Husten - habt ihr Medikamente dafür bekommen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von marjatta 06.03.10 - 12:53 Uhr

Unser Lütter kämpft jetzt seit 3 Wochen mit einem Infekt nach dem anderen. Ist ja auch logisch, alles geht rum und man kann sich ja nicht einschließen.

Jetzt hat er doch eine Halsentzündung und hustet, meistens morgens, besonders arg. Aber der KiA hat uns nichts weiter verordnet, als wieder voll zu stillen.

Was gabs/gibt es bei euch?

Gruß
marjatta

Beitrag von koerci 06.03.10 - 14:57 Uhr

Hey!

Wir haben vor zwei Wochen beim Husten PROSPAN Hustenzäpfchen bekommen. Die sind super!!

LG

Beitrag von miau2 06.03.10 - 16:31 Uhr

Hi,
wir haben für normalen Husten noch nie Medikamente verordnet bekommen. Bei Babys ist mein KiA der Überzeugung, dass es da keine sinnvollen gibt, und beim Großen war es noch nicht nötig.

Bei Sebastians leider recht üblicher Bronchitis inhalieren wir mit einem verschreibungspflichtigen Medikament. Das Inhalieren nur mit Kochsalzlösung wurde uns allerdings auch für normalen Husten empfohlen, das hilft da auch.

Einmal hat unser jetzt Großer als Baby gehustet, er bekam Globuli (eine der KiÄ, wo wir sind ist Homöopathin), die ihm prima und sehr schnell geholfen haben - wenn ihr daran glaubt, wäre der Weg zu einem KiA, der sich mit Homöopathie auskennt vielleicht eine Idee. Pauschal weiterempfehlen mag ich da nichts, da ich keine Ahnung habe, ob das bei Euch das richtige wäre.

Ansonsten bleiben noch die Hausmittel...Raumluft kühl und feucht halten, gegen verstopfte Nasen hilft tatsächlich eine aufgeschnittene Zwiebel neben dem Bett (hilft sowohl unserem Kleinen als auch mir).

Viele Grüße und gute Besserung,
Miau2

Beitrag von marlene75 06.03.10 - 17:00 Uhr

wenn unser Kleiner wirklich schlimm hustet gebe ich ihm zur Beruhigung des Hustens Schwarzen-Rettich-Saft.
Rettich von innen trichterförmig aushölen und einfach mit Knadiszucker auffüllen. Nach etwa einem halben Tag läuft unten Saft raus. Davon ein bis zwi Mal einen Teelöffel am Tag - den Rest abgiessen und dann kannst Du ihn ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren.
Hat keine Nebenwirkungen, ist schnell gemacht und bei unserem Dauerhuster hilft es!
Ganz wichtig bei Husten ist das Kind hoch zu lagen, damit der Schleim abläuft. Wir haben unseren Kleinen tlw. fast senkrecht schlafen lassen. Bei uns hat auch immer Zitronenwickel sehr gut geholfen. Zitrone auspressen und mit warmen Wasser vermischen. Mullwindel o.ä. einweichen, und feucht um die Brust des Kindes legen, dann noch ein Handtuch drumrum und Body drüber , so etwa eine halbe Stunde- sieht aus wie ein Michelin-Männchen, hilft aber ehrlich gut.
Außerdem hänge ich ein feuchtes Tuch ans Bett und schmiere ihn mit Bronchial-Öl ein.
Und die Säfte: das meiste hat bei uns nicht geholfen und wir haben einige probiert. Das Problem ist : wenn die Wirkung nachlässt, kommt der Husten umso stärker durch....
Alles Gute
Marlene
Auf diesen Beitrag gibt es 0 direkte Antworten. » Antwort schreiben