Infos zur Sterilisation

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von keep.smiling 07.03.10 - 09:46 Uhr

Hallo,

woher bekomme ich Infos zur Sterilisation bei Mann und Frau?
Kann mir jemand Internetseiten oder Literatur empfehlen?

Wer von euch oder euren Männern hat sich sterilisieren lassen und kann berichten (Kosten, wie läuft das ab und gibt es Folgen - hormonell etc)

Dankeschön
LG ks

Beitrag von luisajoyce 07.03.10 - 10:29 Uhr

Hallo,

ich habe mich sterilisieren lassen nach dem Kaiserschnitt meiner Tochter Greta am 02.04.09.
Ich habe dafür nichts bezahlt, weil Greta BEL war und ich um einen Kaiserschnitt nicht rum kam.

Ich habe seit dem sehr starke Hormonelle Probleme (Haarausfall, sehr starke und lange Blutungen,schmerzen,stimmungsschwankungen usw)

Nehme seit 3 Monaten Climen was aber auch nicht viel bringt!

Ich würde jedem empfehlen das der Mann sich einer Ambulanten OP unterziehen sollte.

Wenn du noch fragen haben solltest dann meld dich über VK

LG Sandra mit Luisa Joyce,Emely Noelle und Greta Marie#verliebt

Beitrag von keep.smiling 07.03.10 - 10:57 Uhr

Oh, danke für deine Antwort.
Sind solche Folgeerscheinungen oft?
Wie ist das beim Mann, weißt du das? Haben die weniger Probelme?
Wo und wie hast du dich vorher informiert? Irgendwie finde ich ncihts so richtig.

LG k.s

Beitrag von dine1978 07.03.10 - 12:27 Uhr

Hallo,

ich habe mich am 18.12.2009 im OPZ in Huerth sterilisieren lassen. Bei Dr. Maucher einer Korefee auf diesem Gebiet. Seit 20 Jahren macht er nichts anderes. Schau mal auf der Seite www.opz-huerth.de

Ich habe mich dort super aufgehoben gefühlt. Habe sogar Bilder von der Op mit nach Hause bekommen.

Im Krankenhaus hätte ich 1000 Euro zahlen müssen und jetzt habe ich 600 bezahlt. Die Eileiter wurden durchtrennt, verödet und die Enden mit Bauchfell microchirurgisch bedeckt. Theoretisch kann ich den Eingriff wieder rückgängig machen, was ich natürlich nicht möchte. Da ich noch so jung bin, wurde diese Methode für mich gewählt, da so die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden noch geringer ist.

Dr. Maucher hat mir bestätigt, dass nach einer Sterilisation keine hormonellen Veränderungen auftreten können, es sei denn der Operateur hat etwas falsch gemacht. Depressionen bekommen nur die Frauen, die den Eingriff bereuen.

Ich kann nur von mir sagen, dass ich mich super gut fühle und die Sterilisation die beste Entscheidung für mich war.

Warum sollen es denn immer die Männer machen lassen? Da muss man erst noch ein halbes Jahr warten bis es sicher ist. Für mich war es klar, dass ich es machen lasse.

Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du Dich gerne melden.