Tolle Freundin habe ich da!!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Ontheotherside 06.03.10 - 11:21 Uhr

Hallo,

es passt zwar nicht richtig in Partnerschaft rein aber irgendwie doch.
Es geht um meine - eigentlich - "beste" Freundin. Also eine Person die mir sehr nah steht und ich sie wirklich wahnsinnig gern habe.

Nun hat sie ein Mädchen kennengelernt, sie ist au pair und spricht spanisch. Meine Freundin hat spanisch gelernt und ist sehr oft mit ihr zusammen. Kann sie ja auch, ist ja kein Problem.

Jetzt habe ich sie gefragt ob sie evtl. Lust hätte am Wochenende runter zu kommen ( wir wohnen ein paar KM voneinander entfernt ) und sie meinte: Nein, tut mir leid, ich muss für die Uni lernen und außerdem bin ich total Pleite. ( Wobei sie am WE keine Fahrtkosten hat. )

Gerade zwitschert sie mir fröhlich mit ihrer Freundin auf den AB das sie jetzt spontan unterwegs nach Lissabon ist.


Ich bin wirklich enttäuscht. Man kann ja ehrlich sein aber mir einen auf vielbeschäftigt und Pleite machen und sich dann einen kurzfristigen Flug nach Lissabon buchen ist schon die Härte.

Ich bin irrsinnig enttäuscht und würde sie am liebsten die kommende Zeit ignorieren bis die Wut verflogen ist bevor ich ihr noch den Kopf wasche.
So richtig getraue ich mir einfach nichts zu sagen, denn sie hat ja natürlich die freie Wahl über Ihr Leben und Ihre Freizeitgestaltung.
Warum sie mir dabei so vor den Kopf stösst, verstehe ich nicht.

Wie ich ihr das am besten sagen kann ohne das eine: Das ist doch mein Leben - Diskussion los geht, weiß ich auch nicht.

Wie seht ihr das?

Beitrag von der.maulwurf 06.03.10 - 11:27 Uhr

Tach:-)

Du könntest ihr ja sagen, das sie schon machen kann was sie will, aber das du dich nicht anlügen lassen willst.
Sie soll dir in Zukunft einfach sagen, wenn sie keine Lust, oder schon was anderes vor hat. Ganz einfach.

Wenn sie das aber nicht kann/will und du noch öfters rauskriegst das sie gelogen hat, würd ich den Kontakt bis auf Weiteres abbrechen. Bzw würd ich ihr mal zeigen wie sowas ist, und sie auch mit Absicht versetzen wegen jemand anderem.

wünsche dir viel Glück, und alles gute
mit deiner Freundin.

Gruß Mauli

Beitrag von 1sonnenbluemchen 06.03.10 - 12:02 Uhr

Ich würde sie ganz entspannt mal fragen, wie es sein kann, dass sie trotz Uni und Geldengpässen nach Lissabon fliegt. Ich würde ihr auch ganz ehrlich sagen, dass es Dich enttäuscht!

Beitrag von aeternum 06.03.10 - 12:09 Uhr

Aloha,

ich würde sie einfach ehrlich darauf ansprechen.. bei meinen beiden besten Freundinnen würde ich das so machen, und bei den beiden, die mir beinah ebenso nah stehen, ebenfalls.

Das sollte auch nicht in eine Diskussion in Richtung "das ist mein Leben" ausarten - ihr seid doch befreundet und sie kann nicht annehmen, dass es Dir darum geht, sie zu bevormunden. Stimmt schon länger etwas nicht zwischen euch, dass Du Dich darum sorgst?

Ich kann sicher sein, dass meine Freundinnen mich ernst nehmen und richtig verstehen, wenn ich sie auf etwas anspreche, das mich bewegt. Ich muß aber auch zugeben, dass sie mich noch nie derart versetzt haben. Das Dich das heftig enttäuscht, kann ich verstehen - aber darüber reden muß man in einer engen Freundschaft können.

Ich wünsch Dir alles Gute für das Gespräch!

Ae

Beitrag von Ontheotherside 06.03.10 - 18:31 Uhr

<<Stimmt schon länger etwas nicht zwischen euch, dass Du Dich darum sorgst? >>

Zwischen uns persönlich würde ich nicht sagen. Wir waren vor der "Neuen" wir Pech und Schwefel. Das hat sich halt seitdem radikal geändert.
Jedoch nicht von meiner Seite aus.
Sie muss wissen was sie tut, ich finde es verletztend und je mehr ich darüber nachdenke, auch ziemlich frech.

Beitrag von unilein 06.03.10 - 14:37 Uhr

Naja, ich stelle mir das so vor aus Sicht deiner Freundin: Sie müsste eigentlich was für die Uni tun und Geld hat sie auch gerade nicht so viel, also will sie lieber zu Hause bleiben, als einen Tag mit dir zu verbringen, der bestimmt ganz nett wäre, aber eben nicht das schlechte Gewissen rechtfertigen würde, das sie hätte, wenn sie Geld ausgibt und Zeit anderweitig als mit Uni verbringt.

Jetzt bekommt sie aber spontan die Gelegenheit, mit ihrer neuen Bekannten nach Lissabon zu fliegen, vielleicht sogar vergleichsweise günstig. Dieser Ausflug verspricht so unglaublich viel spaß, dass man das schlechte Gewissen durchaus etwas zur Seite schieben kann. Sie sagt also zu. Jetzt fühlt sie sich natürlich bisschen blöd dir gegenüber, weiß aber gleichzeitig, dass sie sich eigentlich nicht rechtfertigen muss, denn es ist ja ihre Entscheidung. Da du aber ihre beste Freundin bist, will sie die Freude, die sie bei der Aussicht auf ihren tollen Ausflug empfindet natürlich mit dir teilen. Deswegen und damit du nicht hintenrum erfährst, dass sie diesen Ausflug gemacht hat, ruft sie dich an, um dir davon zu erzählen.

Objektiv gesehen hat sie eigentlich nichts falsch gemacht, auch wenn es natürlich verständlich ist, dass dich das ärgert. Am schlimmsten ist es für dich wahrscheinlich, dass ein Treffen mit dir weniger 'wert' ist als ein Flug nach Lissabon mit ihrer neuen Freundin? Das tut weh, aber irgendwie muss man auch zugeben, dass eine neue Person erstmal spannender ist und eine Reise sowieso aufregender als ein normales Treffen, das man jederzeit haben könnte. Trotzdem bist du als Person ihr bestimmt wichtiger als diese neue Freundin. Es wäre unrealistisch, wenn du deswegen den Anspruch hättest, dass sie automatisch immer lieber Zeit mit dir verbringen will als mit jemand anders. Du kannst nicht immer spannender sein als alle anderen Personen, die deine Freundin kennt. Die Dinge, die du ihr zu tun vorschlägst, können auch nicht immer aufregender sein als das, was sie mit anderen tun könnte. Wenn du diesen Anspruch an dich selbst hättest, würde dich das ja ausbrennen, so viel Energie müsstest du da reinstecken.

Beitrag von Ontheotherside 06.03.10 - 18:29 Uhr

Klar, das verstehe ich und ich habe auch keine Besitzansprüche. Aber wenn mir jemand sagt ( O- Ton ) Es ist anfang des Monats und ich habe kein Geld mehr auf dem Konto....

Wenn man kein Geld hat, hat man nun mal kein Geld und wenn man das als Argumentation nutzt ist diese Aktion einfach nur ausschlaggebend dafür das sie jetzt sehr unglaubwürdig wirkt.

Es ist in übrigen so, dass man mit mir vollkommen ehrlich umgehen kann. Ich würde mich als extrem umgänglich bezeichnen.

Und da man für gewöhnlich einen Flug buchen muss, wird es sicherlich keine spontane Aktion von gestern Abend gewesen sein ;)



Beitrag von gh1954 06.03.10 - 23:23 Uhr

Ich glaube, du bist hauptsächlich eifersüchtig auf die neue Freundin.

Deine Freundin studiert noch, ist also frei in ihrer Zeiteinteilung, in dem Sinn, dass sich nicht Mann und Kind hat, auf die sie Rücksicht nehmen muss.

Sie hat dir abgesagt.

ABER, wenn man jung ist, ist man spontan, wie sich das alles ergeben hat, weißt du nicht.

Sie hätte diesen Kurztripp vor dir geheim halten können, hat sie aber nicht. also ist da keine böse Absicht dabei.

Du kannst sie ja drauf ansprechen, ihr sagen, dass du enttäuscht warst.