Welches Brot bei Milchallergie!?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von maya2308 07.03.10 - 15:12 Uhr

Huhu!

Meine Frage ist eigentlich noch ein wenig verfrüht, weil Collin erst 6 Monate ist und ich noch ein bissel warten muss.

Aber ich hab mir da schon ein wenig Gedanken macht. Er hat eventuell eine Milchallergie, das wird in der nächsten Zeit getestet! ich gehe aber schon fast fest von aus. Mal sehen! Nun zur Frage: Mit welchem Brot kann ich denn dann starten, wenn er wirklich eine Allergie hat? Weißbrot ist ja eigentlich das Gängigste, allerdings ist da doch Milch drinne oder?!?!

Das gleiche Problem haben wir auch derzeit mit Zwieback, Kekse, etc.! Eigentlich ist er schon soweit, dass man ihm mal was in die Hand drücken dürfte, aber überall ist Molke oder Milchpulver drinne! Ich denke, im Reformhaus sollte ich ja wahrscheinlich fündig werden oder?

LG
Ich warte erstmal den Test ab!

Beitrag von kathrincat 07.03.10 - 15:15 Uhr

wird schwer, am bessten selber backen.

Beitrag von saya82 07.03.10 - 15:20 Uhr

Hallo!
Es gibt viele Brote ohne Milchprodukte.
Beim Bäcker lässt sich das oft nur schwer rausfinden, aber auf den abgepackten im Laden stehts immer drauf.
Beim Bio Bäcker kaufen wäre natürlich auch gut, die haben immer eine genaue Zutatenliste.
Ich bin Veganerin und habe keine Probleme ein Brot zu finden.
LG:-)

Beitrag von katarina2009 07.03.10 - 15:30 Uhr

Also ich habe Laktoseinterolanz und zwar ganz schlimm. Ich esse Brot von Aldi.. Weizenbär z.B. oder türkisches fladenbrot vertrage ich auch..

lg

Beitrag von saya82 07.03.10 - 15:36 Uhr

Fladenbrot finde ich nur ganz selten. Die meisten hier machen es mit Milch #augen
Dabei esse ich es sooooooo gerne

Beitrag von nashivadespina 07.03.10 - 16:24 Uhr

Es gibt sehr viele Brote ohne Milch. Wie meine Vorposterin schon schrieb würde ich abgepacktes Brot bevorzugen und nicht das Brot vom Bäcker. Doch auch bei dem abgepacktem Brot hast du nie die 100%ige Gewissheit, dass wirklich keine Milchspuren enthalten sind -denn alle Zutaten müssen nicht aufgeführt sein. Wenn die Allergie also schwerwiegend ist und dein Baby gänzlich auf Milch verzichten muss...würde ich selbst Brot backen. Für ein normales Graubrot oder Körnerbrot zb brauchst du nur Mehl, Wasser, Fett, Salz und Hefe. Ein Weißbrot kann man auch ohne Milch backen. Hier gibts viele Rezepte:

http://www.chefkoch.de/

Beachte bitte das ein einfacher Allergietest nicht ausreicht um eine Laktoseintolleranz definitiv zu erkennen bzw auszuschließen!

Beitrag von schwilis1 07.03.10 - 16:43 Uhr

den laktosetest find ich ganz furchtbar. deswegen hab ich das bei mir nie testen lassen. ich hatte cshon die schlimmsten schmerzen von nem schluck milch im kaffee und wäre mit sicherheit drauf gegangen hätt ich milchzucker pur trinken müssen. autsch.

geht es hier um laktose oder milcheiweiss... meiner scheint kein eiweiss zu vertragen da ich (selber laktoseintoleranzler) nur laktosefreie milch getrunken habe und er dennoch probleme hatte

Beitrag von schwilis1 07.03.10 - 16:40 Uhr

ich backe mein Brot selber... und tu halt einfach anstatt milch (wenn im rezept gefordert) wasser rein.
aber vor dme selben problem steh ich auch. mein kleiner scheint milch auch nicht zu vertragen... da ich voll stille heisst es für mich pfoten weg von milchprodukten... bin mal gespannt wie das wird wenn er richtiges essen bekommt

Beitrag von romance 08.03.10 - 14:48 Uhr

Hallo,

du solltest in der Bäckerrei fragen. Wo Milch in Brötchen und Brot drin ist. Die haben Listen aushängen, da kannst du es auch lesen.

Laß dich nicht beirren, wenn sie sagen. Kann schon sein oder ich denke nicht. Das wird dir nämlich nicht helfen. Denn dann haben die Verkäufer keine Ahnung.

Weißbrot gibt es auch ohne Milch, wie Brot und Brötchen. Daher immer fragen oder zum nächsten Bäcker geben.

Welche von Coppenrath und Wiese haben Brötchen, schau auf die Zutatenlisten. Alles was mit Milch drin steht, ist auch was drin. Ob Milchpuliver, Laktose oder auch unter Aromen Milch....nur Milchsäure ist okay. Bei gekauften Brot aus dem Laden muß es auch drauf stehen.

Wenn du noch Fragen hast und es sollte sich bestätigen. Wegen Rezept oder so.

www.Libase.de. Da ich über Babies und Kinder mich nicht auskenne. Da ich selbst Milchzuckerunverträglichkeit habe. Das ist das gängiste und Allergie sehr selten. Das ist großer Unterschied. Und auch in Medis ist was drin...Globis hat Milchzucker. Wenn zur Zeit dein Kind was bekommt. Im Reformhaus, muß überall drauf stehen. Da gibt es bestimtm auch Brot, nur sau teuer.

LG Netti