Sind Fruchtzwerge wirklich so schlecht für die Kleinen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von 19moonlight82 06.03.10 - 18:47 Uhr

Hallo,

wollte nur mal wissen ob Fruchtzwerge wirklich so schlecht sind wie ihr Ruf. Ständig bekomme ich von irgendwelchen mamas gesagt, dass Fruchtzwerge das pure Gift für die kleinen sei.
Naja muss ehrlich sagen, meine maus mag sie und es ist das einzige was sie mir nachmittags mal isst (sie ist jetzt 1 Jahr alt). habe schon mütter mit kindern kennengelernt, da wussten die kidis gar nicht was fruchtzwerge sind ( die waren 6 und 8).
Mache ich was falsch? Darf ich meiner maus keine fruchtzwerge geben? Nehme auch schon extra die die weniger süß sind.
Freue mich über Antworten.

LG

Simone

Beitrag von ratpanat75 06.03.10 - 18:54 Uhr

Hallo,

es gibt ernährungstechnisch sicherlich schlimmere Dinge.
Man sollte sich nur darüber bewusst sein, dass es sich um eine Süssigkeit handelt und nicht um eine gesunde Bereicherung des täglichen Speiseplans.
Wenn man das Berücksichtigt, spricht eigentlich nichts gegen den gelegentlichen Verzehr,
Mein Sohn (4,5) kennt auch keine Fruchtzwerge.
Ich persönlich halte das für rausgeschmissenes Geld.
Joghurt mit Obst schmeckt viel besser...

LG

Beitrag von glueckskleechen 06.03.10 - 19:15 Uhr

naja, was heißt pures Gift...sind halt eine Süßigkeit, wie Schokolade oder Gummibären.

Und Süßigkeiten bekommen meine Kinder in Maßen. die Großen zumindest.

Als Obst-, Joghurtersatz oder als Zwischenmahlzeit gibts hier definitiv keine Fruchtzwerge.

Nachmittags jeden Tag find ich viel zuviel, grade für so ein kleines Kind. würd ich ihr nicht geben.
vielleicht kannst du sie "entwöhnen", wenn du ihr den Zwerg mit Naturjoghurt streckst, jeden Tag ein wenig mehr.

LG #klee

Beitrag von carrie1980 06.03.10 - 19:23 Uhr

Hi Simone,

ich kaufe die nicht weil ich sie zwar selber gern mag aber für meine Kinder muß das nicht sein...da gibts andere/besser Joghurts!

Aber als mein Sohn neulich im KH lag haben sie ihm das 1x pro Tag angeboten! Er war da richtig schlecht dran und hatte eigentlich keinen Appetit - aber DIE mochte er *g*...

Also dafür fand ich das gut!
Ich würde die auch jetzt so generell nicht verteufeln...

Wenn deine Tochter die mag ist doch ok - die sind ja echt winzig...1x am Tag ist sicher kein Vergehen!!

LG Carrie

Beitrag von 19moonlight82 06.03.10 - 19:27 Uhr

Hallo,

danke für eure antworten. Ich hab selbst schon manchmal ein schlechtes gewissen, aber sie isst zur zeit wirklich schlecht auch mittags. Deshalb dachte ich es ist ok, damit sie mir nachmittags wenigstens etwas noch isst. Aber die idee sie mit naturjoghurt zu strecken ist gar ned schlecht, das versuche ich mal.

danke, dass ihr mir auch nicht gleich den kopf abgerissen habt :-)

Beitrag von widowwadman 06.03.10 - 19:32 Uhr

Manche Muetter sind paepstlicher als der Papst. Solange sie nicht zum Hauptnahrungsmittel werden schaden FZ nicht. Wir sind mittlerweile aber auf normale Fruchtjoghurts umgestiegen, weil meiner Tochter so ein Fruchtzwerg zu klein ist.

Beitrag von lissi83 06.03.10 - 20:04 Uhr

Hi!

Ich schließe mich widowadman an.....!
Wenn ein Kind mit einem Jahr MAL einen FZ ißt, dann ist es nicht wirklich so schlimm, wie viele sagen! Es gibt schlimmeres und da muss man auch mal die Kirche im Dorf lassen! Natürlich sind die Dinger nicht so gesund, wie es in der Werbung gesagt wird aber pures Gift ist nun wirklich übertrieben und wenn sich hier einige "einen frisch machen" weil ne Mama mal sagt :"Hey bei uns gab es nen FZ" dann ist das meiner Meinung nach völlig übertrieben!

Wir sehen FZ als Leckerei an, die hin und wieder mal gekauft werden! Es gibt sie dann mal zum Nachtisch, wenn vorher was gesundes gegessen wurde!

Jeden Tag als richtige, gesunde Zwischenmahlzeit gibts das natürlich nicht!

lg

Beitrag von rmwib 06.03.10 - 20:32 Uhr

Bei uns gibts die auch zum Nachtisch, manchmal.

Beitrag von glueckskleechen 06.03.10 - 21:09 Uhr

...aber es haben doch alle gesagt, dass es zwischendurch als Süßigkeit gesehen kein Problem ist, oder??

ich hab keine Antwort gelesen, in der die FZ oder die "FZ-fütternde Mutter" verteufelt wurden...##gruebel oder hab ich was übersehen?

Beitrag von koerci 06.03.10 - 21:13 Uhr

Ich denke sie bezieht es nicht auf genau diesen Beitrag...hier wurde aber schon öfter über FZ diskutiert und viele sehen die Dinger tatsächlich als "Gift" #augen

Beitrag von glueckskleechen 06.03.10 - 21:14 Uhr

ach so...:-)

Beitrag von petra24 06.03.10 - 20:45 Uhr

erik isst meist Naturjoghurt gemischt mit Obst, mag er voll gerne, das ist sicher die gesündeste Variante!

Fruchtzwerge hab ich hin und wieder auch daheim für mein Große aber wir haben meist ganz normale Joghurts oder Früchtequark da, ich glaub die sind auch nicht besser als Fruchtzwerge und Erik isst die auch mit uns mit, er wird am MIttwoch 1 Jahr alt!

Beitrag von koerci 06.03.10 - 21:07 Uhr

Huhu!!

Ich bin ja immernoch der Meinung, wenn wir alles SOOO genau nehmen würden, dürften wir fast gar nix mehr essen.

Natürlich sollte deine Kleine sicherlich nicht 5 Fruchtzwerge am Tag essen, aber ab und zu wird das schon nicht schaden!

LG

Beitrag von felix.mama 06.03.10 - 23:45 Uhr

Ich habe die erfahrung gemacht das es besser ist hin und wieder leckerlis anzubieten und sei es ein FZ, als es ganz zu lassen. Die Tochter einer bekannten drufte nie irgendwelche süssigkeiten essen. Seidem sie taschengeld bekommt wandert dieses in süsswaren. Das ist sicher nicht der regelfall, nur mir gibt das doch schon zu denken!

Beitrag von miau2 07.03.10 - 09:13 Uhr

Hi,
Fruchtzwerge sind nicht besser und schlechter als andere Süßigkeiten auch.

Sie sind halt genau so "verkleidete" Süßigkeiten wie z.B. Fruchtjoghurts (auch die enthalten viel zu viel Zucker, um als normaler Bestandteil der Ernährung auf den Tisch zu gehören).

Wenn du sie wie Süßigkeiten ansiehst und verwendest gibt es keinen Grund dagegen. Sie sind genau so wenig Gift wie andere Süßigkeiten auch - die Menge machts halt.

Bei den weniger süßen (ich kenne mich bei den Fruchtzwergen nicht aus) würde ich mir mal durchlesen, ob da statt Zucker irgendwelche Süßstoffe verwendet sind. Dann wäre mir "echter" Zucker (und hald die Handhabe als Süßigkeit) lieber als irgendetwas über Süßstoffe gesüßtes zu geben.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von kathrincat 07.03.10 - 12:10 Uhr

ne du machst nichts falsch, es ist halt eine süssigkeit eigentlich und einen am nachmittag ist nicht schlimm