Wir waren im KH ....

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mukkelchen 07.03.10 - 15:53 Uhr

Hallöle,

so, bin seit heute wieder mit Larissa zu Hause. Wir waren seit Do im KH.

Am Di-abend hatte sie massiven Durchfall bekommen, aber es ging Ihr gut, hat gegessen usw.
Donnerstag morgen war dann plötlich 40° Fieber da, also bin ich zum KiA. Der hat uns ne Salbe verschrieben, weil Larissa´s Po schon offen war (vom Durchfall) und er meinte ich soll nur noch Banane geben.

Ich also danach zur Apo und Banane kaufen ... zu Hause angekommen, Banane gemust aber Mausi wollt nichts mehr essen, nichts mehr trinken .... Fieber stieg auf über 40° trotz Benuron ... da hab ich sie mir geschnappt und bin in die Klinik gefahren ....

um 13 Uhr war ich in der Kindernotaufnahme
um 14.40 ! wurde Larissa dann endlich mal untersucht
um 17.50 ! sind wir dann endlich auf Station angekommen

Also vom Ablauf da kann ich nur sagen: Katastrophe!!!!!!
Mein armes Kind ... Zwischen den ganzen untersuchungen lagen immer knapp 30 Minuten, so da sie immer fast eingeschlafen war um dann wieder wachgerüttelt zu werden.

Naja, dann kam sie an den Tropf und ich hatte alle Hände damit zu tun sie zu wickeln ( so etwas alle 15-20 Minuten :( ).

Dazu der blutenden Popo und Ihr Geschrei vor Schmerzen ...

Es ist so furchtbar schrecklich, wenn man nichts tun kann ......

Diagnose : verm. Norovirus (wurde nicht genau untersucht).

Seit heute mittag sind wir nun endlich wieder zu Hause, auch wenn Mausi seit gestern 400g abgenommen hat :(

Ich muß hat nur drauf achten, das sie mind. 500 ml am Tag trinkt und dann gucken, ob sie auch mal was festes essen mag.

Am Mi haben wir ja dann die U6, wobei ich wohl das Impfen weg lassen werde und dann mal sehen was der Doc sagt ...

LG,
Mukkelchen

Beitrag von julia.em 07.03.10 - 17:41 Uhr

Hallo,
mensch ihr habt ja in letzter Zeit eine nicht so gute Zeit.

Ja diese Viren sind momentan wieder akut und heftig unterwegs. Ich hoffe wir bleiben verschohnt.

Ich drücke Euch die Daumen dass es besser wird und die Kleine sich schnell wieder erholt.

Alles Gute
Julia

Beitrag von fusselchenxx 07.03.10 - 21:56 Uhr

Hi Mukkelchen....

Ich fühle mit dir...

Wir hatten das vor 2 Wochen.. Da ging es Freitags bei uns los... Also ab zum Kia... Nichts mehr zum Essen geben nur trinken.. Er wollte auhc nichts... Samstags und Sonntags wurde es dann immer schlimmer... Wir waren bei 15 Windeln am Tag... Immer randvoll...
Dann sind wir Montags wieder zum Kia... Noch ist er nicht am Austrocknen.., Heilnahrung geben...

Leichter als gesagt, da er die Humana nicht nehmen darf.. Also Milupa versucht zu bekommen.. Bis wir die endlich hatten...

Es wurde aber trotzdem schlimmer statt besser.. Als wir dann Dienstags gesehen haben, dass er auch noch trockne Lippen bekommt, sind wir dann auch ins KH... Zumal er die Medis nicht nehmen wollte, die der Kia uns Montags verschrieb.. Er hat es sofort erkannt und dann nichts genommen...

Im KH waren wir um 17 Uhr.. Um halb 6 waren wir dran.. Um 18 Uhr lag er dann am Tropf.. Alleringd bekamen wir die Infusionen nur ambulant, da er noch grenzwertig war und somit noch nicht am austrocknen...

Im KH kam dann noch raus, dass er eien Bindehautentzündung hatte und Windelsoor.. Er war auch blutig auf.... Schrecklich...

Die U6 hatten wir dann am Dienstag (eine Woche danach).. Er hat auch ca. 500 g durch den ganzen Mist abgenommen.. Hat aber nun doppelt soviel hunger und ist am daueressen...

LG Fusselchen + Joshua *21.10.05 + Steven *23.03.09

Beitrag von gille112 08.03.10 - 10:28 Uhr

Oje,
dann hoffe ich das es ganz schnell besser wird!!!!#pro

Alles liebe,
Gille