Wer von euch möchte eine PDA?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sandram85 07.03.10 - 17:20 Uhr

Frage steht ja schon oben.

Ich glaube ich möchte auch eine, aber habe Angst das sie so stark gesetzt wird, das man gar nicht mehr bei der sogenannten "Austreibungsphase" mitpressen kann.

Hat vllt. schon jemand Erfahrungen?

Beitrag von analena78 07.03.10 - 17:25 Uhr

also ich versuche es auf jeden fall erst mal ohne, genau aus diesem grund den du genannt hast.
hab aber noch keine erfahrung... frag mich in 4 wochen, dann weiss ich mehr ;-)

Beitrag von carrie1980 07.03.10 - 17:27 Uhr

Hi,

ich habs 2x schon ohne jegliche Schmerzmittel geschafft....aber diesmal habe ich mehr Angst als die letzten Mal... zum einen weiß ich ja genau was mich erwartet...zum anderen liegt die Kleine noch in BEL.Sollte das so bleiben möchte ich auf jeden Fall eine PDA!!

Hab keine Erfahrung damit...ich persönlich habe aber die meiste Angst vor dem STECHEN!!

LG Carrie 34.SSW

Beitrag von momfor2 07.03.10 - 17:39 Uhr

Davor brauchst du überhaupt gar keine Angst haben. Das ist Kinderkram und das schaffst du locker!!!

Ne PDA ist - wenn sie denn sein muß - ne feine Sache. Ich brauchte eine bei meiner ersten Geburt. Es war eine sehr schwere Geburt. Meine Große war eine Sternenguckerin und hing im Geburstskanal fest. Sie lagen am Schluß zu 2. auf mir drauf.............. brrrrr, wenn ich daran zurückdenke.
Aber ich hatte ja zum Glück ne PDA.......

Die 2. Geburt hingegen ging in nur 80 Min. ohne alles Krimskrams über die Bühne und war einfach SUPER und unbeschreiblich.


ALSO:
Keine Angst vor dem kleinen Piks. Es wird ja sogar noch vorher die Einstichstelle örtlich betäubt, mit einer winzigkleinen Minninadel!


mf2

Beitrag von carrie1980 07.03.10 - 18:19 Uhr

Oh DANKE! Ich hoffe du hast Recht - bin ein echter Schißer wenns um Nadeln geht...

Meine 1.Geburt war so ähnlich...18Std im Kreißsaal...4Std. Presswehen weil sie feststeckte...zum Schluß wurde sie rausgedrückt von 2 Ärzten auf meinem Bauch - OHNE PDA....wäre sicher BESSER gewesen!!!!

Ok ich bin froh zu lesen,dass es vorher betäubt wird.Das wußte ich gar nicht...lol

LG Carrie

Beitrag von ninam. 07.03.10 - 18:27 Uhr

Hallo,

ja mir geht es genauso wie dir. Zweimal hab ich es ohne geschafft, aber diesmal hab ich irgenwie mehr Angst.

Leider hab ich aber genausoviel Angst vor der Spritze#zitter

War mit meiner Schwester im Kreissaal als mein Neffe geboren wurde und hab genau gesehen, wie groß die Nadel ist und wie gestochen wird. Aber meine Schwester hat mir jetzt wieder beutert, nichts davon mitbekommen zu haben. Und si ist ne Memme!!

Naja hab noch 8 Wochen um mir das zu überlegen.

Lg Nina 33. ssw

Beitrag von carrie1980 07.03.10 - 19:36 Uhr

Hi Nina,

dann bin ich ja nicht alleine! Ich möchte die Nadel gar nicht sehen....#zitter

Aber ich denke wenns doch betäubt wird vorher ist es ok?! Ich finde nur allein die krumme Stellung schon so doof...wenn man Wehen hat möchte man doch nicht so nach vorne runtergedrückt werden.Aber gut - entweder SO oder halt Schmerzen ohne die PDA...

Ach ich lass es - mal wieder - auf mich zukommen *g*

Lg Carrie

Beitrag von babybibi 07.03.10 - 17:29 Uhr

huhu

will auch eine machen lassen,werde zwar auch schauen wie lang ich es ohne aushalte aber sollte es einfach nicht gehen verlang ich aufjedenfall danach!

angst davor habe ich nicht,denke man wird schon noch ein bisschen merken,hatte so eine ähnliche frage wie du auch mal gepostet und von vielen erfahren die eine hatten,dass es sich anfühlt als müsste man mal ganz dolle groß...also dieser druck ähnelt dem ganzen dann wohl...

lg bibi mit #baby bastian 37+0 :-D

Beitrag von zauberli 07.03.10 - 17:32 Uhr

Hmm,

ich glaub ich möchte keine PDA, aber frag mich das noch mal wenn ich in Schmerzen liege :-)

Beitrag von tarosti 07.03.10 - 17:32 Uhr

Hi

Also ich denke einfach, dass es auch ohne gehen muss. Haben schliesslich schon andere vor mir geschafft. Ich geh da positiv und ohne Angst an die Geburt ran.
Ich habe nur gehört, dass es auch Möglichkeiten gibt, die Geburt zu erleichtern z.B. mit vorgängiger Akupunktur oder homöopathischen Mitteln, welche während der Geburt verabreicht werden. Ich werde mich darauf verlassen.

LIebe Grüsse
Tarosti

Beitrag von iseeku 07.03.10 - 17:34 Uhr

eine pda soll ja auch nicht in der austreibungsphase wirken, sondern vorher ;-)
wenn sie gut gelegt wird kann man auch mitpressen.

ich möchte eigentlich keine.

lg

Beitrag von jane81 07.03.10 - 17:36 Uhr

also ich hatte schon eine PDA die auch während der austreibungsphase gewirkt hat. hatte also keinerlei schmerzen dabei. die wehen habe ich als ganz ganz leichten druck im bauch wahrgenommen...wie bei übungswehen. also wusste ich auch wann ich pressen musste, und die maus war nach 5 presswehen geboren.



lg
Jane

Beitrag von mami990210 07.03.10 - 17:38 Uhr

Nein, auf gar keinen Fall!!!! Hab ich viel zu viel angst davor #zitter

Beitrag von angelblueeyes 07.03.10 - 17:57 Uhr

Also ich wollte damals auch keine haben. Aber als ich dann 34Std. Wehen im Abstand von 5 min hatte, nicht geschlafen hatte und sich der Muttermund gerade mal 4 cm geöffnet hatte, wollte und konnte ich nicht mehr. Hab mir dann eine geben lassen. Hatte vorher aber schon nen Bad genommen und hing am Wehentropf und trotzdem tat sich kaum was.
Hinterher war es mein Glück, denn als der kleine da war, durfte ich 5 min später in den OP zu ner AS. Die Plazenta war noch drin und der Muttermund hatte sich schon geschlossen.

Hoffe du schaffst es ohne, es ist aber auch nicht schlimm eine zu bekommen. Ich möchte es beim nächsten auch erst wieder ohne probieren.

LG
angel