Sie kaut nicht

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lapislazulli 06.03.10 - 13:18 Uhr

Hallo ihrs,
ich habe ein Essproblem mit meiner Kleinen.Sie ist knapp 17 Monate.
Zur Zeit fällt mir wieder extrem auf, dass sie nicht kaut sondern alles komplett runter schluckt.
Sie bekommt keinen Brei, sondern ganz normal unser Essen etwas zerdrückt.
Es ist alles stückig. Nudeln, Wurst, Gemüse...alles schluckt sie im ganzen runter.
Ich komm kaum hinterher mit Essen reichen. Der Mund ist schwupps leer.
Ich setz mich vor sie und kaue etwas ganz übertrieben lange und sage, dass sie fein kauen soll. Aber es ändert nichts...sie kaut nicht.
Ich kann da schon kaum noch hingucken. Letztens hatten wir tortellini mit Käsesoße. Ich hatte es ihr schon kleiner gemacht. Sie hat wieder nur geschluckt. Aber scheinbar war dann doch ein größeres Stück und sie hat es schwer runterbekommen und danach gebrüllt. sie wollte nicht weiter essen.
Achso sowas wie Banane kaut sie aber.
Aber Mittagessen grundsätzlich nicht.
Habt ihr einen Rat?
Bin langsam etwas verzweifelt.
Ich danke euch.
lg lapi

Beitrag von ein.stern.78 06.03.10 - 14:09 Uhr

Hi lapi,

ich glaube, das ist relativ normal... meine Tochter (13 Monate) kaut auch kaum und schluckt alles runter.

Hast Du das Gefühl, sie hat Verdauungsprobleme - oder geht es ihr gut damit??

Ich kaue ihr auch immer wieder vor, irgendwann wird sie´s schon von selbst machen. Sagt auch unser KIA.

Hab leider keinen neuen Rat für Dich.

lg
Steffi

Beitrag von lapislazulli 06.03.10 - 14:11 Uhr

Huhu Steffi,
danke für deine Antwort.
Sie hat oft einen Blähbauch.
lg lapi

Beitrag von marathoni 06.03.10 - 15:44 Uhr

Mit 17 Monaten ist das denke ich nicht unbedingt normal. Evtl. bahnt sich bei ihr eine etwas schwächer ausgebildete Mundmotorik aus. Biete ihr immer wieder mal zum Trinken einen Strohhalm an, lass sie Seifenblasen blasen, lasse sie Kerzen auspusten, mache mit ihr mundmotorische Spielchen 8 blopp sagen, Zunge schnalzen, eben solche Mundgeräusche ).

Beitrag von mariechen26 06.03.10 - 16:45 Uhr

Hallo Lapi,

das kenne ich. Mich hat das bei unserer Tochter auch fast zur Verzweiflung getrieben. Vor allem, konnte Lara manche Dinge unzerkaut nicht vernünftig verdauen. Das Ende vom Lied war, sie brach es wieder aus. Mittlerwile geht es aber wieder. War wohl nur eine Phase.

Kann es vielleicht sein, dass Deine Maus Zähne bekommt? Kauen, tut dann ja auch nicht gerade gut.

Ansonsten würde ich sagen, gib ihr in dieser Phase etwas "weichere" Mahlzeiten und zwischendrin immer mal wieder was, was sie kauen muss. Wir haben bei den Butterbroten z.B. die Kruste abgeschnitten und haben beim Belag Leberwurst gewählt. Zwischen haben wir sie immer was trinken lassen. Wie gesagt, jetzt sind sogar "Brötchen beißen", kein Problem mehr.

Lieben Gruß
Nadine