Endlich in der 40. Woche angekommen :-) Da möchte ich Euch was fragen

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von judithuber 05.03.10 - 19:39 Uhr

Hallo,

zuerst mal Merci für die vielen Beiträge zu meinem Sternengucker! Ich lass das alles einfach mal auf mich zukommen. :-)

Jetzt bin ich ja schon in der 40. Woche und lese nebenher doch die Beiträge der anderen Märzmamis, teilweise so frustriert, weil die Wehen einfach nicht einsetzen.

Ich bin natürlich auch ganz gespannt schon auf meinen kleinen Schatz, mein Mann auch, aber irgendwie ist es schon ganz schön seltsam, ich bin DIE RUHE selbst, habe die letzten zwei Tage die Wohnung geputzt ohne größere Probleme (ok, die Treppen sind ganz schön schmackig zum Laufen), gehe Schwimmen, Walken und und und. Also bin eigentlich total aktiv.

Wehen - leider keine in Sicht, aber irgendwie bin ich überhaupt nicht frustriert und so obwohl mein Bauch schon megamäßig spannt und ich ehrlich sagen muss, heute habe ich wieder einmal ganz sehnsüchtig meine alten Klamotten angeschaut und kann es kaum erwarten, endlich wieder den Reißverschluss zuzukriegen...

Hattet ihr das auch? Diese Ruhe, anstelle von Aufgekratzt und Unruhig sein???

Danke und liebe Grüße
Judit
#bla


Beitrag von babydreamer 05.03.10 - 19:49 Uhr

Hallo,

ja ich hatte das auch, war die Wochen vorher immer total aufgeregt, obwohl 2.SS, aber so die letzten 1-2 Wochen davor wurde ich, je näher der ET wurde, immer ruhiger. Ich denke bei mir lag es aber daran, dass ich wusste wie Wehen sich anfühlen und ich nicht wie in der 1. SS Angst hatte sie zu verpassen und auch weil ich wusste, wie die Geburt ansich verlaufen wird. Und ich bin selbst noch im Kreissaal viel gelassener gewesen als in der 1.SS.
Die Leute und Verwandte um einen rum waren da viel nervöser und haben ständig gefragt und gehibbelt wann es denn endlich soweit ist... ich dachte mir immer nur "dann wenn es soweit ist, es kommt wie es kommt".
Und es heißt ja oft, wenn der Körper richtig ausgeruht ist, fängt es meist an... also ruhig Blut, der Moment X wird schon kommen.
Ich wünsch dir alles Gute für die Geburt.

LG
Martina

Beitrag von judithuber 05.03.10 - 19:54 Uhr

Hi Martina,

danke für deine Antwort. Ich habe Gott sei Dank nur eine Verwandte, eine Schwägerin, die mir langsam total auf die Nerven geht, weil sie seit Wochen immer überrascht tut, wenn sie mich zu Hause noch antrifft so nach dem Motto, ja Vollmond, immer noch kein Kind da? Ja schönes Wetter, immer noch kein Kind da? Heute bin ich bei meiner Schwiegermutter auch früher vom Essen weg, weil ich nicht unhöflich werden wollte.

Na dann gönn ich mir weiterhin die Ruhe. Mal sehen, wann der kleine Mann kommt, ich habe sowieso das Gefühl, dass er jetzt schon seinen eigenen Kopf hat :-)

viele Grüße
Judit

Beitrag von diana1101 05.03.10 - 20:03 Uhr

Hi,

ich war auch die Ruhe selbst.. fand meinen Babybauch super. Habe Übergewicht, da ist man ja schon froh wenn dann der Bauch endlich da ist.. aber er war ordentlich zum Schluss.

5 Tage vor ET - also bei 39+2 - ist mir die Fruchtblase geplatzt.. ohne Vorwarnung..

.. ABER es war ALLES fertig. Das Haus war noch mal geputzt worden, die Babywiege war Nachmittags noch angekommen und ich hatte sie noch aufgebaut und meine Männe hatte seinen letzten Arbeitstag.

Er hatte es sich gerade auf dem Sofa bequem gemacht um Fußball zu schauen.. als ich ihm sagte, das ich mal eben auf´s Klo müsste. Naja 20 min später waren wir dann im KH.

Geboren ist Johanna bei 39+4 per Wehentropf..

Geniesse die letzten Tage.. ich fand es herrlich.

LG Diana & Johanna schon 9 Monate alt.

Beitrag von lachris 05.03.10 - 20:08 Uhr

Ja diese Ruhe hatte ich auch.

Und bis zum Schluss weder Wehen noch Senkung.

Das ging alles innerhalb von wenigen Stunden.

Mitternacht die ersten Wehen. Um 5.00 Uhr im KKH: Muttermund war 6cm offen, aber noch keine Senkung. 7:34 Uhr Kind geboren. Die Fruchtblase wurde zwischen den Presswehen, etwa 10 Min vor Geburt geöffnet.

Und wie gesagt. Vor Mitternacht absolut gar nichts!!!

Es kann also ganz schnell gehen :-)

Kleiner Tipp: Nimm Feuchttücher mit ins KKH zum Reinigen der "Randbereiche" und weiches Toilettenpapier (das im KKH war wie Krepp...

VG lachris

Beitrag von metterlein 05.03.10 - 21:16 Uhr

Hallo Judit,

so war das bei mir auch, ich war die ruhe selbst, hatte keine wehen... nix. keine anzeichen dafür das meine kleine überhaupt mal raus aus meinem bauch wollte....

2 tage vor ET ging es dann los, von jetzt auf gleich. in nicht ganz 7 stunden von der ersten wehe bis die kleine da war. aber selbst bei den wehen war ich noch ruhig und recht entspannt :-D (zumindest am anfang ;-))

genieße die "ruhe" und deinen bauch! ;-)

LG und alles gute für die geburt
Metterlein mit Alina-Marie (märzi 2009 #verliebt)

Beitrag von annalenchen 06.03.10 - 13:55 Uhr

Hi...

kenn' ich auch. War immer super ungeduldig bis sich das Kleine endlich auch den Weg macht. Drei Tage vor ET war ich super entspannt und es macht mir auf einmal nichts mehr aus, wenn wir über Termin gehen. War dann nicht so... genau an ET kam' unser Baby. ;-)

LG

PS: Ich wollte auch im DrittenOrden entbinden... hab' mich aber dann für das Geburtshaus bei uns um die Ecke entschieden. ;-) Dir alles Gute und eine schöne Geburt.

Beitrag von qrupa 06.03.10 - 15:22 Uhr

hallo

bis ET+10 war ich auch die Ruhe in Person. Dann wurde ich doch langsam ein bißchen gefrustet wobei ich es immernoch mit Humor genommen hab. Bei ET+15 ging es dann endlich los.
Wäre dieser blödsinnige ET nicht, der ja nur ein Mittelwert ist, denn es ist ganz normal, dass die kleinen bis zu 14 Tage später kommen wenn man sie läßt (und kanppe 10% aller Babys sogar noch später), wären die meisten Frauen wahrscheinlich gar nicht so krampfhaft auf Wehen bedacht. Aber viele Ärzte machen ja sogar schon vor ET Panik, wenn der Befund noch nicht geburtsreif ist udn faseln dann schon was von Einleitung und Co

LG
qrupa



Beitrag von anja570 08.03.10 - 14:32 Uhr

Hallo,

ja das kenne ich gut, bekam im Mai 09 unseren Kleinsten.

Ich war trotz der Senkwehen die Ruhe selbst, mein Mann war da total aufgeregt.

Unser Kleiner kam dann bei 40+6, ich stand kurz vor dem Wehencocktail wegen den starken Wassereinlagerungen und dem Blutdruck.

Aber ich hätte locker noch ein paar Tage ausgehalten, habe den Babybauch und die kleinen Tritte in der ersten Zeit danach richtig vermisst.

Genieße die Ruhe noch etwas, bald ändert sich das.

LG
Anja

Beitrag von blume19802003 08.03.10 - 18:08 Uhr

Hallo,
bein heute bei 40+4 und mir gehts auch gut und ich bin auch noch die Ruhe selbst. Erstaunlicherweise sind alle anderen aufgeregt, bekommen fast jeden Tag einen Anruf, SMS oder Mail mit Nachfragen. Habe vor 3 Tagen sogar noch Fenster geputzt. Ich glaube wenns einem gutgeht, ist man entspannter. Heute waren auf dem CTG auch keine Wehen, gut aber lieber soll es plötzlich Losgehen, als wenn sich das Tage hinzieht und man schon Schmerzen hat. Ich wünsche mir nur nicht, dass die Einleiten müssen, davor habe ich Angst!

lg :-)