Ab wann ist Spazieren "effektiv"?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von thamina 06.03.10 - 12:00 Uhr

Hallo zusammen...
Ich muss nun (3 Monate nach der Geburt) endlich mein Gewicht reduzieren. (1,73 und jetzt 90 Kilo... #schwitz)

Ich halte aber komische Diäten nicht ein, WW finde ich furchtbar, SiS ist mir zu "anstrengend". Dazu kommt, dass ich Alleinkämpfer bin... Mein Mann ist schlank, meine große Tochter ist knapp vorm Untergewicht. #zitter

Also habe ich jetzt angefangen, erstmal nicht unbedingt drauf zu achten WAS ich esse, sondern eher WANN. Also ich esse Frühstück, Mittag und Abendessen- danach nichts mehr. Und ich trinke viel. Inzwischen sinds dadurch jetzt bisschen über 3 Kilo weniger.

Jetzt wird das Wetter ja auch besser. Also könnte ich auch wieder bisschen spazieren gehen. Ich muss ja den Kinderwagen schieben, also ist joggen ein bisschen schwierig.

Was meint ihr, wie lange müsste ich spazieren gehen, damit die Bewegung vielleicht auch ein kleines bisschen was bringt?

#danke

Beitrag von sparrow1967 06.03.10 - 14:57 Uhr

Wieso gibst du so schnell auf? Verstehe ich nicht wirklich.

Jede Ernährungsumstellung ist gewöhnungsbedürftig - die einen etwas mehr, die anderen etwas weniger.

Ich fidne allerdings, dass du zu schnell die Flinte ins Korn wirfst und du etwas unmotiviert bist. Abnehmen ja- aber bitte ohne Umstände. Und das geht leider nicht ;-)

sparrow

Beitrag von thamina 07.03.10 - 09:36 Uhr

#kratz

Tut mir leid, ich habe aber für mich beschlossen, dass ich mich im Moment nicht auf Punktezählen, Inhaltsangaben etc. großartig konzentrieren kann. Das hat nichts mit "aufgeben" zu tun! #kratz

Wieso bekomme ich nicht einfach eine Antwort auf meine Frage?

Beitrag von sparrow1967 07.03.10 - 15:01 Uhr

>>Wieso bekomme ich nicht einfach eine Antwort auf meine Frage? <<


1. Weil du einen Club hast und von gegenseitig motivieren sprichst ( dazu gehört auch mal in den Hintern treten)
2. weil diese Aussage für mich unmotiviert klingt
>>Ich halte aber komische Diäten nicht ein, WW finde ich furchtbar, SiS ist mir zu "anstrengend". <<

Eine Antwort auf deine Frage hast du ja bekommen.

Beitrag von cludevb 06.03.10 - 17:38 Uhr

Juchu!

Pass auf deine Ernährung auf und tausche Kalorienreiche gegen Kalorienarme Lebensmittel aus - also ohne Hungern essen was du willst nur halt die "gesünderen" Sachen.
z.b. gouda (130kcal pro scheibe) gegen 2 Scheiben Lachsschinken (insg. 20 kcal)... Brot ist genauso belegt, nur Kalorien gespart ;-)

Spazierengehen ist immer effektiv. Ich denke ja mal dass du Zeit hast, also mach bei "normalem" Wetter jeden Weg zu Fuss mit Kinderwagen und wenn du Langeweile hast... dann los :-p
Joggen mit Kinderwagen/ Jogger ist auch nicht so mein Fall.. ich hab meinem Kinderwagen Kilometer verschafft ;-)

Leichte Ernährungsumstellung (nach Kalorien) und Schieben hat mir in 7 Monaten 17 Kilo minus verschafft ;-)

LG Clude, Lukas (3) und Michel (10 Mon)

Beitrag von thamina 07.03.10 - 09:37 Uhr

#danke #freu

Beitrag von pcp 08.03.10 - 10:07 Uhr

Hallo,

erstens finde ich daß Du Dir 3 Monate nach der Geburt ruhig noch etwas Zeit lassen kannst. Du brauchst zudem eine negative Energiebilanz und die erreichst Du mit Spazierengehen allein sicher nicht. Also laß es erst mal langsam angehen.

Wenn Du Dir dann mehr Zeit für Dich nehmen kannst solltest Du fixe Trainingseinheiten einplanen.
Du könntest zB. daheim mit dem Theraband Krafttraining machen, dann ist das (flotte) Spazierengehen auch effektiver.

lg
P.