1. Trimesterscreening ???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cyberbelle 05.03.10 - 21:12 Uhr

Hallo zusammen,
ich habe heute das Ergebnis meines 1. Trimesterscreenings erhalten. Mit meinem Alter von 31 und einer Nackentransparenz von 0.5 komme ich auf 1:2200. Bei meiner Tochter waren es mit Alter 28 und Nackentransparenz von 0.8 1:19000.
Der Blutwert war das letzte Mal wohl etwas besser. Mein Arzt ist zufrieden, ich frage mich allerdings wie ein so großer Unterschied zwischen den SS zu stande kommt? Wie war das bei Euch?

Lieber Gruss
Isabel

Beitrag von babe-nr.one 05.03.10 - 21:13 Uhr

jedes jahr steigt das risiko...
daher die unteschiede!

Beitrag von stepfi38 05.03.10 - 21:28 Uhr

Ich hatte mein ETS mit 38 (im Dez. 09), und da war war die Wahrscheinlichkeit noch größer.
Mein FA meinte, dass das Risiko mit dem Alter automatisch immer mehr steigt, leider.

Beitrag von anyca 05.03.10 - 21:37 Uhr

In beiden Fällen hast Du mehr als 99,9% Sicherheit, im Endeffekt macht es also keinen Unterschied ... alles eh nur Statistik.

Beitrag von pallasathena 05.03.10 - 21:54 Uhr

Hallo Isabel,

das Risiko kann zwar jedes Lebensjahr steigen, allerdings ist das Screening der Blutwerte doch recht sensibel bzgl an welchen Tag was gemacht wird . Die Messungszeit beeinflusst das Ergebnis schon (eher am Anfang von 11. ssw oder eher am Ende 13 ssw), siehe Wiki Link. Aber ich würde dem FA vertrauen, da der Wert doch i.O. ist. (Eine ca. 10% Unsicherheit hat man dabei trotz allem immer :-( )

http://de.wikipedia.org/wiki/First-Trimester-Screening

Wichtig wäre mir nur, das der FA entweder eine Zertifizierung nach Nicolaides hat (eine Art TÜV vom Experten und Erfinder....Das ist zwar für ne Praxis aufwendiger und kostspieliger, aber gewährleistet, dass man als Patientin eine gute Einschätzung bekommt für sein Geld.) oder wirklich langjährige Erfahrung hat und die Werte nicht einfach so durch sein Software Programm jagt.

Am Montag bin ich dran und ich mir ist auch schon ein wenig Angst und Bange (ich bin 37)....

Liebe Grüße

Pallas

PS:
Hier noch ein etwas wissenschaftlicherer Artikel:

http://www.frauenarzt.de/1/2007PDF/07-11/2007-11-schmidt.pdf

Zitat aus Wikipedia:

"Untersuchungszeitraum [Bearbeiten]
Das Ersttrimester-Screening wird am Ende des ersten Drittels (First-Trimester / Erst-Trimester) der Schwangerschaft, im Zeitraum zwischen 11 Wochen +0 Tagen bis zu einschließlich 13 Wochen +6 Tagen, durchgeführt. Neue Studien zeigen, dass die Aussagekraft dieses Screenings von der 11 bis zu 13 Schwangerschaftswochen abnimmt. Das PAPP-A ist insbesondere mit 10 Wochen und früher (8-9 Wochen) wesentlich aussagekräftiger als mit 13 Wochen. Umgekehrt besitzt das freie β-hCG mit 11 Wochen eine geringere Aussagekraft, die sich erst in den folgenden Schwangerschaftswochen steigert, mit einem Optimum im 2. Trimester (ab 14 Wochen). Diese Diskrepanz wird durch das integrierte Screening vermieden, bei dem die Risikomarker zusätzlich zur Doppleruntersuchung des Ductus venosus und der Trikuspidalklappe analysiert werden können."