Wer hat mit PASTINAKE angefangen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von dudelhexe 06.03.10 - 13:11 Uhr

Hallihallo,

will in einem Monat mit Brei anfangen und zwar mit Pastinake.
Wer kann mir ein paar Fragen beantworten:

1. Gibt es die zur Zeit zu kaufen?
2. Wie viele brauche ich für 1 Woche?
3. Werden die nur in Wasser ohne irgendwas gedünstet und dann püriert?
4. Ab wann kommt Öl mit in den Brei?
5. Womit kann man noch beginnen außer Pastinake und Möhre?

#schwitz

Danke
dudelhexe

Beitrag von .manduca. 06.03.10 - 14:08 Uhr

Was bitte ist Pastinake#schock

Beitrag von dudelhexe 06.03.10 - 14:29 Uhr

Sieht aus wie ne weiße Möhre, ist aber noch gesünder, hat weniger Betacarotin oder wie das heißt und ist nicht so ein großer Allergieträger wie die Möhre.

Beitrag von trudeline26 07.03.10 - 00:33 Uhr

'tschuldigung, aber.... du hast 3 Kinder und weißt nicht was Pastinake ist??? #kratz
Das ist das Babybreigemüse überhaupt.....
Sorry, nicht böse gemeint.

Beitrag von booo 06.03.10 - 14:24 Uhr

wir hatten zuerst kürbis..


LG boo, die beim 2. kind bestimmt ewig milch gibt#schein

Beitrag von kleines-wusel 06.03.10 - 14:32 Uhr

Hallo dudelhexe,

ich habe auch mit Pastinaken angefangen, mein kleiner liebt die Dinger, weil sie eben sehr süß sind und nicht wie Möhre zu Verstopfung führen kann...

Patinaken gibt es im Bio Laden oder beim Vieltnamesen oder im Konsum auf Bestellung sollten sie keine haben, also frag mal nach! Oder auch bei Karstadt, hier immer frisch...

Du schneidest sie klein und dünstest sie in etwas Wasser weich, danach nur pürieren und Mazola dran machen wegen der Omega 3 Fettsäuren und pürieren.
Ich habe sie in Eiswürfelbehäler eingefrohren so hast Du immer die optimalen Portionen und kannst später gut mit anderen Sorten mischen ohne jeden Tag zu kochen...

Lecker findet meiner auch Süßkartoffel, oder normale Kartoffel.Du kannst auch mit Kürbis anfangen, je nach Geschmack, deine Maus sagst die schon was lecker ist#mampf

Beitrag von koerci 06.03.10 - 15:25 Uhr

Huhu!!
Wir haben mit Pastinaken angefangen.
Zu deinen Fragen:

1. ja, die gibt´s. Wir kaufen sie immer bei Globus. Gibts aber auch im Bioladen.

2. wieviele für eine Woche kann ich dir im Moment leider nicht sagen!? #kratz Würde aber sowieso erstmal nicht zuuuuviel davon kochen. Weißt ja nicht, ob dein Zwerg sie mag.

3. ich koche die immer ganz weich wie Karotten und püriere sie dann mit etwas Brühe.

4. Öl hatten wir vom ersten Tag an mit dran. 1 TL pro 200gr

5. beginnen kannst du noch mit Kürbis oder Zucchini. Karotten würde ich erstmal weglassen wegen der Verdauung.

LG und viel Spaß beim Kochen #koch

Beitrag von kimitill 06.03.10 - 16:37 Uhr

Wir haben auch mit Pastiknake angefangen und jetzt sind wir bei Pastinake mit Karotten und Rindfleisch angelangt. Mein kleiner liebt es (und ich auch, es schmeckt echt voll lecker, ganz süße). Kürbis hat er nicht so gemocht.

Kommt drauf an wieviel du brauchst, wenn ihr erst anfangt, denke ich kommst du mit dem kg gut hin. Bei uns gibts die beim Rewe, 500 g (meistens 2-3 Stück) für 0,99 EUR.

Ich kauf immer auf Vorrat. Koch dir mit ganz wenig Wasser, ca. 10-15 min. (wegen den Vitaminen), geschlossener Deckel. Und dann werden die mit dem Zauberstab pürriert, in Portionen eingefroren, für 2 Tage heb ich immer im Kühlschrank auf.

Das Öl tue ich erst rein, wenn ich´s in der Mikro warm gemacht hab, dann kommt ein Schuß (1-2 Tl) Rapsöl rein.

Anfangen kannst du auch mit Kürbis oder Karotte, hat mir meine Hebi auch empfohlen.

Ich war ja eingentlich nicht für´s Selberkochen, dachte immer das ist nur was für Mamis die Zeit haben, aber da mein Kleiner ein kleines Schleckermäulchen ist und die Gläschen nicht mag, koche ich alles selber und ich muss sagen sooooo viel arbeit ist es echt nicht. Ich hab gestern auch wieder 2kg Äpfel zu Mus gekocht und ab in die Gefriere damit, jetzt hab ich wieder für 1-2 Wochen und so mach ich das auch mit dem Fleich, das kommt in den Eiswürfelportionierer sind so 20 g für jeden Tag, da koch ich auch immer 200-300 g dann hab ich auch für 1-2 Wochen und so mach ich das auch mit dem Gemüse.

Hab mir jetzt bei baby-markt von AVENT so Platikbhälter mit Schraubverschluß besorgt, die sind echt genial, total dicht und perfekte Größe geb dir mal den Link, da werd ich mir noch ein Set bestellen:

http://www3.baby-markt.de/AVENT-PHILIPS+VIA+Gourmet+Set.htm

Viel Spaß beim Selberkochen

Karin

Beitrag von shorty23 06.03.10 - 17:06 Uhr

Hallo dudelhexe,

1. ja, zur Zeit gibt es Pastinake, ist ein Wintergemüse.
2. Ich würde mal für eine Woche so ca. 500g kochen, die aber in Eiswürfelbehälter füllen, dann kannst du geschickter dosieren. Aber es gibt einiges an Abfalls (beim Schälen). Gerade am Anfang weiß man halt nicht, wie viel die Kinder essen, manche essen erstmal nur 2 Löffelchen andere essen schon 100-150g ...
3. Einfach kleinschneiden, ins Wasser (nicht so arg viel) und dann vielleicht 10-15 Min. kochen, dann pürieren.
4. Ich würde erstmal ohne Öl probieren und wenn's gut vertragen wird, kannst du auch Öl dazu geben.
5. Brokkoli, Kürbis, Zuccini, Fenchel, manche sagen auch Blumenkohl, aber ich finde der ist doch etwas schwer verdaulich am Anfang ...

LG
shorty23

Beitrag von dudelhexe 06.03.10 - 18:24 Uhr

#danke euch allen! Ihr habt mir sehr weiter geholfen! Dann kanns ja bald losgehen.#huepf

LG dudelhexe

Beitrag von kathrincat 06.03.10 - 18:47 Uhr

du kannst jedes gemüse nehmen was mild ist, öl hatten wir von anfang an, wieviel ihr braucht hängt von kind an, meine hat am ersten tag , schon ca. die hälfte von einen großen gläschen gessen 190 gr. einen tag später ca. 190 gr.

Beitrag von jaqui 06.03.10 - 20:38 Uhr

Hallo,

ich habe vor ca. 5 Wochen mit Pastinake begonnen. Zum einen weil sie schonender wie Möhre sind und weil mir dies meine Hebi empfohlen hatte.

Meine Kleine hat sie supi vertragen und bekommt sie heute noch.

Ich kaufe sie im Gläschen (Hipp, Reine Pastinake, da ist wirklich nur Wasser und Pastinake drinnen).

Für die Umstellung brauchst Du erstmal wenig. Ich habe in den 5 wochen bisher 12 kleine Gläschen verbraucht.

Da sie im Gläschen sind, brauchst nur warm machen. Wenn Du selbst machen willst, dann wie Möhre zubereiten, also garen und dann pürieren und in Gläschen füllen damit sie haltbar für ne knappe Woche sind.

Nen Teelöffel kannst Du immer dann dazu geben, wenn keines im Gläschen schon drinnen ist. Beim selber kochen, also immer. Achtung, kein Olivenöl nehmen.

Alternative zu Möhre und Pastinake ist Kürbis.

LG
jaqui + Jacqueline (02.09.2009)