Trotz Outing einen Namen für´s andere Geschlecht!?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von an. 07.03.10 - 08:37 Uhr

Unsere Tochter outete sich in der 16.SSW. Das Outing bestätigte sich von FA-Termin zu FA-Termin immer wieder wobei wir uns denoch im Kreißsaal noch für einen Jungennamen entschieden haben - Für den "Notfall" halt *g* Man hört ja doch recht oft, dass am Ende bei der Geburt doch ein Junge statt einen Mädchen rauskam.. und umgekehrt.

Diesmal bekommen wir einen Prinzen! Das Outing war letztens doch recht eindeutig ABER ich mache mir Sorgen wg. dem Namen weil wir für ein Mädchen absolut keinen hätten!

Soll ich mir denoch Gedanken machen oder ist das Schmarn! Kann ich mich auf ein Jungenouting verlassen? Schon, oder!? Bevor ich mir wochenlang den Kopf zerbreche. Habe auch mal gehört, dass ein Jungenouting eindeutiger ist als ein Mädchenouting.

:-) Was meint ihr?
:-) Wie macht ihr´s?

Beitrag von yozgat 07.03.10 - 08:45 Uhr

Moin!
Also wir haben in der 21,24ssw von meiner Fä ein Mädchenouting bekommen.In der 24ssw konnte sie das weibliche Geschlechtsorgan ganz deutlich sehen.
In der 25ssw musste ich zum FD und auch er hat dieses Outing bestätigt(meine Mausi ist seehr zeigefreudig,laut Doc;-)).Also bei den Geräten heutzutage(meine Fä hat auch neue Geräte,3d)verlasse ich mich jetzt drauf;-)
Wir hatten aber schon für beide Geschlechter einen Namen von daher:-)

LG
Fatma#schreigirl 26ssw

Beitrag von miststueck84 07.03.10 - 08:48 Uhr

Also Schaden kanns nicht!

Beitrag von vanessaja 07.03.10 - 09:00 Uhr

Das würd ich auch sagen #pro

Beitrag von aninalu 07.03.10 - 08:55 Uhr

Guten Morgen #freu

Genau dieses Thema hatten mein Mann und ich gestern abend auch! Darauf gekommen sind wir, da eine Bekannte bis zur Geburt 2 mal ein Mädchen geoutet bekam und dann als "sie" geboren wurde, war da doch noch ein "Zipfel" dran #schwitz #rofl

Wir haben uns gestern abend also noch auf einen Jungennamen als "Reserve" geeinigt ;-) Nur zur Sicherheit!
Dabei ist bei uns auch sehr sehr deutlich zu sehen gewesen, dass es ein Mädchen wird!

Liebe Grüße,
Nina 27.SSW

Beitrag von canadia.und.baby. 07.03.10 - 09:03 Uhr

Gibt immer wieder eine überraschung im Kreissaal :)

Wir hatten auch ein Outing von 99,9% für ein Mädchen und dabei ist es auch geblieben ( wäre auch schlecht nen junge nur in Rosa zu kleiden :P ) .
Aber zur sicherheit hatten wir auch noch einen Jungennamen da :)

Beitrag von s.klampfer 07.03.10 - 09:15 Uhr

Wir haben unseren Namen bis zur geburt nicht genau gewusst. So ein hin und her gab es schon, aber fest haben wir noch nix.
Ich wusste übrigens nicht ob es ein mäd oder ein jun wird.
Kurz vor der geburt haben wir uns dann geeinigt... ;-)

Beitrag von trieneh 07.03.10 - 09:23 Uhr

wir hatten uns schon vor dem outing auf einen jungen und einen mädchennamen geeinigt,also,sollte widererwarten ein junge geboren werden,hätten wir einen namen.

Beitrag von hebigabi 07.03.10 - 10:13 Uhr

Ichn wusste auch immer was ich bekomme- aber ich hatte immer den Namen für´s andere Geschlecht dabei- dafür hab ich schon viel zu viel "Verhauer" im Kreißsaal erlebt.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=1054903&pid=6778519

LG

Gabi

Beitrag von mamemaki 07.03.10 - 11:09 Uhr

ich glaube auf ein wiederholtes jungen-outing kann man sich schon verlassen!
umgekehrt wäre es was anderes. auch wenn man 5 mal nix sieht heisst dass noch lange nicht dass da nicht doch irgendwas zwischen die beine geklemmt ist...
wenn man aber 5 mal was eindeutig sieht... :-)