Thema Selbstmord - wie hättet ihr reagiert?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von nutella-aufs-brot 05.03.10 - 21:57 Uhr

Schönen guten Abend!
Ich habe gerade die Polizei angerufen wegen meinem Vater.
Meine Eltern sind seit 1 Jahr getrennt, sie telefonieren aber und haben Kontakt und wollen ihre Ehe auch neu starten, wenn mein Vater sein Alk-Problem im Griff hat.
Nun hat er heute mehrere blöde SMS geschrieben zu ihr und am Ende, dass sie sowieso besser ohne ihn auskommt und "Lebe Wohl".
Nun hat meine Mutter ganz aufgeregt angerufen bei mir (sie wohnt weiter weg).
Ich habe dann meinen Vater unter einem Vorwand angerufen und er hörte sich extrem schlimm an.
Er lallte war kaum fähig zu reden (meine Einschätzung: entweder extrem viel Alk oder Medikamente...) und gab sehr verzögert Antwort...
Ich habe nun die Polizei angerufen.
Und sie werden dort vorbeischauen.
Hättet ihr das auch gemacht?

Oder war das übertrieben von mir?
Was denkt ihr?

MFG

Beitrag von viwi 05.03.10 - 22:03 Uhr

ich hätte das auf jeden fall auch so gemacht, oder wäre selber hingefahren. ich hoffe, es geht alles gut aus. berichte bitte, wenn du was erfährst.
lg
viwi

Beitrag von kimmy1978 05.03.10 - 22:04 Uhr

Hallo!

Das war auf jeden Fall die richtige Entscheidung! Ich hätte das auch gemacht!

Ich wünsche Dir, daß es nichts Schlimmes ist! #klee

LG
Kimmy

Beitrag von virginiapool 05.03.10 - 22:05 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von keimchen 05.03.10 - 22:07 Uhr

Hallo,

ich denke, du hast richtig reagiert.

Ich habe mich vor etwa 10 Jahren von meinem damaligen Freund getrennt, er verließ die Wohnung nach einem Streit und schickte mir später eine SMS mit ungefähr diesem Inhalt: "Du siehst mich nie wieder, meine Sachen kannst du behalten, die werde ich sowieso nicht mehr brauchen. Mich gibt es dann nicht mehr."

Da er sehr aufgebracht und fertig war, habe ich die Polizei angerufen, denen davon erzählt, und sie haben dann die Augen offen gehalten und ihn auch gefunden: betrunken an einer Tankstelle.

Er hatte nichts gemacht. Aber HÄTTE er sich etwas angetan, und ich hätte seelenruhig dagesessen und nicht reagiert, hätte ich mir sicher den Rest meines Lebens Vorwürfe gemacht.

Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig, denke ich. Vor allem, wenn Alkohol oder Medikamente im Spiel sind, weiss man nicht, was ein Mensch tut, wie er reagiert...

Alles Gute für deinen dich und deine Eltern.

Susi

Beitrag von babyalarm2006 05.03.10 - 22:18 Uhr

auf jeden Fall hast du die richtige Entscheidung getroffen.....du hast wenigstens eine treffen können. Hätte ich damals was geahnt, hätte mein Stiefvater vielleicht seinen Suizid überlebt.

Hoffe es geht alles gut bei dir.

glg Susanne

Beitrag von nutella-aufs-brot 05.03.10 - 22:29 Uhr

Vielen Dank,dann bin ich ja beruhigt.
Die Polizei hat ihn jetzt in eine psychiatrische Klinik gebracht.
Ich bin gespannt,was sie finden werden,Medikamente oder Alk und was dann weiter mit ihm passiert...

Beitrag von babyalarm2006 05.03.10 - 22:32 Uhr

schön das alles ok ist, dort wird ihm hoffentlich geholfen.

glg Susanne

Beitrag von muffy83 06.03.10 - 07:01 Uhr

Guten morgen,

richtig so#pro
Ich hätte genauso reagiert wie du.

Wer weiss war passiert wäre wenn du nicht dort angerufen hättest und die Polizei nicht vorbeigeschickt hättest.

Wenn schon einer schreib "dass sie sowieso besser ohne ihn auskommt und "Lebe Wohl", dann sollte man das schon ernst nehmen vorallem wenn jemand ein Alk problem hat.

Hoffe das dein Vater sich nix angetan hat.

Wünsch ein schönes Wochenende

Vg

Beitrag von kathrincat 06.03.10 - 07:31 Uhr

hatte ich auch so gemacht.

Beitrag von dominiksmami 06.03.10 - 09:05 Uhr

Hallo,

ich finde deine Reaktion sehr gut.


lg

Andrea

Beitrag von stubi 06.03.10 - 10:51 Uhr

Wir waren vor sehr vielen Jahren in einer ähnlichen Situation, leider.
Ein guter Bekannter hat die Trennung von seiner Frau nicht verkraftet. Irgendwann rief er uns total betrunken nachts gegen 2 Uhr an und klagte uns sein leid. Wir nur halb zugehört, da wir eigentlich schon fest geschlafen hatten. Auch er sprach davon, dass das Leben keinen Sinn mehr hat usw. Da er sonst nie trinkt, haben wir es auf den Alkohol geschoben, uns seine Sorgen angehört und nach 1 Std. das Telefonat beendet. 5 Std. später hat er sich mit seiner Dienstwaffe (war Polizist) erschossen.:-( Wir waren die letzten Leute, mit denen er gesprochen hat. Haben uns lange Vorwürfe gemacht, aber nicht im Traum daran gedacht, dass dieser Mensch sich jemals was antun würde.

Heute würde ich anders handeln.

Beitrag von clazwi 06.03.10 - 10:52 Uhr

Du hast richtig reagiert!

In meiner Familie gibt es zwei Suizide, beide waren angekündigt, beide wurden nicht Ernst genommen.

Gut gemacht!

Claudia

Beitrag von seelenspiegel 06.03.10 - 11:16 Uhr

Jede Reaktion ist besser als nur wegzuschauen, insofern hat Du genau das richtige gemacht.

Beitrag von king.with.deckchair 06.03.10 - 13:57 Uhr

"Hättet ihr das auch gemacht?"

Ja, auf jeden Fall.

Besser gesagt: Ich HABE so etwas schon mal gemacht. 1987, damals betraf es meine Mutter.

Du hast völlig richtig gehandelt!

Halt' dich tapfer
LG
Ch.