Wer muss Streugut besorgen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von wurzelkatze 05.03.10 - 21:13 Uhr

Hallo...

Habe vorhin mit meinem Vermieter gewettet,u. hoffe,dass ich nicht zu voreilig war mit meiner Behauptung!#schwitz

Also:wir sind ein 6-Parteien Haus,jede Woche hat eine Wohnung Kehrdienst-wenn Schnee liegt also Räum-& Streupflicht!

Jetzt meint er,die Mieter müssten das Streugut besorgen!

Ich meine aber gelesen zu haben,dass wir zwar räumen & streuen müssen,er als Vermieter aber verpflichtet ist,nicht nur Streugut,sondern auch Schneeschaufel und Besen zur Verfügung zu stellen!

Weiss jemand was Genaues?#kratz

Also,wir haben beide kein Problem damit Streusalz zu kaufen;-),
auch haben wir Besen und Scheeschippe:-p,
aber ich will meine Wette gewinnen-wer hilft mir???

#danke#danke#danke

LG Claudia

Beitrag von superschatz 05.03.10 - 21:25 Uhr

Hallo,

der Vermieter muß es besorgen, kann die Kosten aber auf die Mieter umlegen.

Dann können die Mieter auch gleich zusammenwerfen und ales alleine anschaffen. :-)

LG
Superschatz

Beitrag von marion0689 05.03.10 - 21:49 Uhr

Also bei uns ist das so, dass die Mieter zusammen legen und Streugut kaufen.
War schon immer so und ist leut unserem Vermieter auch rechtens. #gruebel

Beitrag von sini60 06.03.10 - 10:53 Uhr

Die Mieter. Alles andere wäre auch zu kompliziert. Der Vermieter müsste immer kontrollieren, ob noch alles vorhanden ist. Außerdem gibt es auch Häuser mit mehreren Vermieter. Die Kosten dafür werden sowieso auf die Mieter wieder umgelegt.


LG
Sini

Beitrag von sassi31 06.03.10 - 11:42 Uhr

Hallo,

also ich kenne es so, dass der Vermieter Streugut, Schneeschaufel und Besen zur Verfügung stellen muss. Haben auch immer alle Vermieter so gemacht, die ich bisher hatte.

Kompliziert finde ich das nicht. Es gibt Telefone und da kann man den Vermieter kurz informieren, wenn das Streugut ausgeht.

Gruß
Sassi

Beitrag von muffin357 06.03.10 - 13:34 Uhr

hí,

dafür gibt es keine DIREKTE gesetzliche Vorlage ... aber indirekt *g*

nämlich der Eigentümer ist zur Grundstückssicherung verpflichtet, kann aber die Pflicht per Hausordnung oder Mietvertrag auf die Mieter abwälzen, -- also schlussendlich ist, wenn was passiert, der VM verantwortlich, auch wenn er abgewälzt hat, -- das könnte man aufs streugut BESORGEN rückschliessen ... -- die Kosten dafür tragen aber die Mieter...

ich würde sagen: PATT mit ein bisschen mehr Du gewonnen *g*

Beitrag von wurzelkatze 07.03.10 - 10:22 Uhr

Hallo...

Vielen Dank für eure Antworten...#danke

Vielleicht bin ich grosszügig,reibe es ihm unter die Nase u. präsentiere gleichzeitig das frish organisierte Streugut!#schein

LG Claudia