Brauch mal dringend Eure Meinung....zu diesem Badeeimer, Bitte !!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von twinny72 05.03.10 - 19:26 Uhr

Hallo,

gehöre noch nicht hier her, aber ich glaube hier im Babyforum bekomme ich die meisten Antworten, hoffe ich doch:-D, bin ein bisschen ratlos und unsicher.
Geht darum das ich vor der Überlegung stehe für unser Baby das bald kommt, anstatt der üblichen Babybadewanne diesen Eimer TummyTub zu kaufen.
So und nun sind Eure Erfahrungen gefragt, wie toll oder weniger toll ist der ab dem 1. Tag zu handhaben, wie fanden das Eure Babys , wie lange konntet ihr den nutzen oder nutzt den noch, fragen über fragen oder nehme ich doch wieder die klassische Babybadewanne, aber die fand ich bei meinem Sohn ganz schnell zu klein und dann das runter beugen später in der Wanne, ging ganz schön auf dem Rücken.
so nun hoffe ich auf ganz ganz viele Antworten!!!!!bzw. Erfahrungsberichte oder von mir aus auch Kontras, was dagegen sprechen könnte.

LG Helga

Beitrag von sarah722510 05.03.10 - 19:32 Uhr

Hallo,

wir hatten den Eimer bei unserer ersten Tochter und ich fand ihn so blöd irgendwie. Hab ihn nur einmal benutzt seiddem nie mehr. Die Kleinen wachsen so schnell, da bades vielleicht 5mal drin und das ist das Baby schon wieder zu groß.

Ich würde dir das hier emmpfehlen: http://www.mytoys.de/Rotho-Badewannensitz-Top-vanille-perl/Baden/Pflege/KID/de-mt.ba.ca02.11.01.02/1994543

Wir haben das auch, nicht genau diesen aber sehr ähnlich. Musst dich also auch nicht in die Wanne bücken und unsere Zwillinge 8,5Monate baden noch immer drin!

LG Sarah

Beitrag von carolinchen263 05.03.10 - 19:40 Uhr

wir benutzen den eimer viel und regelmaessig. bennett mag es total gerne. wir stellen ihn entweder in die badewanne oder mit nem grossen handtuch drunter in seinem zimmer auf den boden. er ist jetzt 16 wochen und hat etwas ueber 6 kg und noch passt er ganz locker rein.

lg carolin

Beitrag von flipsa 05.03.10 - 19:40 Uhr

Kauf lieber ne kleine Wanne.....wenn sie dann zu groß sind und nicht mehr reinpassen, geh doch zusammen mit dem Baby baden. Somit umgeht man auch das lästige Bücken und es macht Mama/Papa und Baby Spaß :)

So machen wir es. Ein Badeeimer ist wirklich verschwendetes Geld!

LG

Beitrag von aurora-chantal 05.03.10 - 19:52 Uhr

Hallo,

Badeeimer finde ich persönlich, eine schreckliche Erfindung.

Ich hatte eine klassische Badewanne. Die war jedoch ab der 12. Woche zu klein für meinen Schatz. Ab dann sind wir in die große Badewanne gewechselt und der Spaß- und Kuschelfaktor #verliebt ist doch viel schöner.

Und nicht nur das, das Kind war nach dem Baden in der großen Wanne jedesmal völlig erschöpft und ist nach der Flasche sofort eingeschlafen. Das kam nach der Babybadewanne nie vor, im Gegenteil da war er total abgedreht und hatte zuviel Energie übrig.

Jetzt im nachhinein würde ich weder Badewanne- noch den Eimer kaufen. Ab in die große Wanne, ein bißchen Kuscheln hat noch nie geschadet.

LG aurora-chantal

Beitrag von twinny72 05.03.10 - 20:11 Uhr

ja mit dem kuscheln magst Du recht haben, aber unsere richtige Badewanne ist sehr groß, aus dem Grund wäre das Baden gerade in der ersten zeit auf Dauer eine teure Angelegenheit, außerdem möchten die großen Kinder dabei einbezogen werden und das würde besonders meine ganz Großen nicht mehr wollen, habe noch drei andere Kinder.

Beitrag von sohappy 05.03.10 - 19:58 Uhr

Tim liebt den Eimer abgöttisch, würden ihn immer wieder kaufen und weiterempfehlen!!

Beitrag von tenea 05.03.10 - 20:08 Uhr

Ich finde den Badeeimer ziemlich unpraktisch, wenn man das Baby allein badet und auch noch ernsthaft waschen möchte. Die Handhabung ist nicht gerade einfach, man braucht viel Übung oder eine zweite Person, damit man nicht ständig das Gefühl hat, dass einem das Baby bei der geringsten Bewegung aus den Händen rutscht.
Mein Sohn fand es zwar toll, bis zum Hals im Wasser zu schwimmen, ich bin aber schnell wieder auf die herkömmliche Wanne umgestiegen, weil ich für den Eimer gern mindestens 3 Hände gehabt hätte.

Vielleicht wird der Eimer für uns wieder interessant, wenn er seinen Kopf sicher allein halten kann.

LG Tenea mit #schrei (3 Jahre) und #schrei (9 Wochen)

Beitrag von mysterya 05.03.10 - 20:51 Uhr

Mmm ... weißt du wenn das Geld nicht zu knapp bei euch sitzt, kauf ihn doch und probiers aus. Es gibt ja im Notfall Ebay. Aber wenn Du eher knapp bei Kasse bist, würde ich Dir raten, auf das Experiment zu verzichten und ne normale Baby-Badewanne zu kaufen.

Manche Kinder lieben den Tummy-Tub, aber ich kenne mindestens so viele die es nicht tun. Für das Waschen und die meisten Eltern ist er nicht umbedingt Ideal, da man da einfach nicht so viel Platz hat, das Kind zu säubern und immer in dieser gebückten Haltung, das Kind festhalten muss. Manche mögen es auch nicht. So dolle im Wasser so umschlossen zu sein. Für andere ist es dann genau das. Und die beruhigen sich dann nur dort. Für solche Kinder ist der Eimer sicher gut. Nur du weißt es ja nicht, wie es bei deinem wird.

Ich selbst hab für mein eigenes Kind die Wanne von Ikea geholt und muss sagen ich würds immer wieder machen. Einfach weil die wird im August 2 und es ist kein Ende der Wannennutzung in Sicht. Maus liebt ihre Wanne und sie war immer superpraktisch vom Säuglingsalter bis zum Kleinkindalter. Am Anfang habe ich sie im liegen gebadet und als sie sitzen konnte, saß sie darin. Um meinen Rücken zu schonen habe ich die Wanne anfangs einfach auf die Waschmaschine neben der Badewanne gestellt und später als sie saß, hab ich die kleine Wanne in die große gestellt. Da konnte sie dann auch ordentlich plantschen. Julie mag zwar auch die große Wanne, aber 1. hat sie viel mehr Halt in dieser kleineren, 2. brauch ich viel weniger Wasser, 3. muss ich nicht so Angst haben, dass sie abgluckert,weil sie sich prima an den Seiten festhalten kann, und nebenbei genug Platz zum spielen hat. Da passen locker zwei spielende Kleinkidner rein. Im Sommer stelle ich die Wanne immer auf den Balkon und lasse sie plantschen und rein und raus laufen, weil wir keinen Garten haben. Die Wanne ist einfach schnell überall zur Hand und eben super lange benutzbar. Ich glaube nicht, dass ein Kleinkind nachher noch in den Eimer passt oder das gut finden würde.

LG Mysty!

Beitrag von lienschi 05.03.10 - 21:14 Uhr

huhu,

ich mag den Badeeimer sehr... und mein Kleiner liebt ihn.

Er sitzt jetzt mit seinen 5 Monaten selbstständig drin, so dass ich ihn im Grunde gar nicht mehr halten kann.

Platz ist noch genug, ich werde den sicher noch ne ganze Zeit nutzen.
Wenn der Eimer dann zu klein wird, werden wir in die große Badewanne umziehen.

Es ist halt ne andere Art das Kind zu halten und zu waschen... ich fand´s nicht schwer, aber das kann und mag nicht jeder.

Lass Dir am Besten den Eimer mal nach der Geburt von der Nachsorgehebamme mitbringen... dann kannste ausprobieren, ob das was für Dich und Dein Baby ist.

Bei uns wäre die normale Babybadewanne Geldverschwendung gewesen... aber die hatten wir glücklicherweise nur geliehen und nur 1x benutzt.

lg, Caro

Beitrag von nynne 05.03.10 - 21:51 Uhr

Huhu,

ich hatte Tummy Tub, Babywanne und grosse Wanne am Anfang zur Auswahl.
Tummy Tub erster Versuch war ein Flop
Babywanne erster Versuch ein Hit
Tummy Tub zweiter Versuch ein Hit
Babywanne weiterhin ein Hit
Tummy Tub dritter Versuch ein Flop - und dann war sie auch schon zu gross dafür - und das mit 3 Monaten
Babybadewanne ist weiter der Hit
und die grosse Badewanne mit Mama oder Papa ist DER Renner #verliebt

Beitrag von cera83 05.03.10 - 22:08 Uhr

Hallöchen Helga,
die Frage hab ich mir auch lange gestellt, meine Schwester hat mir die Entscheidung dann abgenommen und mir zu meiner Babyparty den Eimer geschenkt. Ich find ihn klasse und Luisa mag ihn auch :) Kannst ja mal auf meine Visitenkarte gucken, da ist ein Foto, wo sie gerade im Eimer sitzt. Am Anfang war es ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber ich denke mal, dass wäre es in der Wanne auch gewesen. Ich Luisa nur ein wenig am Kopf gehalten, damit sie sich ansonsten bewegen konnte, wie sie mochte. Mittlerweile kann ich sie auch schonmal loslassen, das Wasser trägt sie ja und sie sitzt ja nicht wirklich - das wäre ja zu früh. Sie mag ihn noch immer gern und freut sich, wenn sie drin sitzt. Allerdings ist das Waschen nicht ganz so einfach, da man gerade am Anfang eigentlich beide Hände braucht um den kleinen Wurm zu halten.
Luisa ist morgen 15 Wochen alt und wir werden ihn noch ein Weilchen nutzen. Aber ich denke, die Nutzungsdauer hängt auch ein bisschen vom Baby ab, ob es groß oder klein, dick oder dünn ist. Luisa war bei der U4 am 15.2. (mit 12 Wochen) 63 cm und 5.500 gr.
Lieben Gruß
Janine

Beitrag von twinny72 05.03.10 - 23:12 Uhr

dein Beitrag war wirklich sehr hilfreich und auch mal endlich jemand der aus Erfahrung schildert, die Babywanne habe ich ja trotzdem noch von meinem Kleinem, aber er mochte sie eigentlich nicht besonders und leider ist das was baden angeht bis heute so bei ihm geblieben, das er überhaupt nicht gerne badet und das jedes mal ein Kampf ist ihn überhaupt in die Wanne zu bekommen, deshalb will ich das jetzt auch bei unser noch Bauchbewohnerin mit dem Eimer probieren.
hast du den Eimer vom ersten Tag an nutzen können und wie war das für dich sie nur eigentlich am Kopf festzuhalten???
ich denke einfach nur das die kleinen sich da vielleicht wohler fühlen, nur eben das festhalten macht mir bisschen sorge

LG Helga

Beitrag von cera83 06.03.10 - 14:42 Uhr

Ich hab Luisa vom ersten Baden an "in den Eimer gesteckt":-p Allerdings hab ich sie spät gebadet, da der Nabel so lange gesüfft hat. Ich glaub, das erste Mal hab ich sie mit fast 3 Wochen gebadet. Ich hab den ersten Versuch auch allein - also ohne Hebamme - gestartet und bin doch erstaunlich gut damit klar gekommen. Es war total komisch, sie nur so leicht am Köpfchen zu halten, ich hatte Angst, das ich ihr irgendwie weh tu, war aber nicht der Fall. Sie hat sich dann anfangs, wo sie noch so viel Platz hatte, immer ein bisschen in den Eimer gedreht, sodass ich entweder mit rumrutschen musste oder sie wieder zurückziehen, was aber auch am köpfchen ging - nur nicht zu doll drücken oder ziehen, ich hab einfach so eine kleine Bewegung in die andere Richtung gemacht.
Das einzige, was manchmal noch ein bisschen ungünstig ist, ist dass der Eimer teilweise oben ein wenig zu kalt ist. Dort, wo sie mit den kleinen Schultern dran kommt.
Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Spaß und Erfolg mit dem Eimer und freu mich, dass ich dir helfen konnte :)

Beitrag von hej-da 05.03.10 - 22:45 Uhr

Hallo!

Ich glaube, wir sind ein "Seltenheitsfall", aber mein Wurm passt mit 9 Monaten noch in den Eimer!!!#schwitz
So langsam wirds zwar eng (bei 70 cm und ca 9kg), aber ich kann den absolut empfehlen.
Wir haben nur darin gebadet. Seit kurzem nutzen wir auch die große Wanne.
Nichts desto Trotz bedet er noch im Eimer. Das Halten und Waschen sind reine Übungssache.

LG

Beitrag von twinny72 05.03.10 - 23:17 Uhr

hast du den gleich vom ersten tag an genutzt, wie hast du das mit dem waschen gemacht und wie empfindet das baby das mit dem köpfchen festhalten oder wie hast du dein baby gerade am anfang darin festgehalten

Beitrag von hej-da 05.03.10 - 23:33 Uhr

Wir hatten nur die ersten 2 Wochen eine geliehene Babywanne, weil wir wußten, dass wir den Eimer noch geschenkt bekommen.
Anfangs haben wir unsere Hand an seiner Brust entlang unter die Achsel geschoben. So hatten wir ihn fest im Griff. Und dann halt mit der anderen Hand gewaschen. Das war am Anfang schon etwas gewöhnungsbedürftig/ schwierig- zumal unser Wurm nur 46 cm lang war und 2550g wog....
Als er etwas größer war, haben wir mit unseren Händen nur unter seinem Kinn gehalten (wie in der Beschreibung vom Tummy Tub).
Meistens waren wir beim Baden zu zweit-allerdings eher, weil es uns so viel Spaß gebracht hat.
Da wir immer im KiZi baden, fanden wir die Wanne auch wesentlich unpraktischer! Außerdem braucht der Eimer super wenig Platz!

Beitrag von hej-da 05.03.10 - 23:44 Uhr

Ich habe mal ein Bild hochgeladen vom Baden. Da war er ungefähr 8 Wochen alt.....#verliebt