Kind 4 jahre schon Zahlen Buchstaben

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von truli 06.03.10 - 08:08 Uhr

Also meine Tochte wird diesen Monat 4Jahre.Jetzt habe ich ein Bekannten getroffen,das Kind wird erst im Juni 4jahre und das Kind kann mit 3J.schon viele Buchstaben lesen und viele Zahlen,#kratzdas kann meine kleine noch garnicht,mache mir irgendwie Sorgen,das ich mich nicht zuviel mit Ihr beschäftige,und das sie es deshalb nicht kann.Hab wieder solche Tage#heul,wo man denkt,man ist vielleicht keine gute Mutter,Sorry fürs #bla#bla

Gruss Sandra#sonne

Beitrag von sphinx0000000000 06.03.10 - 08:19 Uhr

gute morgen,

also um das schon einmal vorweg zu nehmen. nur weil dein kind noch keine zahlen und buchstaben kann (mit knapp 4 jahren), bist du keine schlechte mutter.

es gibt 2 gründe, warum das andere kind das kann. entweder, weil es das unbedingt von alleine lernen wollte (evtl. durch schulpflichtige geschwister) oder, weil die eltern das so wollen.

grundsätzlich gilt: das kind gibt das lerntempo vor. und wenn sie es erst in der schule lernt, ist das noch genauso richtig.

den lehrern ist es meist sowieso lieber, die kinder können das noch nicht, damit sie sich nicht langweilen. außerdem müssen sie so nichts korrigieren. z.b. falsch geschriebenes (von der technik her).

so, muss nun in die arbeit.

mach dir keinen kopf. das passt schon so.

lg, silke.

Beitrag von samcat 06.03.10 - 08:57 Uhr

Hi, nö das ist total in Ordnung. mqanche interessieren sich schon früh dafür, andere später. Meine Große konnte mit zwei alle Farben, das ganze Alphabet und bis 15 zählen. ich habe sie nicht dazu aufgefordert, sie hatte einfach Interesse dran.

Meine Kleine spricht noch längst nicht so viel wie Ronja in ihrem Alter. So ist halt jedes Kind anders:-)
Deine Tochter ist ganz normal entwickelt und wird sicher in der Schule genauso schnell lesen und schreiben lernen wie alle anderen;-) !

LG

Beitrag von tauchmaus01 06.03.10 - 09:13 Uhr

Was Dein Kind kann noch keine Buchstaben? Meine Kleine hat mit 4 ihre erste Kurzgeschichte geschrieben!

Mensch, dass es echt so schlechte Mütter heutzutage noch gibt...krass!

So, im Erst: Meine Kleine schreibt tatsächlich schon Buchtstaben seit sie 3 ist. (Kurz vorher begann es, sie unterschrieb die Geburtstagseinladungen zu ihrem 3. Geburtstag)
Mit 4 hat sie begonne zu verstehen dass Buchtstaben ine Folge ein Wort ergeben und sie hat so viele Pixibücher verschlungen dass sei nun leichte Wörter lesen kann. Schreiben kann sie in Lautschrift (also so schreiben wie man hört.....freu gleich froi!

Aber hey, was solls. Man kann doch kein Kind mit einem anderen vergleichen und ich weiß auch nicht ob es ein Segen ist wenn sie nächstes Jahr die Schule besucht und schon lesen und schreiben kann.

Jedes Kind hat sein Talent, andere mit 4 hopsen schon selbstbewußt auf der Bühne rum und singen, andere haben ihr Pony schon im griff ujnd wieder andere malen supersüß.

Oder aber die Kinder (zu denen zählt meine Kleine auch) leben noch total glücklich in ihrer Märchenwelt und sind einfach nur glückliche kleine Mäuse...

Und wenn Deine Tocher eine süße kleine, glückliche Maus ist, die froh ist und Lebensfreude versprüht, wenn dir jeden Tag das Herz aufgeht über das Kinderlachen.....dann hast Du alles richtig gemacht!

Lass das andere Kind doch schreiben, na und? Kein grund sich Gedanken zu machen, alles zu seiner Zeit.
Meine Große hat zwar schon ein paar Wörter schreiben können als sie in die Schule kam, aber richtig gelernt hat sie es erst in der Schule.

Pfeif drauf;-)

Beitrag von mum21 06.03.10 - 09:25 Uhr

Meine Tochter 3 Jahre wollte es unbedingt lernen!

Da ich alle benannt habe was sie zeigte kann sie Zahlen, Buchstaben, Farben benennen. Bis 10 zählen, ABER nur zählen! Wenn ich ihr zum Beispiel 5 Weintrauben oder so zeige kann sie nicht sagen wieviele es sind!

Sie zählt dann 2-3 mal nach und weiß das dann!

Buchstaben kann sie NUR benennen und nicht buchstabieren!

Bei den Farben ist es was anderes die kann sie! Da sie Farben liebt!

Ich denke jedes Kind hat sein eigenes Tempo wie es lernt!

Wenn deine Tochter das noch nicht für wichtig hält zu lernen wirst auch du als Mutter gegen die Wand reden.

Sophie ist so oder so gerade in der Phase wo sie alles nachplappert!


LG

Beitrag von truli 06.03.10 - 09:42 Uhr

Zählen kann mein Kind auch super;-)


Danke Euch#blume

Sandra

Beitrag von mellepelle 06.03.10 - 10:56 Uhr

Hi,

also mein Sohn ist 4 seit Dez ´09 und kann bis 25 ca sicher zählen und auch Zahlen erkenne und richtig benennen. Auch BUchstaben, allerdings nicht alle, aber alle Buchstaben aus seinem Namen findet er überall wieder, auch die seines Bruders ;-) UNd er schreibt seinen Namen allerdinsg auch mal falschrum :-)

Ich zwinge ihn zu nix, er ist extrem wissbegierig und sehr ergeizig in sowas und hat viel Spaß daran, auch im Spiel höre ich ihn oft Zählen.

Sie zählen jeden morgen im Kuga die Kinder im STuhlkreis zB das macht schon viel aus...

Sorgend machen brauchst du dir darüber nicht,meiner hat dafür null interesse zB am Malen oder schneiden #augen ER spielt den ganzen Tag Autos oder draußen...

lg melle

Beitrag von poulette 06.03.10 - 11:37 Uhr

ach was, du machst schon alles richtig! manche kinder interessieren sich halt dafür und andere nicht.

meine grosse (3,5 jahre) ist zb sehr interessiert am schreiben... sie kann ihren namen, den von ihrer schwester, einfache worte schreiben wie maus, oma, opa, papa, mama, ikea, .. dafür traut sie sich nicht zu rutschen und macht noch ihr grosses geschäft in die windel...

also jedes kind ist anders!

Beitrag von maryalex 06.03.10 - 18:56 Uhr

Hallo!
Also Nikolai wird im April 3 und ist momentan auch fasziniert von Buchstaben, er wird wohl in meine Fußstapfen treten, ich konnte mit 4,5 Jahren lesen, bald relativ flüssig aus Kinderbüchern vorlesen. Ich hab bei ihm halt versucht, ob er es toll findet. Zusammen beim Zeitunglesen hab ich ihm z.B. ein O gezeigt und gefragt, ob er noch mehr davon findet, mittlerweile rennt er immer wie n wilder durch die Wohnung und zeigt mir auf Büchern, Shampooflaschen oder Wurstverpackungen Buchstaben*g* Er kann das o, m, i und das s. Hat er innerhalb einer Woche gelernt. Mal gucken, ob das weiter so schnell geht, aber ich denke, irgendwann ist wieder was anderes spannend. Zählen kann er bis 6.
Ich denke auch, dass jedes Kind anders ist. Man kann versuchen, es dem Kind spielerisch beizubringen oder man wartet eben, bis das Kind es von selbst versuchen möchte. Spätestens in der Schule lernen sie es ohnehin;-) Ich finde es zwar klasse, dass Niko schon damit anfängt, aber wenn nicht, wäre ich genauso glücklich.
LG Mary

Beitrag von mama2012 06.03.10 - 23:03 Uhr

hallo sandra,

du machst dir sorgen? was soll ich dann sagen?
unsere tochter wird im juli 4 und zeit absolut kein interesse am lesen und schreiben. sie ist einfach noch nicht so weit. vereinzelt kann sie jetzt zahlen erkennen/lesen und da ist sie jetzt auch stolz drauf aber sie kann weder den eigenen namen schreiben noch vereinzelte buchstaben.
hab mich auch ne zeit lang verrückt gemacht aber ich hab jetzt mit mehreren müttern aus dem kiga schon gesprochen, es ist nicht weiter schlimm wenn die kinder in dem alter das noch nicht können.

hier schreiben viele mütter was ihre kinder schon können (ist ja auch super, wär auch sehr stolz) aber das ist einfach nicht die regel...

grüße
nadine

Beitrag von ohmama 07.03.10 - 22:07 Uhr

Hallo Sandra!

Meine Kinder wurden alle relativ gleich gefördert, betüddelt, beschäftigt.
Trotzdem konnten sie verscheidene Dinge eher oder später.

Meine Söhne hatten für Buchstaben nicht sonderlich viel Interesse, so konnten sie auch vor der Einschulung wenige bis gar keine Buchsteben benennen.

Meine Mädchen dagegen mit 2 Jahren bereits.

H. ist im Dezember 5 geworden, sie liest flüssiger als ihr größerer Bruder. Ich finde das ok, sie hat eben ein sehr großes Interesse an Büchern und am Lesen.

Mach Dir keinen Kopf!

Gruß
Bille

Beitrag von krilu3009 08.04.10 - 09:17 Uhr

Jedes Kind ist anders...
Malte kann keine Buchstaben, dafür Zahlen... er zählt bis zwanzig...und von zehn ab sogar rückwärts... erkennen tut er die Zahlen auf Würfeln.... und in Büchern ebenso.
zuordnen geht ebenso ganz gut...
er wird in ein paar Tagen 3.
wir lesen viel... er spielt viele Kinderspiele (quips, Obstgarten...)
LG