Wer hat ein Fieberthermometer für Stirn oder Ohr.....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rieki 05.03.10 - 20:31 Uhr

....und wie seid ihr damit zufrieden?
Würdet ihr es wieder kaufen oder war es eine "Fehlinvestition"?
Wir wollen eines anschaffen, und ich wollte mal ein paar Meinungen hören!
Lieben Dank im Voraus!#blume

Beitrag von gaensehaut 05.03.10 - 20:35 Uhr

ja, haben wir
überhaupt nicht zufrieden
nie wieder und ja, Fehlinvestition

Das Teil funktioniert überhaupt nicht. Bei mehrmaligem Messen jedesmal ein anderes Ergebnis. Absolut unzuverlässig. Und viel kälter als die tatsächliche Temperatur.

Leider haben wir das Ding gekauft, liegt nur in der Schublade. Schrott!

Vielleicht gibt es auch bessere Qualität, aber unseres ist auch aus dem Baby-Fachgeschäft.

LG
gaensehaut

Beitrag von steffix77 05.03.10 - 20:36 Uhr

Wir haben ein Ohrthermometer von Braun und sind sehr zufrieden. Es geht ruck zuck und eigentlich auch recht einfach. Messe allerdings grundsätzlich in beiden Ohren um einen Vergleichswert zu haben, denn wenn man es nicht richtig hält, gibt es schnell falsche Werte.
Find ich aber trotzdem besser als rektal zu messen.

LG Steffi

Beitrag von fuzzie1 05.03.10 - 20:44 Uhr

Hallo,
wir haben uns das damals bei Tchibo gekauft. Es war ein Fehlkauf, die Tempi wird geringer gemessen als sie tatsächlich ist. Immer wieder andere Ergebnisse, viel zu ungenau. Wir messen nun wieder mit dem ganz normalen Fieberthermometer.
Lg

Beitrag von weberknecht86 05.03.10 - 21:00 Uhr

also wir haben jetzt unser zweites das erste war einbilliges so war das eigentlich in ordnung nur is es mittlerweile kaputt gegangen..jetzt haben wir eins von braun und sind damit eigentlich sehr zufrieden bisher

Beitrag von littlecat 05.03.10 - 21:03 Uhr

Braun Thermo Scan. Ist zwar teuer, aber das ist es wert. Benutzt auch unser Hausarzt und diverse Krankenhäuser ebenfalls. Messungenauigkeit +/- 0,2° C, die stören mich nicht.

Wenn es um die Frage geht, ob mein Kind "noch" bei 39,9 oder "schon" bei 40,1 ist, dann haben wir ein Stadium erreicht, in dem rektal nachmessen sowieso funktioniert, da ist ihr alles egal. Wenn ich aber alle halbe Stunde die Temperatur kontrollieren möchte oder sie mir nachts irgendwie warm vorkommt und ich im Schlaf kurz checken will, ob das Fieber ist, dann geht nichts, aber auch gar nichts über ein Ohrthermometer.

Ich will es nicht mehr missen.

LG
Littlecat

Beitrag von gini1 05.03.10 - 21:04 Uhr

Hi,

ich hab ein älteres Modell von meiner Mutter bekommen.

Mein Sohn mag Fiebermessen gar nicht leiden und weint bittere Tränen!

Ich benutzte das Ohr-Thermometer nur zur Kontrolle, sollte es einen hohen Wert/oder bei hohen Fieber trotz Zäpfchen nicht runter gehen, messe ich rektal nach.

Aber nur weil ich denke das er eine heiße Stirn hat, quäl ich ihn nicht gleich mit dem anderen Thermometer.

LG

Carola

Beitrag von rieki 05.03.10 - 21:24 Uhr

Vielen Dank!
Ja, dass das Messen rektal genauere Werte gibt wusste ich wohl, aber um die Tendenz zu erkennen und nicht ständig den kleinen Popo zu ärgern denk ich mal werden wir eines kaufen. Wenn die Tempi hoch ist kann man ja noch mal rektal kontrollieren. Das Thermo Care von Braun hatte ich mir auch schon angesehen. Hier gilt wahrscheinlich teuer = gut....:-) Ist ja bei solchen Geräten meistens so.
Danke für Eure Erfahrungen.

Beitrag von rieki 05.03.10 - 21:26 Uhr

Thermo Scan wollt ich schreiben.....

Beitrag von aleha 05.03.10 - 21:56 Uhr

Wir haben ein Ohrtermometer von Westmed für ca. 50 EUR von einem Sanitäter beim Erste Hilfe Kurs für Babies abgekauft. Das habe ich noch nicht bereut.

Ich messe immer zuerst ca. 3 Mal in meinem Ohr, desinfiziere und messe dann ca. 3 Mal im Ohr meines Kindes und nehme dann ihren Mittelwert.

Rektal ist unangenehm und bei Wickelkindern echt umständlich. Und scließlich reichts ja auch zu wissen, obs Fieber rauf oder runter geht.

Bei über 39,5 messe ich mal rektal nach. Meistens stimmen die Werte im Ohr auch.

In der Krippe messen sie an der Stirn und wir haben verglichen. +/- 0,5 Differenz.

Ach ja, das passt schon.

LG

Alexandra

Beitrag von malix81 05.03.10 - 23:04 Uhr

Hallo!

Uns wurde das Geratherm damals in der Apotheke wärmstens empfohlen! Würde es nie wieder kaufen. Weicht wirklich 2 Grad nach unten ab! Habe es so oft ausprobiert, dachte ich mache was falsch, aber es ist einfach total ungenau. Finde die Therometer grundsätzlich sehr praktisch, mag aber nicht nochmal so viel Geld für ein neues ausgeben...
Gruss Malix

Beitrag von widowwadman 06.03.10 - 10:55 Uhr

Ich hab ein Stirnthermometer, das nur grobe Richtwerte gibt, aber das reicht voellig. Warum muss man die Temperatur denn bis auf 0.1 Grad genau wissen? Wenn die Temperatur erhoeht ist oder sie Fieber hat, bekommt sie Paracetamol oder Ibuprofen. Ob die Temperatur sich normalisiert oder steigt kann ich auch mit dem groeberen Thermometer sehen. Das in Kombination mit dem Allgemeinbefinden ist ausreichend um zu entscheiden ob Handlungsbedarf besteht.

Beitrag von poulette 06.03.10 - 11:07 Uhr

wir haben das von braun und sind sehr zufrieden!

klar kann es unterschiedliche werte anzeigen... aber um sicher zu gehen messe ich in jedem ohr dreimal und meist kommt 5 mal der gleiche wert (plusminus 0,1 ° ) .

mit diesem thermometer kann ich sogar meine zyklustemperatur messen...

Beitrag von ela1970 06.03.10 - 17:42 Uhr

Würde NIE mehr eins kaufen, total unzufrieden, Temperatur stimmt absolut nicht. Habe jetzt ein ganz einfaches gekauft und messe im Po .
lg