ein paar pari-boy-fragen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von annahoj 06.03.10 - 09:48 Uhr

hallo ihr lieben,

wir haben gestern den pari boy verschrieben bekommen, zum inhalieren mit NaCl:

wie oft am tag inhaliert ihr mit euren mäusen?
reicht es auch, wenn ich ihr den pari boy unter die nase halte? die maske will sie nicht haben. #schmoll
wieviel NaCl macht ihr rein?

danke euch schon mal!

lg

annahoj und die arme kranke emma (6.12.08)

Beitrag von mausebaer86 06.03.10 - 10:03 Uhr

Als wir den damals bekommen haben hat die KiÄ gemeint, ich soll Khira in Hochstuhl setzen und was zum spielen geben und die Maske so nah wie möglich hin halten. Damals war Khira 1 Jahr alt.

Wenn Khira's Bronchitis so schlimm ist, dass wir inhalieren müssen, dann müssen wir immer 2ml NaCl und 5-7 Tropfen Salbutamol (aber das sollt ihr ja nicht) nehmen und dann je nachdem wie schlimm es ist zwischen alle 2 Std bis 3 mal am Tag inhalieren.

Haben das grad wieder hinter uns.


LG Maike mit Khira (*Nov 2007) & Alea (*Dez 2009)

Beitrag von postrennmaus 06.03.10 - 11:36 Uhr

Wir haben das so gemacht:

Maske ab, Buch herbei, Kind auf den Schoß und beim Buch gucken den Schnorchel so lange wie möglich unter die Nase halten. Die Dosierung müsste euch der KiA oder die Apotheke sagen, auch die Dauer der Anwendung. Meine Maus hatte eine Bronchitis, da sollten wir 2 ml NaCl als Trägersubstanz und zusätzlich Salbutamol und Atrovent hinzugeben.
Ich habe sie immer mit dem Gerät spielen lassen und ihr gezeigt, dass man damit "Pfeife rauchen" spielen kann. SIe nahm dann den Schnorchel selbst in die Hand und zog mehrmals richtig kräftig mit dem Mund daran. So ging einiges bis tief in die Bronchien und die Wirkung hatten wir schon vom 2. Tag an, nämlich eine komplett hustenfreie NAcht #huepf

Alles Gute für euch!

Lg postrennmaus mit Lotte (16 Monate)

Beitrag von woelkchen1 06.03.10 - 12:30 Uhr

Wir machen es mittlerweile nach Bedarf (benutzen den seit November ständig), so 2-4 x am Tag. Mit Nacl kannst du ja nichts falsch machen.
Wenn es schlimm ist, dann mach 3x am Tag, und wenn sie nachts sehr hustet, 1x. So hat meine Ärztin es gesagt.

Auch wieviel mach ich nach Gefühl. Ich kipp lieber noch was nach, oft will sie nämlich gar nicht, und dann ist es rausgeschmissen.
Wenn sie aber inhaliert, dann macht sie es auch mit Maske- darf allerdings dabei TV schauen.
Recht nah an die Nase ist auch sicher auch ok.

Mach es so wie Postrennmaus- zeig ihr oft, was man damit machen kann. Denn irgendwann nehmen sich das die Zwerge selber.

Beitrag von aninalu 06.03.10 - 13:11 Uhr

Huhu!

Ich bin Kinderarzthelferin - wenn ihr nur mit NaCl inhalieren müsst, dann sind 2 ml (z.B. 1 Ampulle Pari Inhalationslösung 2ml, gibt es direkt von PARI) genau richtig!
GANZ WICHTIG ist allerdings das die Maske Mund und Nase bedeckt! Davorhalten bringt leider gar nichts!!! (auch für die anderen Mamis!) Nimm deine Maus am Besten auf den Schoß und nimm Bücher oder etwas anderes zum Ablenken mit. Ich muss mit meinem Sohn auch oft inhalieren und ich singe ihm dabei immer Lieder vor!

Am Anfang ist Übung angesagt, aber es geht dann erfahrungsgemäß ganz gut!

Liebe Grüße,
Nina

Beitrag von aninalu 06.03.10 - 13:13 Uhr

ach so, ich würde dir empfehlen mindestens 3 mal (morgens, mittags und abends) zu inhalieren - am Anfang vllt. auch noch alle 3 Stunden!

#liebdrueck

Beitrag von bokatis 06.03.10 - 14:43 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist knapp 14 Monate. Wir inhalieren ab und an auch mit dem Pari Boy, anfangs wollte sie GAR nicht.
Aber mittlerweile kann man es ihr erklären, UND sie darf (ja, ist so, anders geht es halt nicht) während des Inhalierens fernsehen. DVD Die Kinder von Bullerbü. Da passiert fast nichts, aber kleine Kinder finden es toll: Kinder in der Natur, die lachen und spielen.
Mein Großer muss schon länger immer wieder inhalieren, auch bei ihm ging es super mit TV....

P.S. Die Maske ist GANZ WICHTIG. Anders klappt es nicht.

K.

Beitrag von miau2 06.03.10 - 16:44 Uhr

Hi,
Sebastian (auch so ein kleiner Nikolaus Jahrgang 2008) muss schon seit er 2 Monate alt ist immer wieder inahlieren.

Die Maske lässt er sich seit Herbst nicht mehr gefallen. All die schönen Tipps und das Wissen, das die Maske wirklich auf das Gesicht muss bringen leider gar nichts, wenn das Kind sich so heftig dagegen wehrt.

Wir haben dann einmal im KH (waren beim ärztlichen Notdienst, weil der Kleine am Sonntag entschieden hat, krank zu werden) statt Maske einen Schnabel bekommen...ich wollte noch protestieren, meinte, wir hätten immer mit Maske inhaliert...und die Kinderkrankenschwester meinte, wir sollten es mal mit Schnabel probieren, die meisten Kinder in dem Alter würden sich das besser gefallen lassen. Alternativ hätte es halt, wenn es nicht geht die Maske (mit Kampf) gegeben.

Und - mein Kleiner saß 10 Minuten auf dem Schoß und hat wie ein Profi inhaliert. Man hätte einen Werbefilm drehen können...

Seitdem inhalieren wir mit Schnabel. Meistens klappt es prima. Mal spielt unser Großer den Affen und lenkt den Kleinen ab, mal ist der Fernseher an (ist durchaus erlaubt für solche Fälle), mal hat der kleine ein Spielzeug in der Hand und ist abgelenkt.

Es klappt nicht immer, aber auf jeden Fall besser als mit Maske. Einen Versuch wäre es wert - leider kommt dann nicht mehr so viel in die Nase (aber da bei uns mehr das Problem Bronchitis als Schnupfen ist ist es auch nicht soooo wichtig). Wenn es gar nicht klappt brechen wir auch schon mal einen Versuch ab und probieren es eine halbe Stunde später noch mal.

Vielleicht gefällt ihm der Schnabel auch so gut, weil er im Moment immer auf etwas herumkauen will...ist aber egal, hauptsache, es klappt.

Mit NaCl kannst du gar nicht zu of inhalieren. 4 mal am Tag würde ich mindestens inhalieren, je öfter, je besser.

Einfach unter die Nase halten sorgt dafür, dass nicht allzu viel ankommt. Bei "nur" NaCl würde ich das für nicht soooo tragisch halten, es bringt dann einfach nicht so viel. Aber wer mit Medikament inhaliert muss halt aufpassen, bei der Maske kann man sagen, dass 1cm Abstand zwischen Gesicht und Maske dafür sorgt, dass nur noch ca. 10% vom Wirkstoff ankommen.

Viele Grüße
Miau2