etwas panik... Knochentabletten??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von adriane87 06.03.10 - 09:58 Uhr

huhu..

Lia Marie ist nun 14 wochen alt... gestern waren wir bei einer Freundin , sie hat ein Sohn bekommen und plötzlich gab sie ihm eine Tablette.. ich schaute verdutzt und fragte sie " ohh ist er krank?" sie schaute mich an und meinte daraufhin "Nö , wieso denn krank?? du hast die Tabletten doch auch!!!"

Sie meinte, dass dies Tabletten für die Knochen seien.. und as jedes Baby diese nimmt... #schock

hab ich da was verpasst???? wiesoooo sagt der arzt mir denn sowas nicht bzw. gibt mir diese Tablettten nicht :-(

oder benutzt ihr die auch nicht?????

Beitrag von fonziemay 06.03.10 - 10:03 Uhr

das sind vermutlich die vigantoletten, die die vitamin-d-zufuhr gewährleisten sollen, vorbeugend gegen rachitis. gibt es auch als öl, das vigantolöl, das meist etwas verträglicher ist als die tabletten. frag deinen arzt einfach nächstes mal nach dem rezept.

Beitrag von widowwadman 06.03.10 - 10:05 Uhr

Vitamin D wird aber auch gebildet wenn man ausreichend an die Sonne geht.

Beitrag von fonziemay 06.03.10 - 10:13 Uhr

in unseren breitengraden ist es allerdings umstritten, ob das auch im winter ausreicht, daher wird es prophylaktisch gegeben. ob man es seinem kind verabreicht oder sich auf die sonne verläßt, ist ja dann jedem selbst überlassen ;-)

Beitrag von eresa 06.03.10 - 10:04 Uhr

Meint sie vielleicht die Flourtabletten?
Aber die sind eigentlich für die Zähne und als Rachitisprophylaxe, wenn sie noch Vitamin D enthalten.

Die solltest du eigentlich schon im Krankenhaus bekommen haben. Danach haben wir die bei jeder U neu verschrieben bekommen.

eresa

Beitrag von widowwadman 06.03.10 - 10:04 Uhr

Keine Panik, Tabletten sind nicht noetig, wir haben noch nie irgendwelche Tabletten gegeben.

Beitrag von kiwi-kirsche 06.03.10 - 10:05 Uhr

Deine Freundin meint bestimmt die Vigantoletten.
Dass du sie nicht kennst finde ich schon etwas krass....
Der Arzt ist auch verpflichtet dich darauf hinzuweisen, sowohl bei U2 als auch bei U3....

Also ich gebe Niklas die Tabletten NUR wenn wir mal nich rausgehen oder es echt ein schiet Wetter ist....das habe ich für mich so entschieden....


lg
Kiwi

Beitrag von adriane87 06.03.10 - 10:13 Uhr

naja ich muss am Montag soweiso mal zum Kinderarzt dann werde ich ihn darauf ansprechen :( habe jetzt etwas panik .. die wurden mir nicht im KH gegeben und der arzt hat auch noch nie etwas davon erwähnt (bin echt sauer)

weiss nicht genau welche tabletten es sind ... sie meinte nur für die entwicklung der knochen ...

ist es denn nun zu spät????also da sie die ja seit dem erste tag nimmt :/ und Lia schon 3,5 mon. ist

Beitrag von fonziemay 06.03.10 - 10:17 Uhr

panik brauchst du wirklich nicht zu haben, und zu spät ist es nie ;-) wie gesagt, bei der notwendigkeit der vitamin-d-prophylaxe ist man sich nicht einig - frag mal deine hebi, die wird dir sicher auch sagen, daß es unnötig ist. ich vergeß die tropfen (wollte die tabletten nicht) auch häufiger mal, und wie schon gelesen, gibt es leute, die ihren kindern gar kein zusätzliches vitamin d geben, und die haben trotzdem schicke knochen ;-) also mach dir keine sorgen! wenn du es selbst für sinnvoll erachtest, dann fang ab montag damit an.

Beitrag von kula100 06.03.10 - 10:19 Uhr

Hallo,

meine Hebi hat immer gesagt das die ersten 3 Monate die Kinder eigentlich auch ohne die Tabletten leben könnten weil sie genügend Reserven haben. Ich denken mal das es nicht zu spät ist damit anzufangen. Wundert mich aber auch das Dir nie im Kh und auch Dein KIA nichts gesagt hat. Das war das erste was meine KIÄ mir in die Hand drückte!

lg kula100

Beitrag von 19jasmin80 06.03.10 - 11:05 Uhr

Sind bestimmt die Fluortabletten die sie ihm gibt.
Hatten wir auch aber ich hab sie meinem Zwerg nicht gegeben da er sich danach meist erbrochen hat.
Wir sind viel draussen gewesen am Tag und für die Zähne gab es eben Zahnpasta mit Fluor.

Beitrag von schwilis1 06.03.10 - 11:17 Uhr

bei dem fluor scheiden sich die geister sowieso. mein alter kiA wär mir am liebsten an die Gurgel gegangen weil ich die tabletten nicht mehr gebe... aber er meinte auch dass seine Gewichtsabnahme und der grüne schleimige stuhl rein gar nichts mit meiner Ernährung zu tun hat (komisch dass seit milchprodukte weglasse er rasant zugenommen hat und wieder goldgelben stuhl hat)
naja... auch nur menschen wa

Beitrag von 01sonnenschein 06.03.10 - 12:21 Uhr

Hi,

wir haben aus dem Krankenhaus diese Vitamin D tabletten (vigantolette, deflorette) bekommen und seit dem schreibt die kinderärztin sie immer wieder auf.

zusätzlich bekommt er noch eisentropfen.

bei jeder u untersuchung wird etwas blut abgenommen und entschieden ob und was er weiter bekommt.

frag einfach mal den kinderarzt