Mutter-Kind-Kur für Frühcheneltern ?!?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von yumah 05.03.10 - 22:20 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
wer von Euch war den bereits mit seinem Frühchen in einer Mutter-Kind-Kur und kann mir etwas darüber berichten?
Meine Zwillis wurden im Juni 2007 bei 30+0 mit einem GG von 680gr. und 1.400 gr. geboren und wir hatten erhebliche Startschwierigkeiten.
Bis auf die schwere Ernährungsstörung der kleinen Maus ( hat eine PEG, ißt aber mittlerweile auch pürierte normale Kost ) und dem vesikorenalen Reflux der Großen haben wir die meisten Baustellen im Griff. Unsere Ärzte haben uns schon lange eine Kur angeraten, bisher habe ich aber immer geblockt, da ich mich zuhause mit den Beiden am "sichersten" gefühlt habe. Bei jeder räuml. Veränderung hat die Kleine wieder aufgehört zu essen und mit der vielen Spukerei dachte ich das macht keine Sinn. Zudem habe ich irgendwie gedacht ich will die schlimmen Wochen und Monate vom Anfang lieber vergessen und nicht mit fremden Leute besprechen.
Nun fahren wir Anfang Mai auf den Bromerhof wo schwerpunktmäßig Frühchen sind und ich denke da sind wirklich Fachleute und Leidensgenossen mit denen der Austausch auch ganz effektiv sein kann, oder?
Wie die meisten hier kämpfe ich schon noch ziemlich oft mit meine Gefühlen und in bestimmten Situationen, insbesondere wenn ich Neugeborene so unbeschwert bei Bekannten sehe, da laufen oft die Tränen. Naja und Nachts ist das Kopfkino meist am schlimmsten und es ist dann oft so, das ich mich neben die Bettchen setzt und die Beiden die halbe Nacht anschaue#gruebel
Naja nun sind es nur noch 2 Monate und ich bin wieder unsicher ob die Entscheidung richtig war #kratz
Was meint Ihr, wer kann mir von seinen Erfahrungen berichten ?
Liebe Grüße
Yumah

Beitrag von engel7.3 06.03.10 - 11:52 Uhr

Hallo Yumah!!

Mein Kleiner kam am 3.9.2008 bei ssw 26+1 zur Welt.
Gott sei Dank ist er heute kerngesund und hat keinerlei "Folgeschäden" davongetragen *klopf klopf*

Wir werden aber nächste Jahr im April/Mai auch auf den Bromerhof fahren. Das soll dort ganz toll sein. Man kann dort dann auch die schlimme Zeit im KH und alles, was zu der ganzen Frühgeburtlichkeit gehörte, aufarbeiten.

Freu Dich einfach drauf und geh der Sache gelassen entgegen. Es wird Euch gut tun, da bin ich mir sicher.
Genieße die Zeit und arbeite Dein "Trauma" auf!!!

Glg Vanessa mit Louis

Beitrag von yumah 06.03.10 - 13:38 Uhr

Hallo Vanessa,
danke für deine Antwort.
Wenn Du möchtest kann ich Dir dann gerne von dort berichten. Ich schwanke täglich zwischen Freude und Unsicherheit-aber Du hast sicher recht-wir werden bestimmt nur davon profitieren....
Liebe Grüße
Yumah

Beitrag von jancoseb 07.03.10 - 22:29 Uhr

HI .
Wir fahren auch anfang Mai zum Bromerhof .
Ich bin zwar keine Frühchen Mama , aber ich Fahre dort hin weil ich es bis Heute nicht verarbeitet habe das meine Tochter (heute 14 Monate) gleich nach der Geburt nicht Trinken wollte und 5 Tagen auf die Baby Intensivstation gekommen ist .
Als sie endlich dort Raus war und ich die Hoffnung hatte das es ihr wieder gut geht mussten wir drei Tage später wieder rein da sie sich eine Bronchialbronchitis eingefangen hatte .
Ich bekam von den Ärtzen damals gesagt als ich nur Kleidung geholt habe das sie aufgehört hatte zu Atmen und das sie es eventuell nicht überleben könnte .
Sie bekam von dem Tag an 24 std über 2 wochen Sauerstoff und es ging ihr nicht besser .
Jetzt geht es ihr mittlerweile recht gut und sie hat gelernt damit zuleben das sie immer noch die Bronchitis bekommt und das regelmäßig .
Ich freue mich schon auf die Kur da ich hoffe das es mir dann besser geht und meinen beiden Kindern .
Das mit dem kopfkino kann ich dir nachempfinden auch wenn wir nicht das gleiche erlebt haben aber es ist einfach schlimm es immer und immer wieder durchzuleben da man sowas nicht wirklich wegstecken kann .

Wann genau fährst du dort hin ?

Beitrag von yumah 08.03.10 - 14:42 Uhr

Hallo,
das ist ja schön von jemandem zu hören der auch nach Argenbühl fährt.
Wir fahren ab dem 5.Mai für drei Wochen ( ich glaube das ist ja normel bei einer Kur, oder ? )
Wie alt ist den dein zweites Kind ?
Von wo seit ihr?
Wurde euch der Bromerhof empfohlen, oder hast Du Ihn von der KK vorgeschlagen bekommen ?
Würde mich freuen wenn wir uns dort sehen...
Viele Grüße
Yumah

Beitrag von jancoseb 08.03.10 - 19:18 Uhr

Na das ist ja mal Toll wir Fahren auch vom 05.05.-26.05 .
Das freut mich mal ne bekanntschaft zumachen schon im Vorraus .
Meine Tochter Lea wiegesagt 14 Monate und mein Sohn Jan Wird dann schon fast 4 Jahre sein .
Wir sind aus Rheinland Pfalz .
Meine KK hat gesagt die müssen halt gucken wo sie uns hinschicken da Lea noch so klein ist und dann hab ich mich selbst auf die suche gemacht im Internet und habe bei denen angerufen einen Termin ausgemacht und dann meiner KK bescheid gesagt das ich eine gefunden habe und sie sagten nur ja die haben wir auch rausgesucht für sie .

Und wie war es bei dir ?
Gruss
Jancoseb

Beitrag von yumah 08.03.10 - 21:40 Uhr

Supi, das ist ja wirklich schön.
Ich habe auch gerade gesehen, dass Ihr aus Offenbach kommt-das kenne ich, da haben gute Bekannte von uns ein Babyfachgeschäft und da war ich schon öfters mal :-)
Wir sollten zunächst an dem Chiemsee-dort ist eine Vertragsklinik meiner KK die schwerpunktmäßig Kinder mit Pflegestufen aufnehmen. Jona hat zwar eine Pflegestufe ( noch ) aber sie ist eigentlich schon ein gesundes Kind-allerd. mit einer schweren Ernährungsstörung. Der Bromerhof ist hierfür ganz gut gerüstet da das bei Frühchen ja keine Seltenheit ist. Naja und netter Nebeneffekt ist sicher auch mein Kopfkino etwas in den Griff zu bekommen :-)
Fährst Du mit deinen Zweien dann eigentlich auch mit dem Auto hin, oder fahrt ihr mit der Bahn?
Viele Grüße
Yumah

Beitrag von jancoseb 08.03.10 - 21:48 Uhr

Das steht noch in den Sternen da mein Mann in Ludwigshafen Arbeitet und auf das Auto angewiesen ist .
Mein Schwiegervater versucht uns zu fahren da ich die Medikamente und den Paribay ungerne vorraus schicken möchte .
Denn die meinten das gepäck wäre nur bis 30 euro versichert und ich den bestimmt brauche was ich aber nicht hoffe .
Mit Auto wäre bestimmt viel schöner denn in Isney war ich schon da ich mit einer Behinderten gruppe gereist bin als Pflegerin und daher kenn ich dort schon einige Ausflugsziele aber was soll ich machen .
Es soll dort ja auch busse geben die dich dort hin fahren und kinder sitze .
Fährst du mit dem Zug ?
Bist du auch bei wkw ?
Gruß

Beitrag von jancoseb 10.03.10 - 15:53 Uhr

Wann im Juni sind denn eine zwei Geboren , denn mein Grosser ist auch ein Juni Kind .
Das Babycenter kenn ich da war ich ein paar mal aber es ist mir doch ein bisschen zu teur bei manchen sachen .
Ich hab dort immer nur Nuckel gekauft und Flaschen .
Das ist ja für dich dann auch ganz pracktisch wenn du sie kennst mit Zwillingen wird alles ganz schön Teuer sein .
Wie ist es denn sonst so mit zwillis ?
Ich find es manchmal so schon etwas stressig aber bei Zwillingen hast du Bestimmt viel Arbeit und wenig zeit für dich oder ?
Ich freu mich schon auf die Kur denn das mit dem Kopfkino ist schon anstrengend .Ich hab auch etwas angst vor den Gruppen sitzungen nicht das die mich für blöd halten .
Wie sieht es bei dir so aus ?