Geschwollener/entzündeter Lymphknoten - hat wer Erfahrung??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von littledevil1305 05.03.10 - 23:52 Uhr

Hi Ihr,

Am letzten Montag haben wir bei meinem Sohn (3 Jahre) einen geschwollenen Lymphknoten im seitlichen Nackenbereich festgestellt. Seine Erzieherin meinte, daß das in dem Alter nix ungewöhnliches ist und man abwarten könne, ob es von selbst zurück geht. Da sie durch ihre 30 Jahre Berufserfahrung sehr viel Wissen hat, vertrau ich ihr eigentlich auch - aber Gedanken mache ich mir natürlich schon und schaue täglich, ob das schon besser geworden ist...

Hatten Eure Kids schon mal sowas und wie lange hat es gedauert bis es weg war bzw. oder sollte man doch lieber zum Arzt??

Danke für Eure Antworten!

LG, littledevil1305

Beitrag von sunflower.1976 06.03.10 - 00:02 Uhr

Hallo!

Mein großer Sohn neigt bei jedem Infekt zu Vergrößerungen der Lymphknoten. Wenn er nur leicht geschwollen ist, würde ich erstmal abwarten. Es kann einige Wochen dauern, bis so ein Lymphknoten wieder abschwillt. Nach spätestens drei Wochen würde ich den Arzt einfach mal fragen.

LG Silvia

Beitrag von sway110283 06.03.10 - 13:22 Uhr

Hallo,
mein Sohn hatte schon immer stark vergrößerte Lymphknoten, mittlerweile haben mir schon verschiedene Ärzt bestätigt das es recht häufig vorkommt bei Kindern.
Solange sie dadurch keine Probleme haben bzw die Lymphknoten nicht mehr als vier mal im Jahr entzündet sind, soll man da auch gar nichts dran machen.
Mein Sohn schnarcht dadurch oft wie ein Bär #schwitz, allerdings beeinträchtigt es nicht seinen Schlaf.
LG Daniela