rattengift

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von hundefloh 07.03.10 - 10:36 Uhr

hi mein hund hat rattengift gefressen #schockund zwar vor einer woche#zitter#zitter, war nicht viel habe mir deshalb keine sorgen gemacht, bis heute ist noch nichts vorgefallen. waR wohl nicht so schlimm, oder?:-(
wer hat erfahrung mit sowas? kann das zeug auch zu alt sein? (hoffentlich)lg#zitter

Beitrag von ella173 07.03.10 - 10:46 Uhr

hi

hab damit gott sei dank noch keine erfahrung gehabt aber hast du mal dein tierarzt gefragt?

das wäre das erste gewesen was ich in so einer situation gemacht hätte.

ella

Beitrag von hundefloh 07.03.10 - 10:52 Uhr

klar , die fragten nach anzeichen wie futterverweigerung, extreme müdigkeit, erbtrechen, aber alles das lag nicht vor,
mir wurde gesagt, das rattengift zeitverzögert wirkt und ich bei ersten anzeichen sofort zum ta soll, deswegen die frage, wie lange muß ich noch bangen oder kann das gift tatsächlich schon zu alt gewesen sein
lg

Beitrag von finchen85 07.03.10 - 11:16 Uhr

Also ersteinmal gibt es da ja verschiedene Gifte:(

Was oft verwendet wird, ist so ein Zeugs, was die Ratten futtern, sich dann in ihre Verstecke zurückziehen und erst dann sterben. Das ist damit die anderen Ratten den Tod der Ratte X eben nicht mit dem Gift in Verbindung bringen. Die Tiere sind nämlich ziemlich klug.

Wenn dein Hund das Zeug vor einer Woche gefressen hat, müssten eigentlich schon Symptome aufgetreten sein.

Wie gesagt EIGENTLICH! Ich weiss ja nicht welches Gift dein Hund gefressen hat. Haben die beim TA denn nichts genaues sagen können?
Weisst du welches Gift er gefressen hat?? Bzw. hast du nicht die Packung davon?

Lg finchen

Beitrag von finchen85 07.03.10 - 11:20 Uhr

Hatte ich vergessen: Es kommt natürlich auch auf die Menge an, die Größe und das Gewicht des Hundes...

Beitrag von hundefloh 07.03.10 - 11:26 Uhr

es war rosa und mein hund hat 40 kilo ( groß und süß ), nun sagt der ta auf zeichen warten, #zitter

Beitrag von finchen85 07.03.10 - 11:45 Uhr

naja soweit ich weiss gibt es rosa und blaues Rattengift...meist ist da Cumarin drin, das wirkt blutverdünnend...so nach ca. 36 Stunden müsste Cumarin sein Wirkmaximum erreicht haben.

Aber wenn du nicht genau sagen kannst welches Gift es war, kann dir keiner sagen ob und wie lange du noch bangen musst:(

Mein Pudelmix war damals allerdings schon nach wenigen Stunden tot. Das Vit. K hat da nichts mehr gebracht.

Beitrag von hundefloh 07.03.10 - 11:52 Uhr

danke für deine antwort, ich denke ich kann dann aufhören zu bangen, war wohl zu wenig um zu wirken gott sei dank
lg

Beitrag von finchen85 07.03.10 - 11:56 Uhr

na wenn das jetzt wirklich eine Woche her ist...achten würd ich trotzdem noch auf deinen pelzigen Freund;)

Beitrag von booo 07.03.10 - 11:53 Uhr

Ich hab berufsbedingt schon einige Hunde dran sterben sehen und andere wurden gut therapiert.

Ich frag mich warum du dir erst nach einer Woche darüber Gedanken machst?

Beitrag von hundefloh 07.03.10 - 12:00 Uhr

hi du mußt richtig lesen , ich war beim ta und die sagten auf zeichen warten, die gott sei dank bis heute nicht eintrafen. immernoch guten hunger und kein erbrechen, keine übermäßige müdigkeit, ich wollte nur wissen wann ich aufhören kann mir gedanken zu machen, ein paarmal am tag mir sein zahnfleisch anzusehen, mein gott der hund fühlt sich schon total genervt und beobachtet
lg

Beitrag von glu 07.03.10 - 11:56 Uhr

Du hattest eine Woche Zeit einen Tierarzt dazu zu befragen!

Beitrag von hundefloh 07.03.10 - 12:03 Uhr

auch du bitte richtig lesen, ich war gleich da und da wir uns nicht sicher waren, sagte der ta uf zeichen warten, ....
lg

Beitrag von finchen85 07.03.10 - 12:05 Uhr

Naja so eindeutig hast du ja nicht geschrieben, dass du sofort beim TA warst;)

Beitrag von hundefloh 07.03.10 - 12:12 Uhr

ok es tut mir leid,;-)
ich war schon beim TA...und der#bla ... und ich...#bla
lg ;-)

Beitrag von glu 07.03.10 - 12:27 Uhr

Entschuldige mal, aber da kann ich nichts von TA lesen:

< hi mein hund hat rattengift gefressen und zwar vor einer woche, war nicht viel habe mir deshalb keine sorgen gemacht, bis heute ist noch nichts vorgefallen. waR wohl nicht so schlimm, oder?
wer hat erfahrung mit sowas? kann das zeug auch zu alt sein? (hoffentlich)lg >

Beitrag von hundefloh 07.03.10 - 12:30 Uhr

hi, hast du denn jetzt eine antwort für mich oder willst du stänkern
anzicken lassen kann ich mich auch von meiner schwiegermutter
ich bitte um antwort die mir hilft

Beitrag von glu 07.03.10 - 12:42 Uhr

Oh man, werd erwachsen #gaehn

Beitrag von hundefloh 07.03.10 - 12:45 Uhr

mutti ? bist du es ?#rofl

Beitrag von manavgat 07.03.10 - 13:30 Uhr

Rattengift wirkt nie sofort!

Warum? Weil die Biester schlau sind und erst eine vorschicken...

Wäre das mein Hund, ich wäre sofort zum Tierarzt.

Gruß

Manavgat

Beitrag von -b-engel 07.03.10 - 14:04 Uhr

woher weisst du das es RATTENGIFT war. Und weswegen sorgst Du Dich erst jetzt ??????

Beitrag von nordisch72 07.03.10 - 14:25 Uhr

mein hund hat auch mal rattengift gefressen, aber er ist ein großer hund und die menge reichte gott sei dank nicht aus um ihm etwas anhaben zu können

Beitrag von mother-of-pearl 07.03.10 - 21:49 Uhr

Es gibt verschiedene Rattengifte, insbesondere verschiedene "Generationen". Gifte der ersten Generation müssen meist vom Tier mehrmals über einen kurzen Zeitraum aufgenommen werden, damit sie überhaupt toxisch wirken. Also z.B. an 3 - 4 Tagen je 1 Portion.
Nimmt ein Tier ein solches Gift nur ein einziges Mal in einer nicht allzu großen Menge auf, passiert gar nichts.

Mit den Giften der 2. Generation sieht das anders aus. Ich vermute aber mal, nach einer Woche ohne Symptome wird nichts mehr kommen.

Ich meine Mal gehört zu haben, spätestens nach 3 Tagen müssen massive Symptome bzw. der Tod aufgetreten sein. Einige Gifte wirken schon nach ein paar Stunden tödlich.

LG
MOP

Beitrag von sindy1340 08.03.10 - 08:26 Uhr

wieso bist du nicht sofort zum arzt gegangen????

meine beiden bzw nur meine große hat auch mal eine ganze packung gefressen.
ich bin SOFORT mit der packung zum arzt, war unverzüglich dran und beide bekamen ein mittel zum erbrechen und weitere medis.

unsere camille, sagte mir der arzt, wäre innerlich verblutet!!!

ich kann nicht verstehen, wie du das auf die leichte schulter nehmen kannst. #contra

ich drücke deinem hund die daumen!