Bauchschmerzen von H-Milch kennt das jemand

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sani020976 07.03.10 - 14:24 Uhr

Kann es sein das mein kleiner ( 1 jahr und ein monat fast) die H- milch teilweise nicht ab kann ,und davon Bauchschmerzen bekommt ?Und sich vor schmerzen so krümmt das er teilweise kaum zu beruhigen ist ? Kennt jemand das Problem ? Die Milch bekommt er schon gut 3 Monate ! Er brauch sie auch vorallem abends bzw nachts leider ! Würde lieber Kindermilch füttern ! Aber sie ist ja kosten indensiver weil es die nur von guten Marken gibt ! Bin echt ratlos weil ich meistens auch allien bin wenn er diese Krämpfe hat und wir ja 2 kl haben udn manchmal hab ich dann kaum Kraft für ihn wenne r so schreit denn das letzte mal vor einer woche hat er 4 std am stück geschrien leider wirkten die Zäpfchen sehr langsam aber danch ging es ihm besser aber normal kann das doch nicht sein mit 1 jahr oder ?

Beitrag von mansojo 07.03.10 - 14:33 Uhr

ja um Himmelswillen
warum gibst Du ihm denn Milch wenn Du weißt er verträgt sie nicht

es gibt Laktose freie Milch,probier die mal

LG Manja

Beitrag von sani020976 07.03.10 - 15:39 Uhr

weil es wahrscheinlich nicht von der milch kommt da er ja seid 3 monaten ie schon bekommt und das mit den bauchweh erst seid gut 4 wochen hat

Beitrag von woodgo 07.03.10 - 18:39 Uhr

#klatsch Mädel, die Allergie entwickelt sich, die kommt meist nicht gleich nach den ersten Gaben von H-Milch#aha
Wenn ich doch merke, daß es meinem Kind nach der Milch so schlecht geht, ja dann geb ich die nicht mehr, HALLOOOO!!!
Es gibt lactosefreie Milch, die hätte ich schon längst mal ausprobiert!

Beitrag von sani020976 07.03.10 - 19:58 Uhr

wat regst du dich denn so auf man eh hatte sowas noch nei und ich hab schon ne kind ok es ist ja nicht seid längeren so sondern erst seid dem er den schlimmen virus hatte und er hat acu oft bauchweh von anderen sachen das mit de rmilch ist mir erst in den letzten tagen wo er nichts weiter als milch zu sich nahm auf gefallen ok ein 1 jähriger trinkt aj sonst nicht nur milch ok aber das mit der lactosen freien milch als tip ist ok

Beitrag von woodgo 08.03.10 - 12:43 Uhr

sorry, kann man echt net lesen den Text

Beitrag von dani.m. 08.03.10 - 14:34 Uhr

Er hatte nen Virus? Magen-Darm? Kann es sein, dass die Darmschleimhaut angegriffen ist? Dann würde eine Aufbaukur (weiß leider nicht, wie die heißen) helfen. Bei uns hat es geholfen, dass mein Großer nach seinem Magen-Darm-Virus (wurde begleitend mit AB behandelt) probiotischen Joghurt statt Milch bekommen hat.

Beitrag von anja1968bonn 07.03.10 - 14:43 Uhr

Kindermilch ist Geldmacherei in meinen Augen, und bei einer möglichen Lactoseunverträglichkeit hilft die auch nichts.

Probier einfach mal aus, ob Dein Sohn bei lactosefreier Milch beschwerdefrei ist!

LG

Anja

Beitrag von sani020976 07.03.10 - 15:42 Uhr

ok danke für den tip meint ihr er hat ne allergie bekommt die h milch schon länger gut 3 monat aber bauchweh hatte er in den letzten 3 4 monaten öfter es könnte also doch gut sein denn wenn er sie verdünnt mit wasser bzw tee bekam bekam er auf anraten vom arzt nach dem schlimmen virus vor 4 wochen plus lungenentzündung hat er sie vertragen

Beitrag von vergeslich 07.03.10 - 15:44 Uhr

Hallo,

ich würde auch die andere Milch mal ausprobieren.

Unsere Pflegetochter hatte bei der H-Milch auch immer Bauchschmerzen (ganz besonders morgens). Ich z. B. kann auf nüchteren Magen keine Milch trinken. Dann bekomme ich auch sofort Bauchschmerzen.
Da ihr die Laktosefreie Milch nicht geschmeckt hat uns sie auch keine Laktoseintoleranz hat, haben wir es mit der 0,3 Milch probiert. Die hat sie super vertragen und mittlerweile kann sie auch die normale Milch trinken. An was es gelegen hat, weiß aber keiner.


Liebe Grüße vergeslich

Beitrag von sani020976 07.03.10 - 16:28 Uhr

danke ich were es mal aus probieren

Beitrag von vergeslich 07.03.10 - 17:04 Uhr

Ich habe das gerade gelesen, das er die Milch mit Wasser verdünnt verträgt. Dann würde ich es wirklich mal mit der 0,3 Milch probieren. Ist auch günstiger als die Laktosefreie. Musst aber mal schauen, wir haben die Milch nicht in jedem Geschäft bekommen. REWE hat sie bei uns.

LG Diana