Frage zu Obst und Beikost...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von zelania 05.03.10 - 21:34 Uhr

Guten Abend zusammen,


also ich habe in letzter zeit folgendes proplem.Meine Maus ist ein Obstjunkie#schein.Sie bekommt Morgens immer Hafer-Getreidebrei mit ihrer Nahrung gemacht so ungefähr 170 ml(ab und zu mal eine Flasche mit 230 ml),Nachmittags 190 gramm Menü und danach 100 ml Obstmuss von Bebivita,Nachmittags so um 3-4 Uhr dann wieder Reisflocken mit Wasser und ein halbes Obstgläschen oder Obstmuss drunter gemischt, oder wenn ich mal unterwegs bin ein Obstgläschen mal mit und mal ohne Getreide,seit 3 Tagen möchte sie aber noch so um 17 Uhr Obstmuss wieder 100 ml von Bebivita und Abends dann ihre Flasche 230 ml.Sie war sonst immer bei 4 Mahlzeiten seit sie 3 Monate alt ist.#kratz
Also ich finde sie isst echt viel Obst oder??Soll ich lieber mal versuchen das Obst nach dem Mittagsmenü wegzulassen???
Bin echt total durch den Wind da ich denke das es vielleicht bischen zuviel wird was Obst anbetrifft.
Oder habt ihr vielleicht andere Tips für mich??

Ich bedanke mich im vorraus und wünsche allen noch einen schönen Abend#stern#danke


LG Zelania+Jill Lucy 6 Monate#verliebt

Beitrag von tragemama 05.03.10 - 21:42 Uhr

Ganz ehrlich? Ich finde die Menge an Brei für ein so junges Baby Irrsinn. Aber ist ja Deine Sache.

Viel Obst = viel Zucker, das wäre zu bedenken...

Ich finde, dass sie deutlich zu wenig Milch bekommt.

Andrea

Beitrag von zelania 05.03.10 - 21:46 Uhr

Tjoa es gibt halt Babys die auch schon mit 6 Monaten die Flasche nicht mehr so oft haben wollen.Meine Maus lehnt die Flasche Morgens ab und ich bekomme die Milch ganz selten Morgens in sie rein.Die einzigste Flasche die sie nimmt ohne zu motzen usw. ist die am Abend.Klingt komisch ist aber so.Mir wäre es auch lieber gewesen wenn sie ihre Flasche länger genommen hätte.Dafür trinkt sie aber auch fast 3 150 ml Flaschen wasser am Tag die sie auch will.Und das mit dem Obst ist mir selber zuviel deswegen frage ich ja!!!

LG zela

Beitrag von tragemama 05.03.10 - 21:50 Uhr

Ehrlich gesagt würde ich ein sechs Monate altes Baby nicht "fragen", was es möchte, sondern ihm anbieten, was gut ist. Milch sollte noch bis zum 1. Geburtstag der Hauptbestandteil der Nahrung sein.

Wie wärs mit nachmittags oder abends Milchbrei ohne Obst?

Andrea

Beitrag von zelania 05.03.10 - 21:58 Uhr

Ja ich habe jetzt mal überlegt und werde ihr jetzt Morgen früh noch mal die Flasche anbieten(Hoffe sie macht da mit).Mittags mal nur ein Menü ohne Obst danach und Nachmittags dann Getreide mit ihrer Milch gemacht oder einen GOB.Abends dann wie immer die Flasche.Ich hoffe nur das sie dann Mittags kein Stress macht wenn sie ihr Obst nach dem Menü nicht bekommt.Aber denke das es so besser ist dann.Zwischendrinn wenn sie mal an kommt gebe ich ihr dann Wasser.Bin froh das ich sie dazu bekommen habe Wasser zu trinken#schwitz


LG Zela

Beitrag von tragemama 05.03.10 - 22:00 Uhr

Ein paar Löffel Obst als Nachspeise machen aber durchaus Sinn, weil Eisen nur mit Vitamin C (im Obstbrei) optimal verwertet werden kan.

Andrea

Beitrag von zelania 05.03.10 - 22:02 Uhr

Ahhhh ok sorry ist mein erstes Kind.;-)Dann werde ich ihr das Obst nach dem Menü lassen und das andere weglassen erstmal.
Ich hoffe nur das sie nicht ankommt und um 17 uhr dann wieder was will weil dann stehe ich auf dem schlauch.;-)


lg Zela

Beitrag von sunflower.1976 05.03.10 - 23:30 Uhr

Hallo!

Die Obstmenge würde mir trotz des vielen Fruchtzuckers erstmal weniger Gedanken machen. Allerdings finde ich die Milchmenge zu gering bzw. sehr viele Breimahlzeiten für ein 6monatiges Baby.
Klar, Deine Tochter mag gerne Obst und wenn sie ein paar Mal ihre Milchnahrung verweigert, geht man schnell drauf ein. Aber ob das so gesund ist, weiß ich nicht...
Vielleicht lässt sich nachmittags ein Milchbrei (ggf. mit ein bißchen Obst) zwischenschieben. Meine beiden Kinder hatten Phasen, in denen sie nachmittags zwei Mahlzeiten brauchten. Das finde ich völlig okay.

LG Silvia

Beitrag von zelania 06.03.10 - 00:05 Uhr

Hallo und Danke...

ich werde es jetzt so machen das sie Morgens eine Flasche bekommt,Mittags dann ihr Menü und danach von Bebivita 100 ml Obstmuss,Nachmittags entweder Getreide mit ihrer Milch und sollte ich unterwegs sein gebe ich ihr lieber eine Milchflasche anstatt ein Obstgläschen,wenn sie dann um 17 Uhr wieder anfängt mit ihrem Obst gebe ich ihr halt noch ein kleines von Bebivita und Abends wieder ihre Milchflasche.Denke 200 ml Obst ist ok aber sie hat ja schon mittlerweille 390 gramm verputzt alleine nur Obst zwar auch nicht immer ganz leer aber es ist halt viel das ist mir auch sehr bewusst.Ich passe eigentlich immer sehr auf nur habe ich mich anscheinend bischen von ihr überumpeln lassen und gedacht naja ok dann gebe ich ihr halt Obst.War auch mein fehler und werde es wieder ändern ab morgen früh.
Gott sei Dank ist es ja erst seit 3 Tagen so aus den fugen geraten und nicht schon länger.Habe mich auch ziemlich unsicher damit gefühlt und deshalb mal hier rein geschrieben.
Ich bin eigentlich auch nicht so ein Fan davon immer nur Obst und co.Mir wäre es auch lieber sie würde ihre Flasche öfter trinken als Obst oder obstbrei.


LG Zela

Beitrag von doreensch 06.03.10 - 21:43 Uhr

Meine Maus bekommt ca 200 Gramm Mittagsgläschen und danach gebe ich ihr ein Drittel Glas Obstmus wegen der Vitamine

Das ist so auch ausreichend

4 Wochen nachdem eine Mahlzeit ersetzt wurde folgt die zweite, da sind wir noch nicht, sie bekommt die Zweite Mahlzeit erst Ende März und das wird ein Milchbrei werden

Und wenn ich so nachlese was deine da verputzt also da finde ich auch das da irgendwie bissel viel Obst bei ist wird deine Maus da gar nicht wund von?

Unterwegs nachmittags müsste deine Kleine auch mit einer Milchflasche zufreiden sein können in dem Alter immerhin kann sie ja noch nicht sprechen und somit auch nicht Obst kreischen..

Wenn meine Kleine mich Essen sieht oder sieht das ich ihre Gläschen koche dann möchte sie auch immer gerne mitessen sie liebt das Mittagessen einfach zu sehr aber sie liebt auch ihre Muttermilch (bzw meine gg)

Am hmmmm hmmmm merkt man meienr an das sie Hunger hat aber nicht was sie gerne hätte ;-)