Mai-Baby: Schlafsack oder Pucken?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von marylebone 06.03.10 - 16:30 Uhr

Hallo,
ich komm grad von einem Trödelmarkt, wo ich auf der Suche nach einem 50/56-Schlafsack war, aber alle die ich da fragte, hatten die nur in größer und sagten, sie hätten ihre Kinder am Anfang nur "gepuckt". Ich hab davon zwar schon mal gehört, aber eher so für den Fall, dass das Kind halt wirklich schreit und mit dem ganzen freien Raum um sich rum nicht klarzukommen scheint, um es zu beruhigen und ihm Halt zu geben, aber halt nicht als generelle Schlafvariante. Hattet/ habt ihr Schlafsäcke, oder wie macht ihr das? Meine Mutter hat mir bereits einen Schlafsack in 68/72 geschenkt, aber den halt ich für den Anfang doch für etwas groß - es sei denn, ich krieg einen riesigen Wonneproppen, wer weiß...

Beitrag von kimben 06.03.10 - 16:36 Uhr

hallo !!!

also meine kleine kommt auch im mai und ich hab einen dünneren schlafsack und zwei so strampelsäckchen.

je nach temperatur kommt dann ein langärmeliger schalfanzug oder einer mit kurzen armen drunter.

hab das bei meinen großen auch so gemacht und den beiden hat es gefallen;-)

lg

simone

Beitrag von silberlocke 06.03.10 - 16:54 Uhr

Hi
also ich pucke auch am liebsten, obwohl unsere Kids nie Schreikinder waren. Da sind sie kuschelig drin, eben die Enge im Bauch ist nachempfunden können nicht im Sack verschwinden,....

Also ich liebe pucken. Und dazu nehme ich eine ganz normale kleine Kuscheldecke. Lege das Kind diagonal mit dem Kopf in eine Deckenecke. Dann die Ecke an den Füßen hochschlagen und dann rechts und links die Ecken ums Kind herumlegen. So kann das Mäuschen auch unten nicht rausflutschen.

Passt immer - egal ob ein kleines Kind oder ein Großes, auch wenns Kind wächst. Man kanns mit ner leichten Decke im Sommer machen oder eben mit ner warmen Fleecedecke im Winter. Sie können sich auch nicht einfach aufdecken und man kann sie so auch schön in Seitenlage fixieren ganz am Anfang.

Einfach ideal.

Schlafsäcke sind mir persönlich am Anfang zu unhandlich (nächtliches Stillen - ständig ist mir der Sack im Weg und wenn wir gemeinsam einschlafen, dann schwitzt die Motte nur. Also mit Schlafanzügle pucken und einkuscheln, zum Stillen rauspellen und alles weitere gibt sich dann.

LG Nita

Beitrag von 19jasmin80 06.03.10 - 19:31 Uhr

Unser Zwerg ist ein Maikind und lag im Schlafsack. Gepuckt wurde er nur, wenn unruhig schlief bzw. nicht zur Ruhe kam.

Beitrag von lienschi 06.03.10 - 20:10 Uhr

huhu,

wir haben gleich zu Anfang den Schlafsack in 62/68 genommen... die 50/56 wären schon zu knapp gewesen.

Unser Junge ist aber auch schon mit 54cm geboren.

Pucken konnte unser Kleiner nicht leiden... am Besten schläft er mit Armen und Beinen weit von sich gestreckt. ;-)

Je nach dem, wie groß Euer Baby schätzungsweise wird, würde ich keinen Schlafsack in 50/56 kaufen... wenn es dann doch ein Winzling wird, is der zu Not ja auch schnell nachgekauft.

lg, Caro

Beitrag von hedda.gabler 06.03.10 - 21:54 Uhr

Hallo.

Und wurde das Pucken schon im Krankenhaus gezeigt ... allerdings Schlafsack und darüber dann zum Pucken ein Handtuch.

Ich hatte mir schon vor der Geburt den SWADDLE ME angeschafft, da mich der Sinn des Puckens überzeugt hatte, auch wenn man kein Schreikind hat.

Dazu ein sehr lesenswertes und interessantes Buch ... alte Methoden neu entdeckt, die Wunder wirken:
http://www.amazon.de/Das-gl%C3%BCcklichste-Baby-Welt-schreiendes/dp/3442165628/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1267908560&sr=1-1

Meine Kleine war sehr pflegeleicht und hat eigentlich immer problemlos geschlafen, aber gerade in den ersten drei Monaten hatte sie den einen oder anderen Abend, an dem sie schwer zur Ruhe kam ... Pucken plus Staubsauger (das sogenannte "weiße Rauschen", siehe Buch) haben waren Wunder bewirkt, wie ein Ausknopf;-)

Wir haben gut 5 Monate mit dem Swaddle Me gepuckt, anstatt Schlafsack ... danach haben wir ab und an den Schlafsack genommen. Ich bin allerdings recht früh auf eine normale Decke umgestiegen, da sie vorher meistens eh bei mir mit unter der Decke lag.

Alles zum Swaddle Me ... sehr praktisch:
http://www.ideen-rund-ums-kind.de/product_info.php/info/p2_SwaddleMe-Pucksack.html/XTCsid/82cca10640140b95718d54ad2852e45c

Und das ist wohl neu:
http://www.ideen-rund-ums-kind.de/product_info.php/info/p59_SwaddlePod---Pucken-mit-Rei-verschlu-.html

Bißchen komisch sehen die Kleinen gepuckt schon aus, wie kleine Raupen im Kokon ... ;-)

Gruß von der Hedda.