Absage und Glaubensbekenntnix bei der Taufe?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nichtsfunktioniert 07.03.10 - 17:27 Uhr

Hallöchen,

ich bin mir jetzt nicht mehr ganz sicher, aber ist das bei jeder Taufe? Ich habe mal einen Link hier indem es beschrieben ist, indem die Eltern bei der Absage mit ICH WIDERSAGE sprechen?

Lg Sandra

Beitrag von nichtsfunktioniert 07.03.10 - 17:31 Uhr

ups sollte kein x sein bei Glaubensbekenntnis :-)

Beitrag von koerci 07.03.10 - 17:42 Uhr

Huhu!!

Das sind zwei verschiedene Sachen, haben aber beide mit der Taufe zu tun :-D

Das Glaubensbekenntnis ist sowas wie ein Gebet.
"Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen. Den Schöpfer des Himmels, und der Erde........." usw.

Das andere ist ein Taufversprechen. Bei uns wurde das ganz am Anfang gemacht, bevor die Messe losging.
Du wirst gefragt "Widersagst du dem Saten...." usw.
Und dann antworten alle "Ich widersage."

#bla hoffe ich hab es deutlich genug erklärt #hicks

LG

Beitrag von nichtsfunktioniert 07.03.10 - 18:22 Uhr

Hi du,

ja das weiß ich schon dass das 2 verschiedene Sachen sind :-) aber ich wollte wissen ob das auch wirklich gemacht wird.

Seid ihr auch katholisch?

LG Sandra

Beitrag von koerci 07.03.10 - 20:15 Uhr

Ja, wir sind katholisch, und das wurde bei der Taufe beides gemacht :-)

LG

Beitrag von samcat 07.03.10 - 20:27 Uhr

Hallo, das mit Satan hat unser Pfarrer weggelassen und gesagt: "Widersagt ihr allem Bösen ?", fand er und auch wir besser, schließt ja alles mit ein und klingt nicht so theatralisch.
LG

Beitrag von koerci 07.03.10 - 21:08 Uhr

Mh, ja, ich glaub so war´s bei uns auch #hicks