ღ Maus hat so Angst um die Mama ●•٠·˙

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sandramutti 05.03.10 - 22:57 Uhr

meine große (5) ist schon seit einiger zeit so nachdenklich, ruhig, nah am wasser gebaut... #kratz
ich war schon im kiga, hab gefragt (dort meinten sie, alles ok, sie lacht im kiga, ist ganz brav, hat keine probleme usw.), hab mit anderen mamis gesprochen, die mädels in dem alter haben (sie meinten alle ist halt so ne phase)... aber stand immer noch vor nem fragezeichen.

naja, dann vorgestern hab ich nochmal mit ihr gesprochen, lies nicht locker... da kams:

maus meinte, sie sieht mich immer tod vor ihren augen... #schock
sie sagt, sie muss ständig drandenken, dass mama stirbt... sie weiß es, sie hat es sich genau gemerkt...
(nachts kommt sie nun auch öfters in unser bett... und hatte wohl so einen traum...).
sie hat es mir sogar vorgespielt, wie ich auf dem sofa liege, alles hängen lasse, zunge raus, augen offen usw. also tod eben...
ich bin so traurig...:-(
dass die maus soetwas in ihrem kleinen köpfchen mit sich trägt... dass sie an sowas denkt... was muss das für ein gefühl sein...

ich hab ihr jetzt schon 100x erklärt, dass mama sie nicht einfach im stich lässt, nicht stirbt usw. und es nur ein traum war...

aber trotzdem, traurig ist sie noch...

kennt ihr sowas??? was kann ich noch machen, dass die maus wieder lachen kann???

lg, sandra

Beitrag von andreag1302 06.03.10 - 06:48 Uhr

Hallo,
genau das hat meine Kleine ( wird im Mai 6 Jahre) auch gerade eben:-(
Ich hab grad ne schwere Bronchitis und nun hat sie gestern Abend als ich sie ins Bett brachte geweint und gesagt...Mami bitte nicht ersticken,wenn du tot bist dann bist du doch so weit weg.
Ich war total entsetzt#schock,hab dann auch erklärt das ich doch nur so schlimmen Husten hab und daran nicht sterben werden und noch lange da bleiben möchte.
Hoffe die Phase geht bald um,mein Sohn hatte die aber auch schonmal als der in dem Alter rum war.

LG Andrea

Beitrag von muck.mom 06.03.10 - 21:23 Uhr

Hey
mein Kleiner ist erst 3, aber ihn beschäftigt auch seit einigen Monaten das Thema Tod. Dazu hat er auch totale Verlustängste. Eines Morgens ist er aufgewacht, hat geweint und die totale Panik geschoben das ich sterben könnte, oder Papa oder er selbst....
Fast täglich kommen Fragen dazu, wie es ist wenn man stirbt, was danach kommt, ob er dann nochmal hier her kann, usw.
Ich hab jetzt ein schönes Bilderbuch gefunden in dem verschiedene Versionen beschrieben werden (man kommt zu den Engeln, nur die Seele kommt in den Himmel, der Körper wird Staub, man wird wiedergeboren usw) und der Grundgedanke ist einfach das man es nicht weiß und abwarten muss.
http://www.amazon.de/Abschied-von-Opa-Elefant-Bilderbuchgeschichte/dp/3770742923/ref=sr_1_fkmr1_1?ie=UTF8&qid=1267906984&sr=8-1-fkmr1

Ich hoffe auch das sich das ganze bald legt.
LG