich werd hier nicht mehr herkommen und damit ist dann gut!! Es gibt nettere Bereiche hier! Ich versteh sollche Leute nicht, wenn mir etwas nicht passt antworte ich nicht und ignoriere diese Beiträge! Und sie hat sich nicht gequält!!!! Sie war bis vor 2 Tagen immer fröhlich, also was willst Du!?

Beitrag von 4ermami 06.03.10 - 07:39 Uhr

Ihr braucht nicht mehr hier drauf antworten ich komm nicht wieder!!!!

Hätte mein Hund qualen erlitten, wär ich sicher sofort los! Das hat sie aber nicht! So seit 2 Tage ist es so schlimm, vorher nicht!! Es schlich sich langsam ein!

Aber egal es gibt leute die überlesen das.

Auf Nicht wiedersehen!