Augenprophylaxe

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von bina1602 07.03.10 - 10:05 Uhr

Guten morgen zusammen!;-)

Ich habe bei der Anmeldung im Krankenhaus einige Informationsblätter bekommen, unter anderem auch einen wo wir uns entscheiden sollen ob unser Kind nach der Geburt mitAugentropfen behandelt werden soll oder nicht. Das ist eine Vorsorgemaßnahme zur Vermeidung von Augeninfektionen.

Was habt ihr gemacht, gabs das bei euch auch. Bin mir so unschlüssig, ob das sinnvoll ist das Würmchen direkt mit Antibiotikum zu behandeln.

LG
BINA

Beitrag von 1374 07.03.10 - 10:30 Uhr

hallo!
wir haben uns dagegen entschieden.
Weder hatte ich mal Gonorrhoe (dafür wäre diese Silbernitratlösung) noch eine Scheideninfektion(da wäre Antibiotika angebracht).
Wenn Du gesund bist, lass es lieber!(meine Meinung).

Lg,
1374

Beitrag von nadine1013 07.03.10 - 10:34 Uhr

Hi,

wir haben es nicht gemacht. Die Hebi in unserem GVK hat gemeint, dass das heutzutage kaum noch notwendig ist, in den meisten Krankenhäusern wird es sowieso nicht mehr gemacht.
Das ist noch ein "Relikt" aus der Zeit vor dem 2. Weltkrieg, als es eben noch häufiger war, dass Frauen, irgendwelche Krankheiten hatten - aber darauf wird ja heute schon alles während der Schwangerschaft getestet.
Ich wollte jedenfalls nicht, dass meiner neugeborenen Tochter eine brennende Flüssigkeit in die Augen gekippt wird #schock

LG, Nadine

Beitrag von saya82 07.03.10 - 12:00 Uhr

Hallo!
Wir haben es verweigert und werden es diemal auch wieder tun.

LG

Beitrag von lienschi 07.03.10 - 12:06 Uhr

huhu,

bei uns in den umliegenden Krankenhäusern wird das gar nicht mehr angeboten.

Ich würde die Tropfen so und so verweigern... die brennen wohl ganz fürchterlich, können ne Bindehautentzündung nach sich ziehen und wenn die Frau gesund ist, sind sie eh unnötig.

lg, Caro

Beitrag von nolalou 07.03.10 - 12:23 Uhr

Hallo Bina,

jap... auch wir haben es nicht machen lassen. Aus den Gründen wie oben schon beschrieben (sehe keine Notwendigkeit, finde es für das kleine unzumutbar!!!).

Eine Freundin wurde aber positiv auf Streptokokken getestet, da muss man es wohl machen lassen. ODer sollte...

LG Nolalou

Beitrag von minnie85 07.03.10 - 13:24 Uhr

Ich habe es bei beiden Kindern abgelehnt, da es einfach sinnlos ist wenn die Tests negativ waren und es dann nur wehtut und reizt.

PS: Es ist übrigens kein AB, was die Kinder bekommen, sondern Silbernitrat *aua*!

Beitrag von rmwib 07.03.10 - 14:12 Uhr

Wir haben das abgelehnt.

Beitrag von bina1602 07.03.10 - 16:15 Uhr

Hallo

Vielen Dank für eure Antworten, ihr habt mir sehr geholfen. Denke auch das wir es nicht machen lassen.

LG
Bina