Mein Freund kommt zu früh...

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ähmja. 06.03.10 - 08:30 Uhr

Hallo,

ich hoffe es regnet nicht gleich wieder vorwürfe oder jemand macht sich lustig, da es für mich schon ein ernstzunehmendes thema ist... :-(

Mein Freund und ich sind nun schon seit 9 monaten zusammen und ich brauch quasie sein *** anfassen und er platzt schon...

er kommt einfach viel zu früh und ich habe das gegenteilige problem schwer zum höhepunkt zu kommen..

ausser wenn er was getrunken hat ( was sehr selten ist), dann kann er wie ein bekloppter, aber das ist ja nicht sinn der sache immer was zu trinken was er ja nicht macht, aber den unterschied wenn wir nachts von der disco nachhause kamen konnte er defintiv länger sogar so lang, das er selber nicht zum höhepunkt kommt und ich dann vor erschöpfung abbrechen musste.

es wird immer schlimmer es dauert bei ihm nicht lange und schwupp pumpt das bei ihm. :-( dauer 2-5min einmal hatte er nur reingehalten und is gekommen.

seine worte sind dann beim sex..."oh, nein nicht schonwieder!" und dann is zuspät.

manchmal hab ich das gefühl das er auch nur an sich denkt. er weiß das ich schwer zum höhepunkt komme aber anstatt mich erstma zu verwöhnen scheint er wohl eher den Quicky zu lieben, kurz "feucht" machen und dann rein.

heute morgen wieder ein fall wie darüber beschrieben.

er mosert dann zwar das er zu früh gekommen ist, aber dann hat sich die sache auch für ihn erledigt. ist schwer zu beschreiben....

hab mich schon versucht in diversen seiten schlau zu machen und ich habe mal gelesen das ich ihm vorher ein runterholen solle bzw. er sich und nach ner halben stunde dann richtig loslegen sollen.

hab ihm das vorgeschlagen er hat sofort zugestimmt und an einem abend war es dann auch soweit. er beugte sich über mich hat sich ein runtergeholt und naja auch da nicht lange und er spritzte ab... wir kuschelten danach nicht ein bisschen im gegenteil es wurde im bett weiter Tv geschaut #aerger, er machte mir gegenüber den anschein das es wieder für ihn war...es kam zu keinem sex#aerger

er streichelte mich zwar und küsste mich ( als er wohl an meinem verhalten gemerkt hat das ich mehr wollte), machte mich richtig wild dann "zog" es ihm im rücken und er hat abgebrochen und legte sich ohne was zu sagen auf die seite. ich fragte ihn..." was das nun sollte?"...

kam keine richtige antwort..

so langsam hab ich irgendwie kein bedarf mehr mit ihm zu schlafen, obwohl ich selber dauerrollig bin #hicks was mich aber nicht zum fremdgehen verleiten würde etc. denn das würde ich niemals tun..

aber mein vibrator, ist momentan mehr mein sexpartner als er...:-(

woran liegt das?

isser ein macho der nur an sich denkt?

liegt es an mir mach ich ihn zu doll scharf?

warum kann er nach einmal nicht ein zweitesmal?

ist das eine psychische sache bei ihm?

ich habe mal gelesen, das viele die zu früh kommen noch keine richtige erfahrungen gesammelt hat im sexleben, aber bei ihm trifft das gegenteil zu, er war schon vor unserer zeit der, der die mädels abgeschleppt hat in der discothek..naja, dann wohl unter alkohol...

ach mensch... alles blöde...


danke fürs lesen...!!






Beitrag von armesau 06.03.10 - 08:39 Uhr

Hey..

Ich kann dir dazu sagen: Wenn er es wollen würde, könnte er daran definitiv etwas ändern.
Wenn manchmal der Sex nur 5 Minuten geht oder so, dann kann ich damit leben, immer muss ich nicht kommen, das bedarf mehr Zeit.

Wenn ein Mann aber regelmässig so schnell ist, dann gibt er sich denk ich nicht viel Mühe.

Auf dich eingehen scheint er gar nicht, finde ich sehr schade.
Immer wenn er merkt es könnte bald passieren muss er sofort aufhören sich zu bewegen.
Pause machen.
Und Stellungswechsel etc...
Aber das dauert eben.

Bin mir doch recht sicher, das es auch mal gehen kann, das man länger Sex hat, eben auch wenn man nochmal miteinander schläft.
Finde seine Haltung nicht richtig.

Tut mir leid das es so läuft.
Wünsche euch Besserung.

Beitrag von ähmja.. 06.03.10 - 08:48 Uhr

ich danke dir. :-)

ich bin ja auch nicht darauf aus immer und ständig zum höhepunkt zu kommen ( geht ja auch nicht, da ich selber schwierigkeiten habe zu kommen), nur fehlt mir selbst die nähe zu ihm der körperliche ( nackte) kontakt, die wärme von haut zu haut.

er sagte mir schon das er in der missionarstellung und von hinten schneller kommt, reiterstellung würde bei ihm etwas dauern, haben es versucht aber auch da wieder die worte " oh nein, nicht schonwieder!"

manchmal hab ich das gefühl das er gar nicht merkt zu kommen und dann ist es schon zuspät, aber ob das ein "spielchen" seinerseits ist? das ist die große preisfrage!!#kratz

Beitrag von armesau 06.03.10 - 08:53 Uhr

Das ist schwierig.
Jemand der wirklich so schnell seinen Höhepunkt hat, der kann das auch in anderen Stellungen nicht länger zurückhalten, wenn nur minimal.

Er scheint sich aber da wirklich null zu bemühen oder es bessern zu wollen.
Hatte auch mal so jemanden.
Das war echt merkwürdig, der hat dann immer so getan, als wäre es das gewesen, oder er wäre müde oder keine Ahnung.

Aus mir lief es aber raus, das heisst er kam so schnell.

Total merkwürdig die Einstellung und denkweise mancher Männer.

Beitrag von ähmja... 06.03.10 - 08:58 Uhr

sorry für die ausdrucksweise, aber manchmal denke ich mir warum "dreckig" machen für nix?#aerger

verstehst was ich meine damit?

er mosert wirklich viel rum und tut so als wäre es ihm unangenehm, nimmt mich danach aber auch nicht richtig in arm sondern pennt dann ein etc..

oder bin ich viel zu anspruchsvoll?
er merkt glaube ich danach noch nicht mal das ich einfach nur ruhig da liege und nix mache/sage, weil ichs wohl so hingenommen habe..keine ahnung...

naja ich könnte wirklich jeden tag momentan, naja muss nachher nochmal los neue batterien kaufen für mein vibrator ;-)

Beitrag von armesau 06.03.10 - 09:20 Uhr

Nöö du bist nicht zu anspruchsvoll, wieso?
Er kann ja sein Ding dann auch mit den Händen kurz glücklich machen, wenn ihm alles andere sowieso nicht wichtig ist.

Ich denke, das er wirklich nicht sehr einfühlsam ist was das Thema betrifft.

Für seinen vorzeitigen Erguss kannst du nichts.
Er muss sich auch damit auseinander setzen, aber eben nur, wenn es ihn stört.

Ich glaube, dass er nicht denkt , dass du wirklich damit zu schaffen hast.
Eher glaube ich, dass er sich daran gewöhnt hat.

Beitrag von ähmja.... 06.03.10 - 09:29 Uhr

kann ich selber nicht beurteilen, spüre es nur oder merke es nur...das er sich keine mühe macht um mich auch zu verwöhnen. natürlich kann ich seine hand führen in die richtigungen die mich stimmulieren, aber er ist ein erwachsener und vor unserer beziehung durchtriebener mann er müsste das doch wissen wo frau es mag..

einmal oder nein, zweimal sagte er mir, "nun bist du dran bist du kommst, aber jedesmal hab ich mich wohl so bewegt das es ihm den anschein gab ich will das er in mich eindringt und schwupp war er wieder drin gewesen...#aerger


und?







































Zu spät...das spitzemännchen war wieder da gewesen...

Beitrag von armesau 06.03.10 - 10:44 Uhr

Eine wirklich sehr blöde Situation, muss ich ja zugeben.
Ein Gespräch zwischen euch ist fällig.

Beitrag von gustav-g 06.03.10 - 12:11 Uhr

Lass dich vorher oral oder mit seiner Hand befriedigen. Wenn er nicht will, mach Schluss mit ihm.

Beitrag von ähmja..... 06.03.10 - 12:49 Uhr

#gruebelich soll mich deswegen von ihm trennen? das wäre nun das letzte was ich gedacht hätte WENN überhaupt.

ich denke nicht das es grund zur trennung ist.

oral mag ich nicht wirklich ( frag mich bitte nicht warum) und wenn dann muss ich bock drauf haben ;-)

mit den händen ( finger) haben wir bzw. ich auch schon versucht ( er hat länger da rumgespielt), aber das ist für mich, als würde ich mich selber kraueln ;-) führt zu nix bei mir...oder er hats nicht drauf, das weiß ich nicht...#kratz

ich denke es gibt soviele möglichkeiten die man machen kann, aber ich trau mich nicht ihm das zu sagen möchte ja auch nicht das er denkt das ich ihn unter druck setze oder so.. :-(

Beitrag von ähmja.....+ 06.03.10 - 13:55 Uhr

ach ich nehm es jetzt einfach so hin und dann ist gut...

verzeiht die belästigung meinerseits...#schmoll

Beitrag von theressa1990 06.03.10 - 14:10 Uhr

#prohi

verfolge dein problem schon die tage mit und kenne das auch würde mic mit dir llieber pn schreiben wn du möchtest

Beitrag von gustav-g 06.03.10 - 16:16 Uhr

"ich denke nicht das es grund zur trennung ist."

Es ist nicht der Sex allein, sondern vielleicht seine Einstellung: Er ist fertig, du bist ihm egal.

Kann auch sein, dass du seine Bemühungen mehrmals zurückgewiesen hast?

"es gibt soviele möglichkeiten die man machen kann, aber ich trau mich nicht ihm das zu sagen"

Damit hast du dein Leid verdient. Versuch es mit Schreiben. Er MUSS es wissen.


"möchte ja auch nicht das er denkt das ich ihn unter druck setze oder so."

Formuliere es als Wunschtraum, nicht als Ultimatum.

Beitrag von s.klampfer 07.03.10 - 10:04 Uhr

Habt ihr es so neben bei mal mit einen Vibrator versucht?... So dazu?... Versucht es mal... #liebdrueck

Beitrag von vonmirunddir 07.03.10 - 13:58 Uhr


....selbst wenn ich es wäre, (was ich gott sei dank nicht bin) würde ich niemals mich selber "dauerrollig" nennen.

Find ich einfach schlimm sich selbst so zu betiteln.

Rolligkeit kenn ich nur bei katzen und nicht mal die sind Dauerrollig, um so schlimmer das es eine Frau ist.

#kratz#contra