Partner will Kind nicht/Ich schon/Jobproblem

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von schokoladenfee 07.03.10 - 10:27 Uhr

Hallo Ihr Lieben! :-)

Ich bin ganz neu hier im Forum und natürlich auch ganz frisch schwanger!

Als ich es meinen Freund vor ein paar Tagen erzählte ist er aus allen Wolken gefallen. Seit dem fässt er mich kaum bzw. gar nicht mehr an, sieht mich nicht an und verhält sich einfach ignorant.
Er sagt, er kann im Moment nicht anders. Er will dieses Kind nicht und sagt, dass er unglaublich sauer auf sich ist.

Ich persönlich freue mich irgendwie und möchte dieses Kind bekommen.
Morgen, am Montag haben wir auch einen Beratungstermin in einer Institution.

Die Umstände sind bei uns auch nicht sooo toll:
Wir arbeiten zwar beide, er in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis, mein Arbeitsvertrag ist befristet, aber ich habe schon eine Zusage vom neuen Arbeitgeber.
Allerdings kommt da Netto nicht so viel bei raus.
Und da ich auch noch jeden Monat meine eigene Wohnung bezahlen muss, bleibt nicht viel übrig dann für uns/mich/das Kind. Und der neue Arbeitgeber weiß ja auch noch nichts von seinem "Glück".
Mein Freund und ich sind auch erst 4 Monate zusammen und er sagt, er sei öfters nicht glücklich und wisse nicht, ob ich die Richtige bin oder nicht. Das kratzt natürlich auch an mir.

Ich möchte mal eure Meinungen wissen, wie ihr es gemacht habt oder machen würdet.

Vielen lieben Dank schon mal im Voraus!

Die Schokoladenfee :-)

Beitrag von connie36 07.03.10 - 10:42 Uhr

hi
es ist immer von anderen leicht zu schreiben, bekomm es oder bekomm es nciht. letztendlich kannst nur du dir diese antwort geben. ich weiss, das ich mich vorab informieren würde, was stünde mir zu. könnte ich damit leben, könnte ich dem kind auch etwas bieten.
denn nur mit dem kind bekommen ist es ja nicht getan.
die kleinen würmer werden älter.
ist eine versorgung durch oma/opa da, so das du weiter arbeiten gehen könntest?
mache dir eine liste von dingen die du schnell in erfahrung bringen müsstest, und schau ob du damit klar kommst.
informier dich über alles was du bekommen kannst.
wenn du dann guten gewissens sagen kannst, ich bekomm das alles gebacken, mit unterstützung, warum dann nicht? aber wenn du siehst, das du finanziell auf dem zahnfleisch laufen würdest, würde ich es mir gut überlegen.
und egal was andere sagen, mit liebe alleine zieht sich kein kind gross.
lg conny

Beitrag von schokoladenfee 07.03.10 - 10:49 Uhr

Hi Conny, :-)

danke für deine Antwort!
Ja das ist eine gute Idee! Ich werde mich die kommende Woche mal informieren, was es so an Hilfen und finanzieller Unterstützung geben könnte.
Oma und Opa wären leider nicht in der Nähe, aber ich weiß, dass es hier auch eine Kinderkrippe gibt, was ich natürlich auch nicht schlecht finde.
Ich werde das wohl mal alles "prakmatisch" angehen und ausrechnen und abwegen.
Liebe Grüße
Die Schokoladenfee :-)

Beitrag von connie36 07.03.10 - 11:26 Uhr

mach das, denn ich denke wenn du auf dich alleine gestellt wärst, und nichts mehr auf die reihe bekommst, ist das weder für dich noch fürs kind gut.
ich sehe es bei meinen zwei. die eine ist in der 4.klasse, die andere in der 2.
da ein schulausflug, da ein schullandaufenthalt, hier ein schulfest und überall muss man was dazuzahlen.
wir haben ein kind in der klasse, das kann es von zuhause aus nicht zahlen, wir haben dann unter uns eltern ausgemacht, das jeder mal hier oder da 2 euro mehr zahlt, und der rest geht meistens aus der klassenkasse. denke mir aber, das es dem kind mit sicherheit auch unangenehm ist.
das mit der kinderkrippe ist eine gute idee. informier dich auch, ab wann sie die zwerge nehmen, so dass du zumindest halb oder dreivierteltags arbeiten gehen kannst, damit du wieder auf eigenen füssen stehst.
drücke dir die daumen.
lg conny

Beitrag von charlotte24435 07.03.10 - 11:38 Uhr

Es sind immer zwei Wege und Du entscheidest welchen Du gehst. Aber, Du musst voll und ganz diesen Weg gehen WOLLEN. Einer heißt Baby, der andere Abtreibung.
Ich weiß nicht ab wann Dein unbefristeter Arbeitsvertrag beginnt, aber du bist nicht verpflichtet jetzt schon Deinem AG zu sagen dass Du SS bist.
Alles Gute Charlotte

Beitrag von meine fee 07.03.10 - 13:32 Uhr

Hallöchen

Die Entscheidung kann dir keiner abnehmen. Es gibt viel zu bedenken.

Aber bedenke. Hast du deinen neuen Vertrag schon unterschrieben? Ist er unbefristet?

Wenn nicht, kann der Ag sein Angebot auch rückgängig machen.
Oder er wird dir einen befristet Vertrag geben und danach stehst du auf der Strasse.

Klar gibt es finanzielle Hilfe, auch muss dein Freund Unterhalt für euch beide zahlen.

Beitrag von kuschel022 07.03.10 - 13:37 Uhr

Durch die Zusage deines neuen Arbeitgebers, hast du einen Job und dein Freund auch!!! Das ist doch das wichtigste, das ihr mit dem Gehalt nicht gleich in Harz4 fallen werdet!!!
Ihr könnt ja immernoch eine günstigere Wohnung suchen und du kannst nach dem Erziehungsurlaub einen anderen besser bezahlten Job suchen!!!
Dein neuer Arbeitgeber darf und kann dich nicht Kündigen, da er zu gesagt hat! Sonst währe es unwürdig, dich nicht zu nehmen und er müßte sonst eine hohe Entschädigung zahlen.
Du daftst sogar beim Vorstellungsgespräch LÜGEN, wen die frage nach Kinderwunsch und Schwangerschaft kommt! Weil es nicht gestattet ist danach zu fragen!!! Das währe zwar kein toller Einstieg, aber eine Absicherung für die Familie (den Bericht hat Plus Minus vor ca. 1 - 2 Wochen gebracht)!!!
Mfg und alles Gute für dich und dein Baby

PS: Du mußt nicht darauf warten bis Er Ja sagt, sondernt DU bist die jenige die mit der Entscheidung leben muß und nicht Er!!!

Beitrag von schokoladenfee 07.03.10 - 16:53 Uhr

Hallo :-)


Habt vielen lieben Dank für eure zahlreichen Antworten! Das hilft mir wirklich sehr! :-) :-)

Nein, den Vertrag habe ich noch nicht unterschrieben. Der Arbeitgeber wusste noch nicht sicher, ob ich einen unbefristeten oder auf 2 Jahre befristeten Arbeitsvertrag bekomme. Er wird mir aber in den nächsten Tagen zugesandt.
In Hartz IV möchte nicht fallen, das fände ich sehr schlimm!


#gruebel Aber kann der neue Arbeitgeber sich nicht einen anderen Grund ausdenken, weshalb er mich dann kündigen kann???? Vor allem habe ich ja auch ein halbes Jahr Porbezeit, was man nicht vergessen sollte.
Ich suche darauf noch eine Antwort, im Internet habe ich bisher keine darauf finden können! #gruebel

Ich denke mal, dass es nach dem Erziehungsurlaub auch schwierig werden wird, einen neuen Job zu finden, zumal wenn das Kind dann mal krank ist, man nicht zur Arbeit kann. Das findet ein Arbeitgeber ja auch nicht so prickelnd.

Liebe Grüße
Die Schokoladenfee :-)

Beitrag von birkae 07.03.10 - 19:32 Uhr

Hallo,

dein zukünftiger Arbeitgeber kann ja rechnen. Somit wird er irgendwann herausbekommen, dass du schon Schwanger in seinen Betrieb eingestiegen bist. Er darf dich zwar nicht in der Probezeit kündigen, wenn er von deiner SS erfährt: siehe hier:
"Auch der besondere Kündigungsschutz für Schwangere gilt bereits während einer vertraglich vereinbarten vorgeschalteten Probezeit. Da das Gesetz hier keine Wartezeit vorsieht, greift dieser Sonderkündigungsschutz sofort mit Beginn des Arbeitsverhältnisses ein. Auch hier ändert die Probezeit also nichts daran, daß der Arbeitgeber einer Schwangeren gemäß § 9 Abs.1 Mutterschutzgesetz (MuSchG) während der Schwangerschaft nicht kündigen kann."
Quelle: http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Probezeit.html

aber das heißt nicht, dass er dich so schnell wie möglich wieder loswerden möchte, sofern die gesetzlich vorgeschriebene Kündigungsschutzzeit vorbei ist. Da nützt auch ein unbefristeter Jab nichts.
ABER: zumindest hast du erst einmal einen Job und kannst dich nebenher schon mal anderweitig umsehen.

Und was deinen Freund angeht, wenn er sich nicht mal sicher ist, ob du die Richtige bist, plane erst einmal ohne ihn und sein Einkommen. So bist du vor negativen Überaschungen seinerseits geschützt.

Mache dir schon mal eine Liste, was du Montag (war doch Montag, oder#kratz) bei der Beratungsstelle alles fragen willst. Wenn du erst mal da bist, bekommst du viele Infos, und deine Fragen vergisst du darüber vielleicht.

LG
Birgit

Beitrag von schokoladenfee 07.03.10 - 22:56 Uhr

Liebe Birgit!

Oh klasse! Dann weiß ich jetzt endlich Bescheid, dass man mich dann doch nicht rauswerfen könnte. Das ist ja schon mal viel wert!

Mein Freund kommt ja morgen mit zu dem Beratungsgespräch. Mal schauen, wie das wird. Ich will auf jeden Fall erst einmal alleine dort mit der Frau sprechen und dann werde ich ihn hinzuholen.

Vorhin hatten er und ich wieder ein Gespräch, aber es kommt immer das selbe bei raus :-(
Auf jeden Fall bin ich sehr gespannt, wie er sich morgen bei dem Beratungstermin geben wird.
Meine Fragen werde ich bis dahin alle noch aufschreiben :-)

Ich wünsche euch allen eine gute Nacht und schöne Träume und werde euch morgen berichten, wie es bei der Beratung war!

Alles Liebe,
Die Schokoladenfee