Es blutet und blutet...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von klara4477 06.03.10 - 13:04 Uhr

Hallo alle zusammen,

ich hatte gestern schonmal geschrieben:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&tid=2527477

Nun, es blutet immer noch. Heute sogar fast ein bischen mehr wie Periodenstark :-(.

Habe eben mal den Angelsound benutzt weil ich so langsam doch nervös werde. Herzchen blubbert fleissig, ich hoffe das bleibt auch so.

So. musste mich nurmal auskotzen. Was immer auch kommt, ich kann es ja leider doch nicht ändern :-(.

Wäre für jeden gedrückten Daumen dankbar, lieber Gruss,

Claire

Beitrag von coolkittycat 06.03.10 - 13:09 Uhr

kopf hoch! wir drücken dir beide daumen und die großen zehen!

Beitrag von jacky80 06.03.10 - 13:10 Uhr

#pro #pro #pro

Ich drücke Dir ganz doll die Daumen!!!!!!!

Schone Dich und beruhige Dich mit dem Angelsound. Gute Idee!!!

Vielleicht hast Du noch was Schönes für Deine Seele? Lieblingsfilme, Bücher, Hörspiele?

Lenk Dich gedanklich ab!! Das ist das Beste und Einzige neben dem Schonen, was Du machen kannst.

LG, Jacky

Beitrag von 72010 06.03.10 - 13:15 Uhr

Meine Kollegin hatte auch blutungen im 3.Monat. Doch dem Baby ging es gut. Der Arzt wusste nicht genau warum sie blutete. Ist alles gut ausgegangen. Der Kleine wird schon 8 Jahre alt :-)

Lg Carmen 21.ssw

Beitrag von klara4477 06.03.10 - 13:30 Uhr

Ich danke euch sehr für`s Mut machen!

Als ich heute morgen aufgestanden bin und erstmal so ein richtiger Schwall kam habe ich schon gedacht das war`s, Baby hat sich verabschiedet.

Nun, Gott sei Dank ist der Krümel noch da, ich hoffe das bleibt auch so. Ich merke die ganze Zeit wie es läuft, ich könnte heulen :-(.

Beitrag von .mami.2010. 06.03.10 - 13:30 Uhr

#schock oh man, natürlich drück ich dir und deim Krümelchen aaaaaaaaaaaaaaaaaalle #pro#pro#pro#pro die ich hier hab.

Alles Gute und gaaaaaaaaaaaanz viel #klee.

lg

Beitrag von klara4477 06.03.10 - 13:34 Uhr

Vielen lieben Dank :-)!

Beitrag von aakon2007 06.03.10 - 13:39 Uhr

Hi, ich würde damit SOFORT!! ins KH fahren! Lieber 1x zuviel. Dein Eisenwert ist bestimmt auch nicht mehr der beste. Fahr ins KH!
Lg Elfi

Beitrag von klara4477 06.03.10 - 13:56 Uhr

Nun, mein Gyn hat das ganze recht pragmatisch gesehen.
Im Krankenhaus wird man auch nichts anderes machen können als mir Bettruhe zu verpassen und Magnesium in mich reinzustopfen. Ich habe es eigentlich ganz ähnlich gesehen, denn das selbe mache ich hier auch.

Heute morgen habe ich kurz überlegt in`s Krankenhaus zu fahren. Aber dafür müsste ich aufstehen, mich bewegen, erstmal bis da kommen. Ich dachte in Ruhe liegen bleiben wäre evtl. besser für uns.

Mein Gyn hatte mich "gewarnt" das es noch eine Weile bluten kann, aber ich denke wenn es nicht bald wesentlich besser wird werde ich doch nochmal nachschauen lassen.

Ach Mensch, manchmal hat man das Gefühl wie man`s macht, macht man es verkehrt... :-(

Beitrag von thalia.81 06.03.10 - 13:53 Uhr

Ich verstehe gar nicht, dass sie dich überhaupt aus dem KKH heim gelassen haben. #gruebel

ICH würde wieder hinfahren.

Euch beiden alles Gute! #herzlich

Beitrag von eifelkind 06.03.10 - 15:01 Uhr

Hallo Claire!

Ich hatte das von der 13. bis zur ca. 17. Woche auch. Es schwankte zwischen sehr starker Blutung und Schmierblutung. Mich hat das fast wahnsinnig gemacht. Ich war mehrmals deshalb beim Arzt und auch im Krankenhaus.

Auch bei mir gab es keinen ersichtlichen Grund für die Blutung. Es wurde natürlich spekuliert - aber gefunden wurde nichts.

Im Krankenhaus wird man nicht mehr machen, als man Dir geraten hat. Nimm das Magnesium und ruh Dich aus (mir wurde nicht einmal Bettruhe verordnet). Ich hab dann "einfach" beschlossen den Mist zu ignorieren und irgendwann hörte es dann auch auf (toi toi toi).

Ich kann Deine Sorgen also gut verstehen. Versuche Dich nicht zu verrückt zu machen, vertraue auf Dich und Dein Baby...

Liebe Grüsse und alles Gute!
Astrid

Beitrag von klara4477 06.03.10 - 15:11 Uhr

Hallo Astrid,

auch Dir lieben Dank für Deine Antwort!

Nun, vermutlich gibt es ja einen Grund für die Blutung, der Arzt vermutet eine Plazenta Praevia marginals. Aber das ändert ja an den tatsachen garnichts, und dagegen machen kann man auch nichts.

Du hast Recht, ich werde auf mein Baby und mich vertrauen, mehr geht jetzt eh nicht! Seufz, wird schon werden...

Beitrag von eifelkind 06.03.10 - 15:18 Uhr

Ich drücke Dir alle Daumen.

Du hast ja immer noch eine gute Chance, dass die Plazenta nach oben wandert. Bei einer Freunden lag die Plazenta komplett vor dem Muttermund... im Laufe der Schwangerschaft hat sich der Sitz korrigiert und meine Freundin konnte natürlich entbinden.

In Deinem Fall ist Ruhe ja sehr wichtig... versuche Dich zu schonen. Es wird sicher alles gut #liebdrueck .

Beitrag von klara4477 06.03.10 - 16:13 Uhr

Lieben Dank :-)!

Ich werde halt jetzt einfach liegen bleiben, mein Magnesium futtern und das Beste hoffen!

Aber es macht wirklich Mut zu hören das es auch in ähnlichen Fällen gut ausgegangen ist!

Beitrag von sanja86 06.03.10 - 17:56 Uhr

das tut mir echt leid,ist bestimmt nicht einfach...aber versuch positiv zu denken und dich so viel wie möglcih zu schonen.

meine schwägerin hatte auch blutungen,und zwar ziemlich stark auch von der 11.-ca 18/19 woche!sie hatte ein hämatom...

zuerst war sie im kh,ging dann aber heim weil sie ja dort,wie du auch schon sagst,das gleich macht,nämlich liegen und schonen.

tja,war sie heut im kh besuchen,und ihrer kl.melina,gestern geboren gehts blendend.

also kopf hoch und positiv denken...

gaaaaz viel glück!lg sanja(ich hatte mit selina auch in der 29.wo blutungen die dann auch verschwanden da ich mich dann geschont hab und magnesium getrunken hab)

Beitrag von klara4477 06.03.10 - 18:35 Uhr

Auch Dir lieben Dank!

Oh man, wenn ich so lese das daß zum Teil über Wochen gegangen ist... Ich bekomme ja nach 3 Tagen schon was an den Nerven.

Leichte Zwischenblutungen hatte ich immer wieder mal, hat mich aber nach dem ersten mal auch nichtmehr sonderlich nervös gemacht nachdem mein Gyn mich beruhigt hat.
Aber jetzt wo das Blut periodenstark und stärker kommt... ich kann mir kaum vorstellen wie das evtl. noch Wochen so sein soll :-(.

Aber schön zu hören das es auch in diesem Fall gut gegangen ist! Danke!