Absolut gernervt *SILOPO*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von glueckskind86 06.03.10 - 12:01 Uhr

Hallo ihr,

ich hatte Donnerstag Nacht Blutungen. Sie waren nicht sehr stark und daher meinte meine Ärztin, ich solle einfach bis Montag Bettruhe halten und dann wieder zu ihr kommen.

Nun hatte ich nach der Untersuchung vergleichsweise starke Blutungen. Gestern dann den ganzen Tag nichts, und dann aber seit gestern abend wieder.

Ich hatte im Januar schon eine FG.
Jetzt bin ich mir fast sicher, dass es wieder so ist. Ich bin jetzt bloß total genervt, weil ich langsam keine Lust mehr habe auf dieses Hoffen und Bangen. Ich will einfach Klarheit #schmoll

Dazu muss ich sagen, dass ich schon seit 2 Wochen im unklaren bin. Mein Progesteronwert ist zu niedrig, so dass mir niemand Hoffnung machen, noch nehmen will.

So und jetzt soll ich noch bis Montag liegen bleiben. Vermutlich mittlerweile eher sinnlos.
Ich muss noch erwähnen, dass ich bereits eine kleine Tochter habe, um die sich mein Partner jetzt ganz allein kümmern muss (neben dem Bedienen von mir :-/ )

Ich will einfach nur noch Klarheit :-(

Beitrag von ellenhirth 06.03.10 - 12:06 Uhr

Och du arme lass dich mal drücken kann dich so gut verstehen, nur verstehe ich eins nicht wenn dein Progesteronwert zu niedrig ist, warum bekamst du kein Utrogest verschrieben?Ich hatte im November einenn Hormoncheck und da war das Progesteron auch zu niedrig seither musste ich immer ab ES das utrogest nehmen und auch jetzt noch nach NMT wo ich die Bestätigung vom FÄ bekam das ich SS bin bin heute 7.SSW und muss es bis zur 12.SSW nehmen.

Lg Ellen

Beitrag von dgks23 06.03.10 - 12:06 Uhr

Hallo!

Hab noch etwas Geduld, ich weiß es ist schwer!!
Lass dich #liebdrueck!!

Versuch positiv zu denken (ich weiß leichter gesagt als getan)

Und alles Gute!!!

glg

Beitrag von alex26122 06.03.10 - 12:06 Uhr

Fahr bitte in´s Krankenhaus

Beitrag von masupilami84 06.03.10 - 12:10 Uhr

solltest du bei einem zu niedrigen progesteron wert nicht progesteronspritzen oder zumindest utrogest nehmen? wenn sich das schon 2 wochen hinhält, dann hätten die ärzte in der zeit aber was machen können. hatte auch blutungen, meine ärztin hat blut abgenommen, weil sie ebenfalls zu niedrigen progesteron vermutete. sie hat mir schon vor dem ergebnis prog. gespritzt, dann stellte sich heraus, dass ich genug prog. habe, also grenzwertig, sie hat weiter bis zur 12 woche gespritzt, danach habe ich für 1 woche noch utrogest genommen. würde mir auf jeden fall noch ne 2. meinung einholen, mit zu wenig prog. wirst du die ss nicht halten können, nach der 12. woche wirds ja von der gm produziert.
nur liegen bleiben alleine wird da nicht helfen

Beitrag von glueckskind86 06.03.10 - 12:13 Uhr

Ich bekomme seit diesen 2 Wochen ja schon Depotspritzen.
Aber sie scheinen ja ganz offensichtlich nicht auszureichen. :-(

Beitrag von hibbelliese 06.03.10 - 12:40 Uhr

Nein, dann liegt es nicht am Progesteron wenn es doch eine Fg werden sollte.