einfach am ende .... *hoil*

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von -ich-weiss-nicht-weiter- 07.03.10 - 00:00 Uhr

hallo

ich hoffe ich kann mir hier hilfe erfahren ohne verurteilt zu werden , denn ich weiss das es nicht so gelaufen ist wie es sein sollte ..

ich habe meinem exfreund für meinen mann verlassen , da ich emotional sehr abhängig bin . mein mann und ich waren 9 monate getrennt , weil er mich damals betrogen hat und ich ihn raus geschmissen habe als ich hinter gekommen bin .

nun weiss ich seit cnapp 8 tagen das ich von meinem ex schwanger bin . als ich das meinem mann gesagt habe das ich schwanger bin meinte er das ich es sofort weg machen muss sonst verlier ich ihn .

mein ex weiss das ich schwanger bin und er weiss uach was mein mann gesagt hat . er sagt er stehe zu dem kind und wird mich in jeklicher hinsicht unterstützen . denn er möchte es mit mir zusammen bekommen .

ich war schon bei einer beratungsstelle , habe am freitag auf wunsch von mir noch einen termin , weil ich nicht weiss wie ich entscheiden soll ..
eigentlich wenn ich an meinen ex denke , will ich das kind mit ihm zusammen bekommen anders herum aber wieder spielt mein mann eine sehr presente rolle so das ich nicht weiss was ich tuen soll ..

eigentlich hat sich das herz schon lange für entschieden aber der verstandt sagt nein ..

bitte helft mir wie ich es auf die reihe bekomme .. oder gibt es hier jemanden mit dem selben schiksal .. ich habe angst einen folgenschweren fehler zu begehen den ich im leben nicht mehr rückgängig machen kann . das ist auf den krümmel bezogen ..

ich habe einfach zu große angst ..

danke ..

Beitrag von suriya 07.03.10 - 00:20 Uhr

du hast doch schon entschieden,du willst nicht töten.ich war letztes jahr auch sehr verzweifelt als ich ss geworden bin.ich hab mich für das baby entschieden,hatte aber null komma null bock ss zu sein und hoffte die ss möge schnell vorbei gehen.und jetzt hab ich mein3.mädl im bettchen liegen und die ist gaaanz niedlich und sooo lieb und brabelt und lacht das es ne freude ist.
sie liebt mich!!!ich stille sie,ich trage sie,ich behüte sie...denn ich liebe sie!!!

suriya die stark hofft das du auch deinem herz folgst!

Beitrag von -trine- 07.03.10 - 00:48 Uhr

Hatte auch schonmal in diesem Forum geschrieben.

Mein Freund war auch gegen das Baby, war dann bei der Beratungsstelle und hab mir den Schein geholt, aber..... ich konnte es auch nicht tun, nur weil ein paar Dinge nicht perfekt passten.

Bin jetzt in der 9.ssw und mein Freund freut sich inzwischen mit mir auf das Baby.

Hör auf dein Herz und treff die Entscheidung, die DU für richtig hälst. Du weißt nie, ob du in 20 Jahren mit deiner Entscheidung noch glücklich sein wirst. Deswegen höre jetzt auf dein Herz. Stelle dir das nächste Jahr mal vor, einmal mit Baby und einmal ohne.

Ich weiß selber, dass das total schwer ist. Bei mir war es so, als es dann entgültig war, war es sofort okay und die Freunde war da :-)

Bin total glücklich mit meiner Entscheidung #verliebt

Liebe Grüße Trine mit #baby im Bauch

Beitrag von 79julia 07.03.10 - 00:45 Uhr

hi

ich weis wie ddu dich fühlst mir ging es damals auch so richtig sch.....meinen damaligen hatte ich in Wind geshossen weil ernebenbei eine Andere gehabt hat und ausgerechnet von meinen Ex bin ich Schwanger geworden hatte zu den Zeitpunkt aber schon wieder einen ganz Nette Freund gehabt & mit ihn habe ich meineTochter bekomen & wir sind mitlerweile zum 2. mal werdende Eltern.

Wen du mal so jemanden zu Schreiben brauchst kummer & Sorgen kanst mir rtuhg PN über meine VK SCHREIBEN

Mein ex wolte das knd auch nicht wo ich ihn gesagt hatte er sei der Vater wurde ich beschipft

lg

Beitrag von blaue-blume 07.03.10 - 09:56 Uhr

wenn sich dein herz entschieden hat, dann ist doch eigendlich alles klar.

denn einen abbruch kann man nur verarbeiten, wenn man voll und ganz dahinter steht, und nicht, weil einem jemand die pistole auf die brust setzt.


ausserdem, ein mann, der dich zum abbruch "zwingen" will (ja, das tut er, wenn er sagt es oder ich) ist deiner definitiv nicht wert. wenn er dich lieben würde, dann auch mit einem baby, das rein genetisch gesehn nicht seins ist. vater könnte er dem kind trotzdem sein, wenn er das wollen würde.


hör auf dein herz, und lass dich nicht von anderen zu einer entscheidung treiben.


lg anna

Beitrag von -ich-weiss-nicht-weiter- 07.03.10 - 18:36 Uhr

vielen vielen dnak für die lieben antworten !!! habe nicht damit gerechnet das ich so ein featback bekomme !!

ja er setzt mir die pistole auf die brust und will das so .. aber ich will es nicht wegmachen lassen !!!!

bisher hatte ich große angst zum doc zu gehen .. heute nachdem ich alle eure lieben beiträge auf meinen gelesen habe , bin ich mit dem vater meines kindes zum krankenhaus gefahren , hatte wenn ich ehrlich bin ne runde geflunkert .. weil ich mein würmchen sehen wollte .

ich habe zwar nicht viel sehen können .. weil ich erst in der 6. ssw ( 5w + 1 t ) bin aber sie hat mir / uns ein bild mitgegeben was mir so gut getan hat . ich habe mich verliebt in diesen punkt .. den pkunkt leben in mir ...

sie hat mir sogar den et genannt ... es ist der 5.11.2010 !!!

Ich werde keinen schritt machen hinter dem ich nicht 100% hintersteh .. was bringt es mir wenn ich es für ihn weg mache .. ich muss damit leben aber nicht er ...


vielen vielen dank für die lieben worte die haben so gut getan ....

seit alle ganz ganz lieb gegrüßt ...

Beitrag von suriya 07.03.10 - 22:40 Uhr

#oleyiiiipppiiiee ayeeeyyyy!!!!!#ole
#herzlichherzlichen glückwunsch zur schwangerschaft und alles liebe#herzlich

schwanger sein ist doof#aerger
abers baby haben ist schööööön#verliebt

Beitrag von charlotte24435 07.03.10 - 11:33 Uhr

Guten Tag meine Liebe,
ich kann mich hier nur anschließen. Nur wenn Du
100%tig hinter einer Abtreibung stehst, dann mach es. Ansonsten wirst Du niemals damit fertig werden.
Der Erzeuger steht hinter Dir und auch wenn Du das Würmchen alleine großziehst, es ist DEIN Baby.
Ich wünsche Dir, dass Du für Dich die richtige Entscheidung triffst. Nur DU entscheidest.
Gruß Charlotte