an alle (Ex-) Einschlafstillende Mamas

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von vro 06.03.10 - 21:08 Uhr

Hallo. Mein kleiner, 8 monate wird noch bis auf 1x Brei voll gestillt. Vormittags schläft er im Kiwa ohne Stillen ein. Nachmittags schläft er im Bett dies ist aber nur mit einschlafstillen möglich. Abends wird er im Bett gestillt leg ihn dann aber wach rein und bis vor ein paar tagen ist er dann auch selbst eingeschlafen in meinem beisein. jetzt will er da aber auch einschlafstillen. soll ich nachgeben? so meckert er meist 2-5 Minuten und schläft dann auch ein aber er tut mir leid.nachts einschlafstill ich so 2-5 mal. Gibt sich das von selbst oder habt Ihr euren kleinen das sanft abgewöhnt? wenn ja wie?
Liebe grüße und vielen Dank

Beitrag von kia-timbo 06.03.10 - 21:45 Uhr

Ich hab auch Einschlafgestillt, ganze 7 Monate lang.
Hanna ist nun 9 Monate alt und schläft NIE allein ein, schläft NIE durch, wird oft wach und findet nicht wieder allein zurück in den Schlaf.
Das war immer schon so und somit lag es nah, sie immer bei mir zu haben im Bett um so immer die Brust schnell zur Hand zu haben.

Sie ist die ersten Monate auch NIE im Kinderwagen/MaxiCosi eingeschlafen ohne dass ich nicht mal kurz gestillt hab, egal wo:-[

Als ich merkte das wird besser, hab ich auch zu Hause umgeplant.

Sie schläft jetzt auf dem Arm ein mit LaLeLu gesinge und dann lege ich sie weg, klopfe ihr noch ein bißchen den Rücken und das war es. Das dauert 5-15 Minuten, oft aber nur 5 Minuten.

Sie wird leider nach 45 Minuten wieder wach und mag das ich nochmal klopfen komme und sie wende#gruebel kann sich im Schlafsack wohl nicht so gut drehen?

Dann kommt die Nacht, sie wird so oft wach weil sie nicht gelernt hat allein einzuschlafen, ich habe mir jetzt Zeiten überlegt zu denen sie die Brust haben darf, wenn sie zu andren Zeiten wach wird gibt es wieder LALELU, das klappt genauso wie die Brust.

Ich frage mich jetzt wie lang behält man die andren Stillmahlzeiten Nachts noch bei? Meist um 0 Uhr und 4 Uhr und dann natürlich die um 7 Uhr zum Frühstück.

Wie unterscheidet man denn Hunger und Nähe? Ich hab mir gedacht wenn LALELU klappt, dann ist es nur Nähe haben wollen gewesen, wenn LALELU im Geschrei endet dann ist es Hunger? Die Flasche mit Wasser will sie dann auch nicht, also muss es doch Hunger sein oder?

Schön zu lesen dass es noch ne andre arme Still Mami gibt mit solchen Nächten#danke

Beitrag von kia-timbo 06.03.10 - 21:50 Uhr

Ach ja, ich würde NICHT nachgeben, sonst gewöhnt er sich wieder dran, versuch lieber etwas andres ergänzendes wie z.B. ein Lied auf dem Arm und dann weg legen oder so?

Das mit der schönen Brust ist echt gemein#verliebt

Beitrag von vro 06.03.10 - 22:00 Uhr

Hallo danke für Deine antwort. ja ich werde versuche nicht nachzugeben. mal sehen wie lange ich durchhalte#zitter. Alles gute für euch und viel kraft für die nächte

Beitrag von 440hz 06.03.10 - 22:29 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist jetzt 22 Monate alt. Seit einiger Zeit stillt sie nur noch selten zum einschlafen.
Für mich war das Einschlafstillen aber auch immer eine ziemlich praktische Lösung sie schnell in den Schlaf zu bringen.
Wenn ich nicht da war klappte es mit dem Papa und einem Fläschchen problemlos.
Langsam fange ich allerdings an mir Sorgen um ihre Zähne zu machen und bin deswegen nicht böse, dass sie beginnt ohne Stillen oder Fläschchen einzuschlafen.
In dem Alter deines Sohnes wäre bei uns an ein Einschlafen ohne Stillen nur mit vielen, vielen Tränen zu denken gewesen und das war es mir nicht wert...

LG 440hz+Zwerginnen(10/05+04/08)

Beitrag von selaphia 07.03.10 - 16:17 Uhr

Einschlafstillen dauerte beim Großen fast 18 bMonate und klappte immer super. Dann wurde ich schwanger und habe es einer Flasche versucht...was bis dahin bei jedem Versuch scheiterte, klappte plötzlich super und nach nicht einmal 2 Monaten schlief er ohne Flasche aber in meinem Arm ein. Mit 2 Jahren schaffte er es allein und das ohne Tränen.
Bei Nele, jetzt 8 Monate, möchte ich es auch wieder so machen und hoffe das es funktioniert :-)