Katzen wollen immer Trockenfutter

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von truli 06.03.10 - 08:11 Uhr

Werde wahnsinnig bei manchen,die stellen Trockenfutter hin,da hält es bis Abends und meine 2 Kater fressen sofort die Schale leer.Wenn ich nas Futter gebe,schauen sie mich an,als wie wo bleibt Trockenfutter.Ich habe schon viele verschiedene Dosen fast alle durch,aber sie lieben Trockenfutter über alles.Was am besten tun,garnicht mehr nasfutter nur noch Trockenfutter oder aufhören mit Trockenfutter und nur noch nas Futter bzw.Dosen?

Danke Lg Sandra #katze

Beitrag von kimchayenne 06.03.10 - 09:03 Uhr

Hallo,
füttere Deine Katzen 3x täglich mit Nassfutter ,hochwertiges bitte,also kein Whiskas und Co und lass das TF weg.Du musst nur den dickeren Kopf haben als deine Katzen.Viel Erfolg.
LG KImchayenne

Beitrag von truli 06.03.10 - 09:40 Uhr





Kannst du mir vielleicht eins empfehlen?Habe aber gehört für die Zähne brauchen Katzen TF #danke

Beitrag von glu 06.03.10 - 10:36 Uhr

Katzen brauchen rohes Fleisch für ihre Zähne, aber sicherlich kein TF!

Beitrag von truli 06.03.10 - 10:58 Uhr

Rohes Fleisch und was nehme ich da am besten?Kenne mich mit Fleisch echt nicht aus,da ich selber garkein Fleisch esse.Habe letztens Leber gekauft und gekocht,da sind sie garnicht rangegangen.War glaube ich Putenleber,weis es nicht mehr so genau.Lg Sandra;-)

Beitrag von glu 06.03.10 - 12:11 Uhr

Du kannst alles füttern ausser Schwein! Ich würde mit Rinderhack anfangen, roh versteht sich!

Innereien (ausser Herz) kannst Du füttern, aber nicht so oft. Herz enthält viel Taurin, das können Katzen nicht selber bilden und ist deshalb sehr wichtig, das kannst Du öfter mal füttern. Ich nehm da immer Hühnerherzen!

lg glu

Beitrag von truli 06.03.10 - 15:41 Uhr

Ok,dann schau ich mal.lg
danke

Beitrag von farina76 06.03.10 - 15:36 Uhr

Mäuse ;-)

Wenn der Schnee weg ist werden sie wieder viele Mäuse draußen jagen. Das ist das aller allerbeste für ihre Zähne und ihre Gesundheit. Artgerechtet geht es nicht.

Beitrag von flying-phoenix 06.03.10 - 10:26 Uhr

trofu ist eigentlich besser als nafu, außer, wenn sie zu viel fressen wollen. je nachdem, welches futter du fütterst, kann das ein problem sein.

meine beiden mögen zwar an sich auch trofu, aber wenn sie nafu bekommen können, lassen sie das teure trofu stehen. #aerger

der hinweis mit dem hochwertigen nafu ist nicht schlecht, aber wenn du hochwertiges trofu mit einen hohen anteil fleisch verfütterst, ist ein hochwertiges nafu nicht mehr soooo wichtig. (hat mir so auch die ta erklärt, nachdem meine schwägerin mich kirre gemacht hat, dass ich ja eig. gar kein nafu füttern sollte.)

da katzen in der regel auch selbst jagen (freigang vorrausgesetzt), haben sie ohnehin eine gute versorgung.

meine beiden futtern regelmäßig mäuse und vögel, täglich trofu von select gold (am liebsten mögen die das kitten) und als nafu wechsel ich zwischen den aldi-tütchen (die qualitativ besser sind als whiskas und co.) und almo nature (da mögen sie die thunfisch- als auch die geflügelsorten gern.) wenn ich denen aber jeden tag almo fütterte, würde ich echt arm werden. :( (1 Dose á 50 g -> 1 euro, macht jedes mal 2 euro, wenn ich beiden eine dose gebe.)

Beitrag von glu 06.03.10 - 10:44 Uhr

An Deiner Stelle würde ich einen TA suchen der sich mit Futter auskennt!

Trocknen Deine Katzen ihre Mäuse erst oder wie kommst Du auf den Gedanken TF sei besser als NF?

Katzen trinken für gewöhnlich zu wenig, das liegt daran das sie einst Wüstentiere waren!
Wenn sie jetzt nur TF bekommen sind Blasen- und Nierenprobleme vorprogrammiert! Um eine Schale TF auszugleichen müssen sie bis zu vier Schalen Wasser trinken!

Desweiteren enthalten die meisten Sorten Getreide, also Kohlenhydrate, Katzen beziehen ihre Energie aber aus Proteinen!

Fazit: TF ist ungesund und macht fett - und nein, es ist auch nicht gut für die Zähne!

Eine vernünftige Ernährung wäre es sie zu barfen, wenn man das nicht kann, dann ein hochwertiges NF und 1-3 x die Woche rohes Fleisch (kein Schwein)

lg glu

Beitrag von flying-phoenix 06.03.10 - 12:07 Uhr

es wundert mich doch (obwohl ich mir sowas schon gedacht habe), da auch meine schwägerin (ja, die nafu verdammerin) beim fn arbeitet und dort denen in den schulungen beigebracht wird, dass trofu besser sei. daraufhin hab ich mit meiner ta geredet (die ich nicht mehr besuche, da ich seit kurzem knapp 200 km entfernt wohne) und die hat mir selbiges erzählt, dass im nafu meist billige füllstoffe enthalten seien, viel zucker und lockstoffe. wenig fleisch sei dort auch enthalten, ob teuer oder billig. weshalb ich zwischendrin auch almo nature fütter, das ist 100% fleisch (gegart).

außerdem wurde mir gesagt, dass eine reine fleischernährung zu mangelerscheinungen führe...

(kleiner hinweis: mein großer frisst auch jeden tag gekochtes hähnchenfleisch, da ein kater unserer vermieter nur gekochtes hähnchen frisst und er weiß genau, wann er auf der matte stehen muss.)

bislang habe ich den nafu-konsum meiner beiden eher skeptisch gesehen... vielleicht erreiche ich nachher mal meine tierheilpraktikerin, die kann mir vielleicht genaueres sagen. (bei uns im haus sind in den beiden anderen wohnungen auch immer möglichkeiten zu fressen, und da schlingen sie das nafu runter, während sie daheim eher wenig trofu fressen, was ich bislang auch eher bedauerlich fand...)

und zum wassertrinken: meine mietzen bekommen beinahe täglich katzenmilch, biojoghurt und haben einen trinkbrunnen, so dass ich hoffe, dass sie genug trinken...

Beitrag von glu 06.03.10 - 12:20 Uhr

Also Deine ehemalige TÄ hat echt keine Ahnung!

Okay, im Supermarkt-Futter ist tatsächlich nur Müll und Zucker enthalten, es gibt aber ne Menge Sorten wo das nicht der Fall ist und man beim öffnen der Dose zum einen vom guten Geruch überrascht ist, aber auch vom Anblick.

Wenn man barft muss man natürlich supplementieren, ohne geht's nicht!

Ich hab meine Grosse auch lange Zeit falsch ernährt, vor zwei Jahren hab ich komplett umgestellt, TF weg und hochwertiges Nassfutter, dazu regelmässig rohes Fleisch und siehe da, sie hat 1 1/2 kg abgenommen (sie bekommt knapp 400g am Tag, also nicht wenig), ist viel aktiver als vorher, geht wieder jagen, hat schöneres Fell, spielt wieder, etc.

lg glu

Beitrag von flying-phoenix 06.03.10 - 12:26 Uhr

vom barfen habe ich bislang nicht viel positives gehört... da würde mit der ernährung so viel schief gehen...

aber obwohl meine beiden trofu futtern, haben sie ein wunderbares fell und mein großer ist eher dürr als dick, obwohl er sehr viel frisst... gesundheitlich geht es ihm aber sehr gut. (war bei 2 ta's mit ihm.)

Beitrag von dominiksmami 06.03.10 - 12:33 Uhr

Barfen ist, wenn man sich denn ernsthaft für die Ernährung seiner Tiere interessiert und sich gewissenhaft damit auseinandersetzt...so ziemlich das einfachste und zuverlässigste um Katzen, Hunde und Frettchen gesund und ausgewogen zu ernähren.

Sicher gibts auch bei TroFu Qualitätsunterschiede und manche Katzen vertragen es sogar einigermaßen gut ( äusserlich).

Dennoch ist es an und für sich überflüssig.

Leider gehören intensives Auseinandersetzen mit Futtermöglichkeiten und ebenso intensive, neutrale Beratung bei den wenigstens TAs zum Beruf. Das sieht man an den vielen Tas die z.B. immer noch Royal Canin etc. verkaufen.
An sich sicher keine schlechten Ärzte...aber eben nur halbwegs an guter Ernährung interessiert.

lg

Andrea

Beitrag von dominiksmami 06.03.10 - 11:00 Uhr

Huhu,

tut mir leid, aber da hat dir jemand absoluten Quatsch erzählt.

TroFu braucht keine Katze....es schadet mehr als es gut macht.

lg

Andrea

Beitrag von k_a_t_z_z 06.03.10 - 14:19 Uhr



Ganz egal wer oder welcher TA Trockenfutter für ideal hält - er hat keine Ahnung.
(Katzenernährung ist übrigens kein Bestandteil des Veterinärstudiums).


Katzen sind von Natur aus ROHFLEISCHFRESSER und sollten idealerweise gebarft werden, zumindest aber hochwertiges (!) Nassfutter erhalten.

Alles andere ist NICHT artgerecht.

LG, katzz

Beitrag von kimchayenne 08.03.10 - 08:16 Uhr

Hallo,
leider scheint dein TA keine Ahnung von artgerechter Katzenernährung zu haben.Nur mal als Gedankenanstoss kannst Du ja mal überlegen was Katzen in der Natur fressen würden.
Kimchayenne

Beitrag von finchen85 06.03.10 - 10:52 Uhr

Koch doch mal was leckeres für deine Tiger;)

Meine mögen TF eigentlich gar nicht, egal welche Marke. Das Nassfutter was man in jedem Laden bekomment(Whiskas usw.) finde ich total ungesund!

Wir haben drei Hunde, zwei Katzen, eine Rennmaus und noch einen Nymphi.

Die Hunde werden bekocht( wenn das nicht geht habe ich vernünftiges NF hier), die Katzen bekommen ebenfalls selbstgekochtes;)

Soooo schwer ist das gar nicht...und deine Tiere werden es dir danken;)

Lg finchen

Beitrag von finchen85 06.03.10 - 10:54 Uhr

Hier habe ich noch einen Link

http://www.diekatzenbarfbarpage.de/

Beitrag von krokolady 06.03.10 - 11:33 Uhr

meine Beiden sind auch so....egal welches NaFu ich nehmen.......auch bei den richtig Teuren ziehen sie "billiges" TroFu vor.

Ich fütter Morgens NaFu, und Abends wieder.
TroFu gibt es nur zur Nacht nen Schälchen voll.

Beitrag von -b-engel 06.03.10 - 13:53 Uhr

hihihhii...da hab ichs ja gut getroffen:-)
Meine frisst ALLES egal welches Nassfutter, egal welches Trofu !!! Leckerlies-auch egal was :-) Ich hab ne kleine Fressmaschine#mampf#katze

Beitrag von k_a_t_z_z 06.03.10 - 14:22 Uhr



Du solltest das Trockenfutter komplett weglassen und nur hochwertiges (!) Nassfutter geben.

TF ist nicht artgerecht da Katzen Rohfleischfresser sind.

Meine mögen das auch gern (kein Wunder bei den ganzen Lockstoffen die meist darin enthalten sind), bei uns gibt es das nur zum jagen oder als Leckerchen, stückweise.

Sei' einfach konsequent, dann klappt das.

LG, katzz

Beitrag von truli 06.03.10 - 15:40 Uhr

Danke Euch allen
Lg Sandra;-)