Muttermal oder ähnliches auf der Stirn

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von letoline 07.03.10 - 00:15 Uhr

Mir ist schon länger aufgefallen das mein kleiner sowas wie ein Muttermal auf der Stirn hat. ich glaub er hat das schon paar monate. Es ist nicht typisch brauch wie ein Muttermal sondern nur minimal dunkler als seine normale haut, aber quasi hügelich.
Ich weiß nicht meint ihr das könnt ein Muttermal sein?
Irgendwie ist das so untypsch für ein Muttermal find ich. hab jetzt leider kein foto da und der kleine schläft tief und fest.
Irgendwie mach ich mir grad tiereische sorgen ob das nicht weiß gott nicht was ist.
Ich denke mal das beste wird sein Nächste woche das mal dem arzt zu zeigen, fragt sich nur direkt dem Hautarzt oder erst Kia.

lg daniela

Beitrag von alischa06 07.03.10 - 01:03 Uhr

Hallo Daniela,

was es sein kann, kann ich Dir leider nicht sagen. Aber es ist sicher nichts schlimmes.

Ich an Deiner Stelle würde aber gleich zum Hautarzt gehen.

LG

Andrea

Beitrag von sanibini 07.03.10 - 14:09 Uhr

Hallo Daniela,

es könnte auch ein harmloser Blutschwamm sein, der unter der Haut wächst. Unser schimmert leicht bläulich. Lass einfach mal den Kia drauf schauen, die kennen sich damit aus.

LG Sandra