Frage zu Steuererklärung - Arbeitgeberzuschuss zum Mutterschaftsgeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von nuckelspucker 05.03.10 - 21:17 Uhr

huhu,

ich sitz gerade über der steuererklärung 2009 und stolpere über den arbeitgeberzuschuss zum mutterschaftsgeld.

ist dieser zuschuss ebenso wie mutterschaftsgeld der KK und elterngeld eine entgeltersatzleistung oder muss sie in der lohnsteuerbescheinigung des arbeitgebers auftauchen?

lieben dank

claudia

Beitrag von katinka0101 05.03.10 - 21:45 Uhr

Hallo,
bei mir steht es in der Lohnsteuerbescheinigung des AG.
Hast du die Bescheinigung von der Elterngeldstelle schon? Kam bei mir gestern an!

Viel Spass noch - ich muss meine auch noch machen!#schwitz

LG

Beitrag von nuckelspucker 05.03.10 - 21:48 Uhr

huhu,

ja die hab ich schon, allerdings hadere ich noch mit den angegebenen daten. das sind nämlich zahldaten und nicht der zeitraum für den bezug...aber egal.

du trägst es also als lohn und nicht als entgeltersatzleistung ein?

lg claudia

Beitrag von katinka0101 05.03.10 - 21:57 Uhr

Die Daten trage ich in mein Steuerprogramm in einem Der Lohnsteuerbescheinigung ähnlichen Vordruck. Mein Programm macht das automatisch an die richtige Stelle. Habe mich aber noch nicht weiter damit befasst.
Aber ich würde sagen dass das Mutterschaftsgeld vom AG mit auf die Lohnsteuerbesch. gehört.

Beitrag von susannea 05.03.10 - 21:47 Uhr

JA, muss genauso wie das Mutterschaftsgeld in die Steuererklärung und unterliegt auch dem Progressionsvorbehalt (sagt mein Steuerprogramm).

Beitrag von nuckelspucker 05.03.10 - 21:49 Uhr

huhu,

also entgeltersatzleistung, das heißt, auf deiner lohnsteuerbescheinigung wird es nicht aufgeführt?

lg claudia

Beitrag von susannea 05.03.10 - 21:59 Uhr

Ich hatte es nie vom Ag sondern direkt von der KK. DAs Programm sagt es gehört in Zeile 15 der Lohnsteuerbescheinigung.


Somit in Zeile 25 auf Seite 1 deiner Anlage N.

Beitrag von katinka0101 05.03.10 - 22:11 Uhr

;-)Von der KK habe ich ein extra Schreiben!
Es sind ja Lohnersatzleistungen.
Dein AG bezahlt den einen Teil und der Rest kommt von der KK. Somit müssen auch zwei Bescheinigungen vorliegen!
Alles nicht so einfach!
LG

Beitrag von susannea 05.03.10 - 22:54 Uhr

Nein, ich habe damals alles von der KK bekommen weil mein Vertrag im Mutterschutz auslief ;)

Deshalb wars bei mir alles nciht auf der Lohnsteuerbescheinigung und es gab nur eine Bescheinigung für 2009 ;)

Also bei dir euch muss es in die o.g. Zeile, bei mir nicht ;)

Beitrag von hymira 06.03.10 - 14:13 Uhr

Hallo,

es ist eine Entgeltersatzleistung welche Dir Dein Arbeitgeber auszahlt. Daher muss er diese auch auf der Lohnsteuerbescheinigung bestätigen. Desweitern bekommst Du noch eine Bescheinigung von der Krankenkasse. Beide Beträge zusammen trägst Du dann in der Anlage N ein unter "Zuschuß zum Mutterschaftsgeld" habe die Nummer jetzt nicht parat.

Und da beides eine Entgeltersatzleistung ist, unterliegen beide Beträge auch dem Progressionsvorbehalt.

Falls Du noch Fragen hast, kannst Du mich gerne anmailen.

Lieben Gruß
Yvonne