Allein zu hause

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von tweety74 06.03.10 - 11:52 Uhr

Hallo.

Wie lang laßt ihr eure Kinder mal allein zu hause? Mein Sohn wird nächste Woche 8 Jahre alt und eigentlich hab ich ihn noch nie allein gelassen. Also hier in der Wohnung schonmal für 30-45 min, aber da war auch mein Bruder im Haus der direkt unter uns wohnt.
Nun hab ich nächste Woche einen wichtigen Termin und irgendwann muß man ja auch mal damit anfangen daß die Kinder allein daheim sind. Mein Sohn wär dann ca. 1 Std. allein bis mein Freund von der Arbeit kommt.
Wie macht ihr das?

Gluckenhafte Grüße,
Tweety

Beitrag von danymaus70 06.03.10 - 12:03 Uhr

Hi,

ob du ihn alleine lassen kannst, wirst du selbst wissen müssen. Wenn man sich auf sein Kind verlassen kann und weiß, dass es keine Mist macht geht das.

Meinen Sohn würde ich nicht ne Stunde alleine lassen, weil ich Angst hätte, dass Polizei, Krankenwagen und Feuerwehr vor dem Haus ständen, wenn ich wieder kommen würde.


LG Dany

Beitrag von alfamama33 06.03.10 - 15:09 Uhr

Das kann Dir auch passieren, wenn Du zu Hause bist! Vor 2 Wochen stand die Polizei vor unserer Tür und wir waren zu Hause!

Mein 5-jähriger Sohn hat sich das Telefon geschnappt und 110 angerufen und erzählt bei uns sei ein Einbrecher. Wir hatten das gar nicht mitbekommen! Zurüchrufen konnte die Polizei nicht, weil mein Sohn nicht aufgelegt hatte.

Somit standen die Polizisten 10 Minuten später vor der Tür.;-)

Die fanden das nicht lustig und wir natürlich auch nicht! Meinem Sohn war das ganze dann auch furchtbar peinlich. Das war das erste Mal, dass ereine Nr. selbst eingetippt hatte!

Meine 7-jährige Tochter kann ich problemlos 1-2 Stunden alleine lassen. Wenn etwas ist kann sie mich ja anrufen. Bisher war immer alles in Ordnung

Alfamama

Beitrag von danymaus70 06.03.10 - 18:13 Uhr

ich dachte bei meinem Sohn eher daran, dass er die Wohnung in Brand setzt...............er zündelt nämlich so gerne. Ihm geht es dann wie Paulinchen ;-)

Beitrag von kikou 06.03.10 - 13:25 Uhr

Hallo Tweety,

Mein Sohn ist diese Woche 8 geworden. Er bleibt auch schon mal 30 - 45 min. alleine zu hause, wenn ich noch kurz einkaufen muss oder so.

Mein Mann (hat normalerweise ein Homeoffice und ist da, wenn er nach hause kommt nach der Schule) hat demnächst eine Schulung, die einen Monat dauert und käme dann nach ihm nach hause (ich arbeite auch Vollzeit). Wir haben ihm gefragt, ob er sich zutrauen würde, einen Hausschlüssel zu bekommen und dann zu hause zu warten, bis wir kommen. Das möchte er aber - noch - nicht.

Ich glaube, für ihn ist der Unterschied, dass er alleine heimkommen müsste, aufsperren, ins leere Haus reingehen. Ansonsten würde ihm das weniger Probleme bereiten.

Ich persönlich denke, er würde das hinbekommen, aber wenn er das nicht will, werden wir ihn nicht "zwingen". Für diese Zeit werden wir uns dann was anderes ausdenken.

Was sagt den dein Sohn dazu? Könnte er in der Stunde jemanden anrufen, der dann gleich kommt? Ansonsten vieleicht doch lieber zu nem Schulfreund bringen...

Gruss,
Kikou

Beitrag von darleens-mom 06.03.10 - 15:06 Uhr

Hallo!

Also bei uns war es so, dass man Töchterlein mit 6 Jahren schon mal eine halbe Stunde allein lassen konnte, Sohnemann hingegen erst mit 8 Jahren. Wenn dein Kleiner zuverlässig und nicht ängstlich ist, spricht meiner Meinung nach nichts dagegen.

Allerdings haben wir immer den Nachbarn Bescheid gegeben und den Kids gesagt, dass sie im Notfall oder wenn sie Angst bekommen sollten, zur Nachbarin gehen können. Und unsere Handynummer kannten die Kids auch.

Hat immer gut geklappt und die beiden waren dann stolz wie Oskar, weil sie es geschafft hatten allein zu bleiben und man ihnen Vertrauen entgegenbracht hatte.

Grüße Tanja

Beitrag von dominiksmami 06.03.10 - 16:14 Uhr

Huhu,

das ist sehr von deinem Sohn abhängig.

Mit meinem Sohn übe ich das alleine bleiben seit er 7 wurde.

Angefangen hats mit 10 Minuten zur Nachbarin, dann mal etwas länger aber eben immer in der Nähe.

So haben wir das mit und mit aufgebaut, er hat geübt mich auf dem Handy zu erreichen, oder wenn das nicht geht meine Mutter anzurufen.
Er weiß das er im Notfall zu unseren Nachbarn gehen soll ( die sind zwangsläufig IMMER da, weil neben uns eine Autowerkstatt ist und die Eigentümer oben drüber und deren Sohn ( 2. Chef) und seine Familie daneben wohnen, also ist zu "Öffnungzeiten" immer jemand da).

Er kennt die Notrufnummern, macht keinen Blödsinn, ist sehr zuverlässig und reagiert auch besonnen wenn etwas passiert ( wenn ihm z.B. was runter fällt etc.).

Das alles zusammen führt dazu das er mittlerweile ( wird in 3 Wochen 9) bis zu 2 Stunden ohne jedes Problem alleine bleiben kann.
Das passiert allerdings auch nur sehr selten, im Normalfall ist er nicht länger als 30 bis 60 Minuten alleine.

lg

Andrea

Beitrag von 3wichtel 06.03.10 - 18:46 Uhr

Meinen Grossen (8,5) lasse ich schon mal eine Stunde problemlos alleine.
Er ist aber auch eher der "besonnene" Typ.

Mein Mittlerer (6,5) bleibt schon mal 10 Minuten alleine. Aber das wird noch dauern, bis er länger alleine bleibt. Er ist auch eher das Chaos- und HB-Männchen.


Eine Freundin hat mir jetzt erzählt, dass sie ihre knapp 9jährigen Zwillinge erstmals für 5 Std. alleine gelassen hat, da die Schule ausgefallen ist und sie zur Arbeit musste. Ich habe erst geschluckt, als ich das gehört habe, die Zwillinge sind wirklich schon sehr vernünftig und die Nachbarn waren da. Also nicht wirklich gefährlich. Und hat auch super geklappt.

In welchem Alter warst Du denn als Kind alleine zu Hause und wie hast Du Dich dabei gefühlt?

Beitrag von tinka85 06.03.10 - 19:20 Uhr

hallo,

mein sohn ist 6 und bleibt auch ab und an mal alleine. seit er 5 geworden ist haben wir es langsam mal probiert - weil er wollte. er hatte eben keine lust mehr bei jedem pups mitzukommen. sonntags kurz zum bäcker usw. wenn wir einkaufen wollen sagt er manchmal dass er lieber hier bleiben möchte. dann lassen wir ihn auch. er weiss aber wie er uns erreichen kann und wir können ihm da auch echt vertrauen. meistens macht er sich dann tv an und guckt bis wir wieder da sind. wenn er einen bonbon möchte ruft er an und fragt. ( wir sagen ihm zwar bevor wir gehen dass er sich einen nehmen darf, aber wenn er appetit bekommt ruft er eben an weil wir schon immer so waren, dass vorher gefragt wird...eigentlcih total süß wenn er deswegen anruft fg)

es kommt so einmal im monat vor dass er hierbleiben möchte. das dauert mal nur 20 minuten oder beim großeinkauf auch mal eine gute stunde.

er ist stolz wie oskar und ist auch froh nicht mitzumüssen...er findet einkaufen doof . ein mann eben fg

lg tinka

Beitrag von tagpfauenauge 06.03.10 - 20:27 Uhr

Hi,

theoretisch ist es so:

Ab dem Schulalter können Kinder 1/2 Stunde, 45 Minuten, alleine bleiben.

Aber nun kommt das wen:
Wen das Kind nicht sofort Dummfug macht, bist du aus der Tür raus.

Soll heissen?

- Wen das Kind niemals auf die Idee kommen würde, ein Feuerzeug zu suchen und es zu benutzen.
- Wen das Kind niemals auf die Idee kommen würde, etwas Fieses mit den Haustieren anzustellen.
- Wenn das Kind niemals auf die Idee kommen würde, mit den restlichen Farbeimern herumzuexperimetieren.
- Wenn das Kind niemals auf die Idee kommen würde, eigenhändig die Topfpflanzen in andere Gefäse umzupflanzen.
- Wenn das Kind niemals auf die Idee kommen würde, die Badezimmerfliesen mit Kot anzustreichen.
- Wenn das Kind niemals auf die Idee kommen würde, aus vorhandenen Kleidungstücken ein Zelt mit Schere zurechtzuschneiden.
- Wenn das Kind niemals auf die Idee kommen würde, raus auf die Straße zu rennen immer weiter ohne Ziel.

Was sollte es?

Das Kind muss wissen, dass man nicht die Tür aufreissen, nur weil es klingelt
In der Lage zu sein, Papa oder Mama per Handy anzurufen, falls irgendetwas ist.
In der Lage zu sein, Opa oder Oma anzurufen, falls irgendetwas ist. Falls das mit dem Handy nicht klappt.
Und wenn alles nicht klappt, bei den netten Nachbarn klingeln. Und sich auszudrücken zu wissen, was los ist.

Das ist wichtig.

Verrütteter Kakao und alles voller Kekskrümmel sind unwichtig. Das ist egal.

vg

Beitrag von bambolina 07.03.10 - 01:04 Uhr

Hallo Tweety,

mein Sohn (8) habe ich mit 7 schon ne Stunde alleine gelassen. Aber auf ihn kann ich mich auch absolut verlassen. Meiner Tochter würde ich nicht vertrauen... Er weiß auch zu wem er bei Problemen gehen kann (Nachbarschft) oder er kann mich jederzeit auf dem Handy anrufen.

lg bambolina

Beitrag von schwarzbaer 08.03.10 - 11:03 Uhr

Töchterlein (6, 1. Klasse) läuft alleine vom Hort nach Hause, kommt dort üblicherweise als erste an, schließt auf und vergnügt sich bis ich mit der kleinen Schwester im Schlepptau angetrabt komme (i.d.R. ca. 15 - 20 Minuten später). Sie hat angefragt, ob sie eine halbe Stunde eher aus dem Hort nach Hause gehen darf, dann wär sie entsprechend länger alleine. Spätestens zum nächsten Schuljahr werden wir ihr das wohl genehmigen.

Sie darf auf Wunsch auch zu Hause bleiben, wenn ich abends noch mal schnell einkaufen gehe - ca. 30 Minuten.